Forum: Politik
Gorbatschow über Ost-West-Beziehungen: "Der Vertrauensverlust ist katastrophal"
AFP

Mit scharfen Worten bewertet Michail Gorbatschow die aktuelle Weltpolitik. Im Gespräch mit dem SPIEGEL warnt der Friedensnobelpreisträger vor einem großen Krieg in Europa - und erhebt schwere Vorwürfe gegen Deutschland.

Seite 4 von 40
Drscgk 11.01.2015, 09:36
30. Gorbatschow zeigt uns allen immer noch,

dass er auch Jahrzehnte nach der Wende, einer Wende, die er persönlich "saudumm und höchst gefährlich" über die politische Bühne der Sowjetunion und Osteuropas zog, immer noch nicht dazu gelernt hat und mit seinen Äußerungen noch immer "saudumm und höchst gefährlich" war, ist und bleibt.

Beitrag melden
erwin dunn 11.01.2015, 09:37
31.

Nur pro forma, den Aussagen ist nichts mehr hinzuzufügen.

Beitrag melden
claus_debold 11.01.2015, 09:38
32. Gorbi et Orbi

Unser Volksheld spricht und alle, die ihm ihre politische Macht und Existenz zu verdanken haben, hören nicht zu. Glauben, es besser zu wissen. Da soll hinterher keiner sagen, er (sie) hätten es nicht gewusst.
Aus der Vergangenheit zu lernen scheint für die Menschheit ehrenrührig zu sein; als würde es ausdrücken, dass wir uns nicht selbst besser entscheiden könnten. (siehe: Das Märchen von der Vertreibung aus dem Paradies: Wo sie auch dachten, wir können´s besser). Und schau dir an, was daraus geworden ist.

Beitrag melden
lederal 11.01.2015, 09:40
33. Helft es noch zu Diskutiereb?

Der Gorbatschow und Kohl haben friedliche Welt aufgebaut. Die Amerikaner haben die Weltmacht verloren, des halb, Gräben die ein Graben zwischen Europa und Russland. Nato Erweiterung geht Richtung Russland, Nato Raketen sind an der Russlands Grenze ,Poland, Litauen, Rumänien stationiert. Länder wie Lybien, Tunesien , Maroko ,Auganistan, Irak, Jugoslawien, Ukraine sind in Elend von Nato gebracht. Die Weltgemeinschaft kann gegen die Agression von Nato nicht wiederstehen. Gut das gibt's Länder wie Russland und China, aber ohne Dialog wird es zum Europa Vernichtung kommen. Das ist Ziel der Amerikaner, von da kommt der Böse Winter.

Beitrag melden
Desi 11.01.2015, 09:41
34. Recht hat er!

Erschütternd finde ich auch, dass Jatzenku nicht zurecht gewissen wurde, als er behauptet hat, dass Russland in Deutschland und der Ukraine eingefallen ist. Er versucht die Geschichte neu zu schreiben und niemand weisst ihn zurecht. Heisst das, dass Merkel und Gauck mit dieser Geschichtsschreibung einverstanden sind?

Laut den russischen Medien fühlen sich die Russen sehr betroffen davon, aber bei uns wird nicht einmal darüber berichtet - wieso?

Beitrag melden
christian.neiman.7 11.01.2015, 09:45
35.

Zitat von ichsagsja
Gorbatschow, ein Friedensnobelpreis-Träger, der den Preis auch verdient hat.
Die Menschen in Wilnius, Baku, Tiflis sind da sicherlich anderer Meinung.

Beitrag melden
crazydee 11.01.2015, 09:45
36. Ewiggestriger Gorbatschow, er verkennt, dass die Zeiten

als Deutschland und Russland die Grenzen in Europa im Alleingang bestimmten, vorbei sind. Er missachtet das Selbstbestimmungsrecht der Polen, Balten und Ukrainer und ist tief im russischen Imperialismus gefangen. Er unterstellt Deutschland imperialistische Tendenzen gen Ost, obwohl Merkel nur gemeinsam mit den EU und NATO-Partnern Entscheidungen treffen kann. Schließlich übersieht er, dass es eine Aufnahme der Ukraine in die EU und NATO nicht geben wird, weil der Beitritt nicht mehrheitsfähig ist.

Beitrag melden
Pfaffenwinkel 11.01.2015, 09:46
37. Gorbatschow,

dem Deutschland die Wiedervereinigung zu verdanken hat, hat in jedem Punkt recht. Dem ist nichts hinzuzufügen.

Beitrag melden
augu1941 11.01.2015, 09:46
38.

Auch wenn ich ihm in einigen Punkten zustimme, die die versuchte Machterweiterung durch USA und EU betreffen, der diesbezgl. Vorwurf an die deutsche Regierung, Merkel und Steinmeyer, ist unberechtigt.
Bei der Dramatisierung der Situation (es droht ein Krieg in Europa) bläst er in das gleiche Horn wie die ukrainische Regierung, obwohl er deren Standpunkte bestimmt nicht unterstützen will. Dessen ungeachtet, ist die Verbesserung der Beziehung Russland- EU unbedingt erforderlich, um den Konflikt zu entschärfen, das fordert aber auch Steinmeyer.

Beitrag melden
Partieller Augentinnitus 11.01.2015, 09:46
39. Die Kriegsgefahr

geht einzig und allein von Putin höchstpersönlich aus.

Vielleicht sollte sich Gorbatschow nicht ausschließlich über RT informieren lassen. Dann wüsste er, dass Putin die Lebensmittelsanktionen gegen die eigene Bevölkerung ausgerufen hat. Und dass sowohl der Rubel, als auch die russische Börse abstürzt, hat ausschließlich innerrussische Ursachen. Es war und ist Putin, der die russische Wirtschaft durch seine aggressive Kriegsstrategie um Jahrzehnte zurückgeworfen hat. Und dieses Problem kann die russische Gesellschaft nur intrinsisch korrigieren.

Beitrag melden
Seite 4 von 40
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!