Forum: Politik
Gipfel in Brüssel: Einigung zur EU-Vertragsänderung vorerst gescheitert

Die Briten stellen sich quer. In der Nacht zum Freitag gab es keine Einigung auf eine Änderung des EU-Vertrags zur Rettung des Euros. Nun soll eine Lösung innerhalb der 17 Euro-Länder gesucht werden, berichteten Diplomaten.

Seite 1 von 31
unterländer 09.12.2011, 05:00
1.

Zitat von sysop
Die Briten stellen sich quer. In der Nacht zum Freitag gab es keine Einigung auf eine Änderung des EU-Vertrags zur Rettung des Euros. Nun soll eine Lösung innerhalb der 17 Euro-Länder gesucht werden, berichteten Diplomaten.
Huh, wie war das jetzt? Frankreich und Deutschland waren doch nach Darstellung von Spon mit ihren Vorschlägen stets alleine. Nun lag's anscheinend lediglich an den Briten, dass keine Einigung erzielt wurde. Um mal eine gerne von Spon benutzte Vokabel anzuführen: Die Berichterstattung hierzu ist krude.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cabane 09.12.2011, 05:01
2. Sollten es nur noch 26 sein ?

Zitat von sysop
Die Briten stellen sich quer. In der Nacht zum Freitag gab es keine Einigung auf eine Änderung des EU-Vertrags zur Rettung des Euros. Nun soll eine Lösung innerhalb der 17 Euro-Länder gesucht werden, berichteten Diplomaten.
Vielleicht sollte Herr Cameron die endgültigen Konsequenzen aus 30 Jahren britischer Europapolitik ziehen und die Europäische Union verlassen.

Es würde ihm von seinen Wählern honoriert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
snurdlebug 09.12.2011, 05:41
3. Merkel hat endlich Statur bewiesen,

Zitat von sysop
Die Briten stellen sich quer. In der Nacht zum Freitag gab es keine Einigung auf eine Änderung des EU-Vertrags zur Rettung des Euros. Nun soll eine Lösung innerhalb der 17 Euro-Länder gesucht werden, berichteten Diplomaten.
und gemeinsam mit Sarkozy die britischen Plaene das Stabilitaetsabkommen zu verwaessern zurueckgewiesen. Ich stimme ihr voll zu , auch wenn es zunaechst den Wert meines Aktienportfolio dezimiert. Langfristig kann, wenn ueberhaupt, nur ein Abkommen wirken das 100 - prozentik ohne Ausnahmen eingehalten werden muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nunmallangsam 09.12.2011, 05:46
4. Guten Morgen SPON! Aufwachen!!!!

Zitat von sysop
Die Briten stellen sich quer. In der Nacht zum Freitag gab es keine Einigung auf eine Änderung des EU-Vertrags zur Rettung des Euros. Nun soll eine Lösung innerhalb der 17 Euro-Länder gesucht werden, berichteten Diplomaten.
Diese "Nachrichten" sind alt! Die Agenturticker laufen schon! Warum gibt es bei SPON keine wirklich aktuellen Nachrichten?? Schlaft ihr noch?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterhausdoerfer 09.12.2011, 05:57
5. England hat Europa in seiner dunkelsten Stunde im Stich gelassen

Zitat von sysop
Die Briten stellen sich quer. In der Nacht zum Freitag gab es keine Einigung auf eine Änderung des EU-Vertrags zur Rettung des Euros. Nun soll eine Lösung innerhalb der 17 Euro-Länder gesucht werden, berichteten Diplomaten.
wie zu erwarten war.

England ist damals der EU einzig und allein beigetreten um dem politischen Einigungsprozess von innen zu blockieren, das hat damit wieder einmal gezeigt.

Ich wage sogar zu behaupten das ohne Englands Beitritt diese Krise niemals passiert wäre da sich die politische Einigung Europas längst vollzogen hätte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neapolitaner 09.12.2011, 05:58
6. Eine gute Nachricht für den deutschen Steuerzahler

Zitat von sysop
Die Briten stellen sich quer. In der Nacht zum Freitag gab es keine Einigung auf eine Änderung des EU-Vertrags zur Rettung des Euros. Nun soll eine Lösung innerhalb der 17 Euro-Länder gesucht werden, berichteten Diplomaten.
Jetzt kann Merkel ihre geplante Fiskalunion nicht mehr als EU-weite Einrichtung verkaufen. Leider wird sie dennoch weitermachen, aber "bilaterale" Verträge lassen die Vorhaben der Bundesregierung fadenscheinig werden. Großbritannien war übrigens nicht alleine, auch Schweden und Finnland hatten sich vorher klar mit "Nein" positioniert.

Wer als erstes aus der "Merkozy-Union" aussteigen wird? Finnland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Werner655 09.12.2011, 06:07
7. Bye bye GB

Zitat von sysop
Die Briten stellen sich quer. In der Nacht zum Freitag gab es keine Einigung auf eine Änderung des EU-Vertrags zur Rettung des Euros. Nun soll eine Lösung innerhalb der 17 Euro-Länder gesucht werden, berichteten Diplomaten.
Gescheitert? Das kann man auch anders sehen.
Durchgesetzt! Gegen die Briten, die so offensichtlich nur auf ihren eigenen Finanzplatz London schauen.
Wer nicht will, der hat schon. Bye, bye Cameron

Weiter so

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Coltan 09.12.2011, 06:09
8. na sowas...

Maggy Thatcher hatte ähnliche ungehobelte Manieren. Auch wenn England Gründungsmitglied ist,
1) haben haben keinen €uro
2) haben sie in nicht unerheblichen Maß zur Instabilität beigetragen. Man beachte, daß das Bruttosozialprodukt zu etwa 13% aus Finanzaktionen geschöpft wird (andere Länder weit unter 10%)
3) fehlt dem 'nein' ein anderweitig gelagerter Lösungsvorschlag.

Keine gute Show also.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bleifuß 09.12.2011, 06:24
9. ....

Zitat von sysop
Die Briten stellen sich quer. In der Nacht zum Freitag gab es keine Einigung auf eine Änderung des EU-Vertrags zur Rettung des Euros. Nun soll eine Lösung innerhalb der 17 Euro-Länder gesucht werden, berichteten Diplomaten.
Endlich trennt sich die Spreu vom Weizen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 31