Forum: Politik
Gipfel im Kanzleramt: Merkel macht Energiewende zur Chefsache
DPA

Die Energiewende gilt als zentrales Projekt der Regierung Merkel. Doch auch der Energiegipfel der Kanzlerin mit den Länderchefs brachte wenig Fortschritt. Wieder kaum konkrete Beschlüsse - abgesehen von dem gegenseitigen Versprechen, sich künftig halbjährlich zu treffen.

Seite 1 von 2
doc 123 23.05.2012, 18:07
1. Nichts NEUES!

Zitat von sysop
Die Energiewende gilt als zentrales Projekt der Regierung Merkel. Doch auch der Energiegipfel der Kanzlerin mit den Länderchefs brachte wenig Fortschritt. Wieder kaum konkrete Beschlüsse - abgesehen von dem gegenseitigen Versprechen, sich künftig halbjährlich zu treffen.
Auch mit dem vollständig ignoranten Merkel-Adlatus Altmaier ergibt sich bei der Energiewende, wie längstens vermutet und geschrieben, nichts NEUES. Besonders zynisch jedoch zu titeln, dass Merkel die Energiewende zur CHEFSACHE erklärt. Ich hatte bereits mehrfach daraufhingewiesen, dass die Energiewende bereits vor der Entlassung von Röttgen CHEFSACHE von Merkel war, da diese überhaupt erst durch ihre wendehälsische Energiepolitik notwendig wurde. Daher ausgerechnet jetzt zur verkünden "Merkel macht Energiewende zur CHEFSACHE" ist ja wohl an Abstrusität kaum noch zu überbieten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ritotschka 23.05.2012, 18:11
2. Chefsache?

Hatten wir doch schon des öfteren. Und? Was ist dabei rausgekommen? NICHTS. Hauruck-Aktionen stehen nicht für Gründlichkeit und Nachhaltigkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steffmann40 23.05.2012, 18:21
3. Erstaunlich

Zitat von sysop
Die Energiewende gilt als zentrales Projekt der Regierung Merkel. Doch auch der Energiegipfel der Kanzlerin mit den Länderchefs brachte wenig Fortschritt. Wieder kaum konkrete Beschlüsse - abgesehen von dem gegenseitigen Versprechen, sich künftig halbjährlich zu treffen.
In so vielen Themen hat sich die BR stets resistent gegen den Willen ihrer Untertanen durchgesetzt. Aber ausgerechnet bei einem Thema, das so offensichtlich irrational durchtränkt war, hat sie klein beigegeben. Hätte man in Folge von Fukushima die Reaktoren in Malaysia, Russland, Südkorea oder anderen derart gefährdeten Gebieten abgeschaltet, ok. Aber ausgerechnet die nachweislich sichersten Reaktoren im geologisch ungefährdertestem Gebiet ?? Deutschland will hier eine Vorbildrolle einnehmen, ok. Aber für was eigentlich ? Seht her, wir sind keine Atom-Nation mehr, dafür haben wir aber 20 Kohle-Kraftwerke gebaut (mussten wir, da Solar sich nicht mehr wirtschaftlich produzieren lies und Windenergie aufgrund des Borken-Rundumschlägels-Spechtes dauernd kaputt ging).
Oh ja, die Endlagerung.......oi oi oi....500 Millionen Jahre Halbwertszeit. Ja, was machen wir denn da ? Um es mal zynisch zu sagen: Von den Jungs, die Tschernobyl freigeräumt haben, leben heute noch viele. Da mache ich mir um die Asse keine Sorgen. Ich weiss, dass ich jetzt einiges um die Ohren geschlagen kriege, aber bitte, dafür haben wir ja das Forum ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oldman60 23.05.2012, 19:13
4. merkels märchenstunde

viel geld für nichts.bei den ministerpräsidenten sitzen viele von der spd und hören und staunen wie sie mal wieder belabert werden ohne konkret zu werden.also merkels märchenstunde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl-felix 23.05.2012, 21:48
5. Meinen

Zitat von Steffmann40
In so vielen Themen hat sich die BR stets resistent gegen den Willen ihrer Untertanen durchgesetzt. Aber ausgerechnet bei einem Thema, das so offensichtlich irrational durchtränkt war, hat sie klein beigegeben. Hätte man in Folge von Fukushima die Reaktoren in Malaysia, Russland, Südkorea oder anderen derart gefährdeten Gebieten abgeschaltet, ok. Aber ausgerechnet die nachweislich sichersten Reaktoren im geologisch ungefährdertestem Gebiet ?? Deutschland will hier eine Vorbildrolle einnehmen, ok. Aber für was eigentlich ? Seht her, wir sind keine Atom-Nation mehr, dafür haben wir aber 20 Kohle-Kraftwerke gebaut (mussten wir, da Solar sich nicht mehr wirtschaftlich produzieren lies und Windenergie aufgrund des Borken-Rundumschlägels-Spechtes dauernd kaputt ging). Oh ja, die Endlagerung.......oi oi oi....500 Millionen Jahre Halbwertszeit. Ja, was machen wir denn da ? Um es mal zynisch zu sagen: Von den Jungs, die Tschernobyl freigeräumt haben, leben heute noch viele. Da mache ich mir um die Asse keine Sorgen. Ich weiss, dass ich jetzt einiges um die Ohren geschlagen kriege, aber bitte, dafür haben wir ja das Forum ;-)
Sie nicht, dass Sie das Gezänk des letzten Jahrtausends wieder aufwärmen? Bringt nicht viel. Zanken Sie sich ruhig mit sich selber, die Karawane ist weiter. Es geht jetzt darum, bis 2050 die grösste Industrienation Europas mit mindestens 80% EE zu versorgen. Das ist den Schweiss der Edlen wert, nicht sich im Geiste des letzten Jahrtausends rumzubalgen. Ein paar Hunde heulen der Karawane immer hinterher, ich empfehle Ihnen einfach mitzukommen und sich zu engagieren.
2001 wurde die Energiewende eingeläutet und Sie stehen immer noch da rum, tummeln Sie sich, sonst finden Sie den Anschluss nie mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zamm 24.05.2012, 02:13
6. Fakten

