Forum: Politik
Gipfel-Showdown: EU hat Bammel vor Brexit-Verlängerung
AFP

Das Brexit-Drama geht in die Verlängerung - das gilt vor dem entscheidenden Gipfel in Brüssel als nahezu sicher. Doch die EU geht damit ein Risiko ein: Der Ärger mit den Briten könnte auf nahezu alle Politikbereiche übergreifen.

Seite 3 von 18
nicksnutz 10.04.2019, 14:58
20.

Zitat von gilowyn
Wenn die Briten im Mai noch in der EU sind, werde ich zum ersten Mal Protest wählen... so wird es wohl in allen Ländern sein, in erster Linie gibt es Nicht- und Protestwähler - die nächsten Jahre werden also so oder so Dreck.
dann wählen Sie also Populisten und Protestler, die zu nichts fähig sind als die EU tatsächlich zu ruinieren - mit wahrscheinlich sehr negativen Auswirkungen auf Ihr ganz persönliches Leben - nur um es "denen" mal zu zeigen? Sehr Intelligent

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alfred_epunkt_neumann 10.04.2019, 15:00
21.

Die ganze Schose wird den EU-Obrigen noch gehörig um die Ohren fliegen. Die Politik kann nicht dauerhaft darauf setzen, dass sich alles aussitzen lässt und die Wähler früher oder später ohnehin vergessen. Diese Mentalität ist wie ein Virus, der sich vom regionalen, zum nationalen und schließlich kontinentalen verbreitet hat. Dieser Ansatz ist so dumm, es ist zum aus der Haut fahren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zynischereuropäer 10.04.2019, 15:00
22. @trubitz

Von welchen EU Verordnungen werden Sie denn gebeutelt?
(Kleiner Tipp: die kommen immer durch die Nationalstaaten zustande)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wander_lust_ig 10.04.2019, 15:00
23. Europawahl wird zur Farce!

eine weitere Verlängerung für die Briten wird die Wahlbeteiligung zur Europawahl im Rest der EU noch weiter sinken lassen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tucson58 10.04.2019, 15:01
24. Man glaubt es nicht !

Da steht folgender Satz im Artikel ::

Darin heißt es nun, dass der Aufschub des Brexit "nur so lange wie nötig und in keinem Fall länger als bis zum [XX.XX.XXXX] dauern soll". Welches Enddatum dort am Ende stehen wird, müssen die Staats- und Regierungschefs der EU-27 unter sich ausmachen ..............

Das ist zum lachen , denn bis jetzt wurde noch jeder Termin erneut verlängert und deswegen ist das doch eine völlig unnötige Diskussion wie lange den der Aufschub gelten soll und der Zusatz auf keinen Fall länger!

Das Problem bleibt immer das selbe , die Briten müssen so oder so an der EU Wahl teilnehmen, ob der Termine bis 30.Juni , 31. Dezember oder bin in das Jahr 2020 verschoben wird . und dann nochmals usw... . Diese Zeit können sich die Damen und Herren Politiker sparen, den solange sie eine solche Angst vor einem harten Brexit haben geht das Spielchen der Briten so weiter !

Der Fehler wurde begangen, als man schon das erste mal den Austritt verschoben hat , da hat man schon davon gewarnt das es nichts bringt weil die Briten keine Lösung haben und so kam es und nun ist es wieder soweit und nehmen sogar nochmals an der EU Wahl teil und sind im EU Parlament vertreten was die größte Lachnummer ist .. Dann mal viel Spaß in Brüssel mit den Bremsern von der Insel die es erst recht tun werden sie haben ja nichts zu verlieren weil sie die EU sowieso verlassen werden , aber am Ende nur nach ihren Vorstellungen ... da gehe ich jede Wette ein

Beitrag melden Antworten / Zitieren
von_hintendrop 10.04.2019, 15:01
25.

Die Briten sollen demokratisch wählen, sich aber bittesehr aus der Politik Europas heraushalten und im EU-Parlament still verhalten? Was für eine Auffassung von Demokratie ist das? Das kann man doch keinem Menschen mehr glaubhaft vermitteln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Braveheart Jr. 10.04.2019, 15:03
26. @Jürgen aus M., @Bellagio ...

1) Ich stimme zu, Weyand/Barnier haben auf dieser Linie auch exzellent verhandelt, aber die großen Entscheider (Merkel, Tusk, etc.) entpuppen sich als die großen Zauderer. Sch***egal, daß sie damit ihre Verhandlungsführer desavouieren ... fast 'ne Dolchstoßlegende.
2) "Quadratur des Kreises" statt "Quantenmechanik". Es sei denn, Sie betrachten die britische Regierung / das britische Parlament als ein Haufen Quarks, von denen immer nur ein einzelner Aspekt ermittelt werden kann (Spin, Charm, etc.). Dann gewinnen die Worte "... nicht aus dem Quark kommen" natürlich eine neue Bedeutung. Obwohl schon Goethe sagte: "Getret'ner Quark wird breit, nicht stark!". Q.E.D.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ColynCF 10.04.2019, 15:05
27.

@EU: es ist nicht zu fassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwroer 10.04.2019, 15:05
28.

Zitat von just me
Jeder weiss, dass in Deutschland die Bescherung am 24. Dezember stattfindet. Wenn ich es hin bekomme mich bis dahin vorzubereiten (Geschenke kaufen, Essen, bzw. dieses in der Familie zu besprekche, usw.) dann kann ich auch keinen Antrag beim Weihnachtsmann stellen ob er Weihnachten vielliecht verschieben könnte.
Ich bin bereit zu wetten dass Sie das noch nie versucht haben.

Gut - sehr wahrscheinlich wird der Weihnachtsmann Ihnen was husten aber der Weihnachtsmann ist auch nicht in der EU :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ColynCF 10.04.2019, 15:07
29.

Zitat von ddcoe
Was wir in den letzten Wochen erlebt haben war doch in erster Linie dem Zeitdruck geschuldet - eine Wertung der Ursachen hilft jetzt nicht weiter. Ein geregelter Brexit ist in beiderseitigem Interesse, daher sollte es jetzt auf ein paar Wochen wirklich nicht ankommen.
Ich hätte ja nix dagegen, nur wird es nichts bringen. Ich hab schon im März gesagt, dass wir am 11. April so da stehen wie am 27. März. Jetzt ist klar, dass wir Ende Mai so dastehen wie heute. Am Ende wird die EU erpressbar, weil die Briten sonst mit EU-Verfassungschaos drohen. Mies-Rogg tönt ja jetzt schon so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 18