Forum: Politik
Golf von Oman: USA machen Iran für Tanker-Angriffe verantwortlich
Alex Brandon / AP

US-Außenminister Mike Pompeo hat Iran für die Angriffe auf zwei Öltanker im Golf von Oman verantwortlich gemacht.

Seite 8 von 12
andre1972 13.06.2019, 21:45
70. Déjà-vu - Die Kriegslüge von Tonkin

Mit der Kriegslüge von Tonkin rechtfertigten die USA den Angriff auf Vietnam, scheint als würde man auf bewährte Methoden zurückgreifen. Nur schade, dass die USA nichts aus Vietnam gelernt haben - oder auch aus Syrien, Libyen, Afghanistan ...

Beitrag melden
eichenbohle 13.06.2019, 21:45
71. Heute denkbar?

Zitat von abocado
Als Rechtfertigung für eine Konfrontation mit dem Iran?! Alles ist heute denkbar.
Nein, es ist ein uraltes "Spiel". Mit einer Lüge soll der trojanische Krieg begonnen haben.
Die "Emser Depesche" soll die Ursache für den Deutsch-Französichen-Krieg verursacht haben. Der Mord Erzherzog Franz Ferdinand von Österreich soll den 1. WK ausgelöst haben und der Überfall der Polen auf den Sender Gleiwitz den 2. WK.

In der Neuzeit ist es aber einfacher, die ganzen Lügen mit denen Kriege begonnen wurden zu enttarnen.

War made easy - Wenn Amerikas Präsidenten lügen (WDR)
https://www.youtube.com/watch?v=XsWj9MuWNMY

Leider finde ich auf YouTube das 25 Minuten längere englischsprachige Original nicht mehr. Wurde wohl gelöscht.

Eigentlich erwarte ich noch massiveres Dauerfeuer durch die Medien der NATO Staaten gegen Iran. Siehe Jugoslawien, Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien.
Wo die USA so überall Konflikte initiiert haben bzw. mitgemischt haben, kann man hier sehen:
https://en.wikipedia.org/wiki/Timeline_of_United_States_military_operations
Das die Glaubwürdigkeit nur noch von (vom Schreiber zensiert) .... Menschen angenommen wird, ist den Medien- und Indoktrinationsopfern zu verdanken, die jeden Krieg eben medial fourciert haben.
Um Unruhen, Chaos und Katastrophen in anderen Ländern zu verursachen, müssen die USA nicht mal selbst einmarschieren.
https://en.wikipedia.org/wiki/United_States_involvement_in_regime_change

Beitrag melden
greywoody 13.06.2019, 21:45
72. Cui bono - wem nützt das?

1. Der Club der unbezähmbaren Kriegsgurgeln um Pompeo/Bolton sucht dringend einen Grund, um einen weiteren bewaffneten Konflikt zu beginnen (und sich danach, wenn möglich, Irans sehr grossen Ölvorräte unter den Nagel zu reissen;
2. Saudiarabien hat in letzter Zeit und bis heute unter sinkenden Ölpreisen gelitten - da wäre es doch nett, eine kleine Gegenbewegung einzuleiten;
3. Dass dann gleich noch Öllieferungen nach Japan betroffen sind, dessen Premier sich eben erfrecht hat, dem Iran einen von den USA gar nicht gern gesehenen Staatsbesuch abzustatten: Reiner Zufall;
4. Und Bibi Netanyahu braucht dringend Wahlkampfhilfe - wunderbar, wenn er sein Volk mit Säbelrasseln und Kriegslärm wieder hinter sich bringen könnte.

Beitrag melden
DieterZuckermann 13.06.2019, 21:47
73.

Zitat von fredderfarmer
Ist D doch eher daran interessiert, das Atomabkommen mit dem Iran weiter zu führen.
Sicher? Deutschland hat nichts dazu getan das Atomabkommen zu retten. Maas hat sich beim letzten Besuch in Iran miserabel verhalten und dem Iran die Schuld gegeben. Und in Deutschen Medien höre ich ständig, dass Trump einen Ansatz verfolgt, den man nicht aus dem Auge verlieren soll. Auch in Deutschland halten sich alle Politiker bedeckt. Bevorzugt wird, dass Trump sich durchsetzt und Iran aufgrund aller dieser Drohungen aufgibt. Das wird eindeutig auch in Deutschland bevorzugt.