Zitat von karl-felix
Sie nicht, dass Sie das Gezänk des letzten Jahrtausends wieder aufwärmen? Bringt nicht viel. Zanken Sie sich ruhig mit sich selber, die Karawane ist weiter. Es geht jetzt darum, bis 2050 die grösste Industrienation Europas mit mindestens 80% EE zu versorgen. Das ist den Schweiss der Edlen wert, nicht sich im Geiste des letzten Jahrtausends rumzubalgen. Ein paar Hunde heulen der Karawane immer hinterher, ich empfehle Ihnen einfach mitzukommen und sich zu engagieren. 2001 wurde die Energiewende eingeläutet und Sie stehen immer noch da rum, tummeln Sie sich, sonst finden Sie den Anschluss nie mehr.
Unter "Anschluss nicht finden" meinten Sie Voerdal? Sie haben ihn zwar gefunden - war einfach doppelt zu teuer:
Statement des WVM-Präsidenten Ulrich Grillo zut Insolvenz von Voerdal
Der Betrug des "supergünstigen EE-Stroms" fliegt allmählich auf...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wibo2 24.05.2012, 06:15
7. Die Deindustrialisierung Deutschlands ist schon im vollen Gange

Zitat von ritotschka
Chefsache? Hatten wir doch schon des öfteren. Und? Was ist dabei rausgekommen? NICHTS.
Täuschung der Bürger?
Wind- und Solaranlagen sind ausgesprochen
unwirtschaftliche und unpassende Methoden der Stromerzeugung.
Deutschland hat heute schon innerhalb der EU den höchsten
Strompreis! Und dieser soll sich noch durch die
Energiewende vervielfachen!
Die gegenwärtige Politik (Euro & Energie) droht in einer
Katastrophe ungeahnten Ausmaßes zu enden.
... In Verblüffung ... wibo2

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ir² 24.05.2012, 09:24
8.

Zitat von karl-felix
Sie nicht, dass Sie das Gezänk des letzten Jahrtausends wieder aufwärmen? Bringt nicht viel. Zanken Sie sich ruhig mit sich selber, die Karawane ist weiter. Es geht jetzt darum, bis 2050 die grösste Industrienation Europas mit mindestens 80% EE zu versorgen. Das ist den Schweiss der Edlen wert, nicht sich im Geiste des letzten Jahrtausends rumzubalgen. Ein paar Hunde heulen der Karawane immer hinterher, ich empfehle Ihnen einfach mitzukommen und sich zu engagieren. 2001 wurde die Energiewende eingeläutet und Sie stehen immer noch da rum, tummeln Sie sich, sonst finden Sie den Anschluss nie mehr.
Die grösste Industrienation Europa ist dabei sich Energiepolitisch ein Bein zu stellen. Wer lieber den Lemmingen hinter her läuft soll das tun, aber die E-Techniker werden nicht in Ihrer Karawane der grünverführten mitlaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ir² 24.05.2012, 09:31
9.

Zitat von sysop
Die Energiewende gilt als zentrales Projekt der Regierung Merkel. Doch auch der Energiegipfel der Kanzlerin mit den Länderchefs brachte wenig Fortschritt. Wieder kaum konkrete Beschlüsse - abgesehen von dem gegenseitigen Versprechen, sich künftig halbjährlich zu treffen.
"Wenn du nicht mehr weiter weißt, gründe einen Arbeitskreis"
Genau so verfährt die Kanzlerin, da sich langsam die Erkenntnis durchfrisst dass man keine Politik gegen die Physik machen kann. Sie hätte besser auf die E-Techniker gehört statt auf Kirchmänner als sie den Deutschen eine "Energiewende" versprach die an der Physik Schiffbruch erleidet. Alleine die Forderung nach "Ausbau der Stromspeicher" gleicht der Forderung nach mehr Regen für die Landwirte und gleichzeitig mehr Sonne für die Tourismusbranche.
Hört sich gut an, ist aber nicht von dieser Welt; genau wie die "Energiewende".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2