Forum: Politik
Gleichstellung: CDU erklärt Debatte über Homo-Ehe für beendet
DPA

Die CDU macht das, was sie gerne bei Konflikten tut: Sie spielt auf Zeit - auch bei der steuerlichen Gleichstellung der Homo-Ehe. Die Parteispitze will erst ein Urteil aus Karlsruhe abwarten. Bis dahin soll alles beim alten bleiben, auch wenn der Koalitionspartners FDP das für falsch hält.

Seite 1 von 6
rkinfo 04.03.2013, 14:18
1. War doch eh Steuerreform mit Freibeträge Kinder geplant

Die CDU / FDP wollten doch schon länger über höhere Freibeträge an Kinder (8000€) die Familien deutlich besser stellen. Nur das alte Ehegattensplitting was auch schon qulifizierte berufstätige Mütter steuerlich hart ran nimmt schafft doch die Akzeptanzprobleme. Wobei ein homosexuelles Paar welches z.B. Waisenkinder aufzieht nun einiges für die Kinder und die Gesellschaft bringt dass auch finanziell Anerkennung verdient. Es rächt sich dass die CDU nach dem Schock Weltfinanzkrise Reformideen verstauben lies.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jejo 04.03.2013, 14:23
2. Na denn

So wird der CDU ihre verfassungswidrige Intoleranz halt von den Gerichten um die Ohren gehauen. Ob das nun gerade in einem Wahljahr eine gute Strategie ist, sei dahingestellt, ihre Entscheidung dafür hat sie ja offensichtlich getroffen. So dauert ihr Leiden länger und wird immer und immer wieder neu entfacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dig 04.03.2013, 14:23
3. Debatte ist beendet

Zitat von sysop
Die CDU macht das, was sie gerne bei Konflikten tut: Sie spielt auf Zeit - auch bei der steuerlichen Gleichstellung der Homo-Ehe. Die Parteispitze will erst ein Urteil aus Karlsruhe abwarten. Bis dahin soll alles beim alten bleiben, auch wenn der Koalitionspartners FDP das für falsch hält.
Wenn die Debatte über Homo-Ehe beendet ist, wieso soll dann hier noch diskutiert werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dborrmann 04.03.2013, 14:28
4. Die FDP hat es in der Hand

Wenn die vom Bundesrat beschlossene Gleichstellung innerhalb der nächsten drei Wochen in den Bundestag kommt, kann die FDP der Union zeigen, wo der Hammer hängt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dennis_Höfer 04.03.2013, 14:29
5. ? nicht mehr auf dem Boden des GG

Somit entlarven sich CDU/CSU als Parteien, die nicht mehr auf der Grundlage des GG agieren. Schöne Bescherung nur um einiger konservativer Bayern wegen. Hatte ich aber auch so kommen sehen. Das ist Politik und hat wenig mit den Überzeugungen einzelner Politiker zu tun. Selbst Seehofer hat einige Tage gebraucht um seine - wahlabsichernde - Meinung kund zu tun.

Satire: Bekommt der eigentlich den doppelten Splittingtarif? Hat ja wohl mehrer Beziehungen aus denen Kindern hervorgingen. Vielleicht gehen ihm die Forderungen ja nur nicht weit genug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jujo 04.03.2013, 14:30
6. ...

Zitat von dig
Wenn die Debatte über Homo-Ehe beendet ist, wieso soll dann hier noch diskutiert werden?
Weil dass hier nicht die Plattform für CDU Hörige ist!
Im übrigen kennen wir solche "Anweisungen" doch aus anderen Systemen. Frau Merkel kennt sich da bestens aus

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Blaufrosch 04.03.2013, 14:30
7. Kernkomptenz der CDU

Die Partei macht das was sie am besten kann: NICHTS.

Frau Merkel macht das was sie am besten kann: WARTEN.


Wie verhuscht die Parteiführung bei dem Thema vorgeht, ist beispielhaft - Bravo! So treibt man liberale Wähler in Scharen zur Konkurrenz. Mir soll s recht sein... Die CDU darf gerne weiterhin den Musikantenstadl bedienen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bernd.Brincken 04.03.2013, 14:40
8. Bedeutung

Was ist denn an dieser Sache eigentlich so wichtig, dass man darüber wochenlang heiß diskutiert?

Wieviele homosexuelle Paare betrifft das denn konkret, d.h. die wirklich bei einer Ehe dann einen konkreten Vorteil hätten, über dessen Ausbleiben sie jetzt betrübt sind?

Kann es sein, dass da sehr viel Symbolpolitik betrieben wird?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ice945 04.03.2013, 14:43
9. Wie im Kindergarten

Das ganze erinnert mich irgendwie vom Stil her an meine Schulzeit. Jedes mal wenn im Unterricht endlich mal so etwas wie eine Debatte zustande kam, sagten unsere Lehrer immer: "Ich breche die Diskusion jetzt hier ab." Besonders, wenn klar wurde, dass die Mehrheit nicht ihre Position vertrat... Schön, dass auch das wahre Leben nicht anders ist...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6