Beitrag melden
DieterZuckermann 13.06.2019, 21:49
74.

Zitat von ra.bieker
Bevor man jemanden beschuldigt, sollte man erst einmal Beweise liefern. Dafür ist die Situation viel zu angespannt.
Seit wann macht man sowas? Ich habe noch nie gesehen, dass irgendein westlichen Land irgendwo jemals Beweise vorgelegt hat. Wieso sollte es hier anders sein? Es geht darum zu beschuldigen und die Medien auf seine Seite zu bringen. Das klappt auch immer wunderbar.

Beitrag melden
Stupor Mundi orient 13.06.2019, 21:49
75. Zwei Zitate, welche eigentlich alles sagen!

Ich zitiere zwei kurze Passagen aus obigem Artikel:

„Bisher ist noch unklar, womit die Schiffe angegriffen wurden.“

sowie

„Es ist die Einschätzung der USA, dass die Islamische Republik für die Angriffe verantwortlich ist, sagte Pompeo. Diese Einschätzung basiere ... auf den eingesetzten Waffen.“

Damit ist eigentlich Alles gesagt!

Beitrag melden
tretertruppe 13.06.2019, 21:51
76. Ich möchte gerne lachen,

mach es aber nicht. Es ist offensichtlich, dass man Öl ins Feuer giessen will. Aber wer dahinter steckt, ist unklar.
Ich habe nur eine üble Vermutung: Von den scheinbaren chaotischen Verhältnissen profitieren ausschließlich vorher informierte Vertraute. Na, Trump und Putin, was spielt ihr nur für ein Spiel?!
Trump, Putin,... ja, auch anderswo regierende Soziopathen.... ist schon cool, dass man die Welt missbraucht, um sich und seine Familie unendlich reich zu machen....

Beitrag melden
Klarstellung 13.06.2019, 21:53
77.

Zitat von scharri-frank
der Iran ist schuld und die USA kann endlich ihre Maschinerie in Gang setzen! Herzlichen Glückwunsch
Ja es ist nur noch mega peinlich. Warum sollte der Iran ein Interesse daran haben die Situation zu eskalieren, zuviel steht auf das Land auf dem Spiel. Saudi Arabien und VAE sowie die USA sicherlich schon es ist ziemlich evident, ohne ein Verschwörungstheoretiker zu sein, das hier gekungelt wird um endlich den Iran -von oben- platt zu machen. Doch der Iran würde sich wehren und die heutige gemässigten, die liberalen würden sich radikalisieren alleine schon aus Patriotismus und was wäre dadurch gewonnen. Überall dort wo Russland oder die USA interveniert haben, wurde nichts außer verbrannte Erde und failed states hinterlassen. In Afghanistan, Libyen, Syrien wurde es vorgemacht und die Konsequenzen müssen die Bürger dieser Länder tragen. Die Welt ist ein gruseliger Ort geworden.

Beitrag melden
ediart 13.06.2019, 21:56
78. Die USA

die Wahrheitsfinder immer am Ball, wenn es darum geht einen Vorwand für einen Krieg zu finden. Alles schon da gewesen ! Vielleicht hat die USA da etwas nachgeholfen um endlich loslegen zu können.
Die USA sind für den Erhalt des Weltfriedens das größte Problem.

Beitrag melden
xxxrhviifd 13.06.2019, 21:57
79. Doch die Iraner?

Habe gerade im Heute Journal die These gehört, dass die Revolutionsgarden möglicherweise ein Zeichen gesetzt haben. Danach könnten sie die Seeschifffahrt durch den Golf - und damit die Ölversorgung - jederzeit empfindlich treffen, was abschreckende Wirkung auf eventuelle Aggressoren aus Übersee entfalten soll. Plausibel?

Beitrag melden
Seite 8 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!