Forum: Politik
Gipfel zur Flüchtlingskrise: Jetzt sollen die EU-Chefs persönlich ran
REUTERS

Die osteuropäischen Länder sperren sich gegen die Aufnahme von Flüchtlingen, nun wächst der Druck auf die Verweigerer. Die EU-Regierungschefs wollen sich zu einem Sondergipfel treffen - und plötzlich ist auch Polen zum Umdenken bereit.

Seite 5 von 27
UweKette 17.09.2015, 20:11
40. Interview mit Heinz Buschkowsky

Sehr zu empfehlen, "Buschkowsky prophezeit 5 Millionen Asylanten"
https://www.youtube.com/watch?t=1&v=0Q4SaUJ7KYI

Beitrag melden
wilckinson 17.09.2015, 20:11
41. Jetzt soll Merkel mal erklären...

was denn die Höchstgrenze ist. Sie hat ja die halbe Welt eingeladen aber vergessen das die Infrastruktur für die Aufname noch nicht vorhanden ist.

Beitrag melden
tommit 17.09.2015, 20:14
42. Wird das wieder ein Heldenepos

mit den nationalen Grössen, dabei dachte ich immer es ginge um mehr Parlament anstatt Rat...

Minimalkonsens im Maximalsprech

Beitrag melden
lagermeister17 17.09.2015, 20:15
43.

Diese Formulierung spricht für sich. Nationale Souveränität genießt keine Wertschätzung mehr.

Beitrag melden
radamriese 17.09.2015, 20:15
44. es soll nur ein Abendbrot sein

und ob Polen wirklich welche aufnimmt.Wird sich zeigen. WArum berichtet Spiegel nicht darüber, dass man sich der Erpressung der Flüchtlinge in Freilassing gebeugt hat und Züge hingeschickt hat. Weil Österreich nicht will.Oder weil die Flüchtlinge nicht wollen .
Feige?

Beitrag melden
mundi 17.09.2015, 20:17
45. Als Pole würde ich sofort 100.000 Migranten gegen Bezahlung aufnehmen

Ein kleines Gedankenspiel:
Im Bahnhof meiner Stadt kommen 300 Flüchtlinge an und warten.
Da komme ich und lade alle in mein Haus ein und verspreche ihnen Unterkunft und Essen.
Als die Menge vor meinem Haus steht, laufe ich zu den Nachbarn und bitte sie, doch einen Teil dieser Flüchtlinge aufzunehmen, denn bei mir ist für alle zu wenig Platz.

Die Nachbarn weigern sich und werden von mir natürlich beschimpft, weil sie nicht mit mir solidarisch sind.
Die Antwort: „Du hast sie eingeladen, nicht wir“, kann ich nicht akzeptieren. Und wenn, dann wollwn wir unsere Gäste selbst auswählen.
Was jetzt?


Nebenbei:
Es wurde von der EU-Kommission angeboten, dass die Aufnahmestaaten, die Flüchtlinge aufnehmen, von der EU pro Flüchtling 6000 € bekommen sollen.

Wäre ich der Berater der polnischen Regierung, würde ich ihr ein Auffanglager an der Oder empfehlen. Sie sollten dort den ankommenden Flüchtlingen die Hälfte der 6000 €, also 3000 geben und dann wegschauen.
Ich wette, dass innerhalb 24 Stunden das Auffanglager leer ist, und die Menschen bereits westlich der Oder.
So ist beiden Seiten geholfen.

Beitrag melden
redbayer 17.09.2015, 20:19
46. Das sich andere EU-Länderchefs

mit dieser "kranken Frau" überhaupt noch zusammen setzen. In verschiedenen Ländern tönt ja bereits die Presse "die Deutschen sind verrückt" (was auch stimmt), das liegt aber im wesentlichen an ihrer Führerin, der die hörige Bevölkerung blind in den Abgrund folgt.
Ein ähnliche Bild bei den Hilfesuchenden in aller Welt. Sie schmeißen ihre Ausweise und Zeugnispapiere weg und laufen zu Millionen in Richtung Deutschland. Überwinden viele Grenzen, hängen sich Bilder von Merkel umden Hals, benennen Neugeborene nach Merkel und zahlen oft tausende von Euro, nur um einmal in die Nähe von Merkel zu sein.

Solche Effekte hat die Welt zuletzt vor 2000 Jahren gesehen, als die antike Welt dem Messias Jesus und Mohammed folgte.
Sind wir also Zeitzeugen einer neuen Gotteserscheinung? Dem kann sich kein Gläubiger (Anm.: hat nichts mit Krediten zu tun) mehr entziehen.
Fazit: Merkel ist erschienen und hat ihren "Blasengel Gabriel" mitgebracht.

Beitrag melden
secret.007 17.09.2015, 20:21
47. Der Gipfel wird ...

... nichts bringen, Merkel hat sich verzockt. Die osteuropäischen Staaten müssen sich natürlich fragen lassen, wie sie sich ein Europa vorstellen. Einem Land sämtliche Lasten aufzubürden halte ich für unmöglich. Und ich lasse mir dann auch nicht von diesem Ländern dann noch Rassismus vorwerfen. Die sollen schleunigst vor ihrer eigenen Haustüre kehren, da türmt sich mittelerweile der Rassismus meterhoch.

Beitrag melden
tablespoon 17.09.2015, 20:21
48. Bitte jetzt handeln

Merkel und die gleichgeschaltete Presse kapieren es immer noch nicht. Macht endlich die Grenzen zu und hört auf mit diesem Willkommen für alle Image. Keine Wunder, dass sich ganz Afrika und der Mittlere Osten auf den Weg macht!

Beitrag melden
tablespoon 17.09.2015, 20:22
49. Merkel ist nicht mehr tragbar

Hier eine Petition, dass Merkel geht: https://www.change.org/p/wir-fordern-das-misstrauensvotum-gegen-frau-merkel-sofortige-amtsenthebung-frau-merkels

Beitrag melden
Seite 5 von 27
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!