Forum: Politik
Gorbatschow vs Obama: Zwei Friedensnobelpreisträger in Rage
DPA

Michail Gorbatschow hat sich Barack Obama vorgeknöpft. Der frühere Sowjetpräsident wies die Kritik des Amerikaners an Russland scharf zurück - und bezeichnete seinerseits die USA als "Fieber der Welt".

Seite 1 von 13
stefan.p1 26.09.2014, 19:51
1. Gorbatschow

hat absolut recht, auch wenn er als russischer Präsident durch seine schwache Amtsführung eine gewisse Mitschuld an den jetzigen Zustand des alleingen Führunganspruch der USA in der Welt , hat.

Beitrag melden
marthaimschnee 26.09.2014, 19:52
2.

Das Problem mit den beiden: der eine hat den Friedensnobelpreis für seine Leistung bekommen und der andere für die Hoffnung, die in ihn gesetzt wurde ... und die er enttäuscht hat!

Beitrag melden
stimulus99 26.09.2014, 19:52
3. Glaubenssache

Wer ist wohl der "King of the World"?

USA oder Russland?

Altes Denken, falsches Denken, egal, von welcher Seite es auch kommen mag.

Beitrag melden
hdudeck 26.09.2014, 19:52
4. Recht hat der Mann,

es gibt keine Nation auf Erden, die so viele Kriege/Interventionen nach dem zweiten Weltkrieg gefuehrt hat wie die USA. Praktischer waere es vielleicht sogar, die Zeit zu zaehlen, die die USA mal ohne Waffengang verbracht hat. Und die USA haben nie davor zurueckgeschreckt, selbst demokratisch gewaehlte Regierungen zu stuerzen, die vom Volk rueckhalt hatten. Da Obama selbst die groesste Fehlleistung ist, die je den Nobelpreis erhielt, sollte er sich persoenlich ein wenig zurueckhalten. Aber das passt ja nicht in das Selbstverstaendniss dieser Nation.

Beitrag melden
whitemouse 26.09.2014, 19:53
5. Richtig

Bravo Gorbi !

Beitrag melden
BettyB. 26.09.2014, 19:54
6. Dumm gelaufen...

Gorbatschow hat naürlich Rest, denn die USA stachelten finanziell die Ukrainekrise an, erkannten den gewaltsam gegen nationales und Völkerrecht verstoßenden Putsch und die somit illegale Kiewer Regierung an, vom im Nahen Osten mit den Irakkrieg begonnenen Desaster der US-amerikanischen Politik ganz zu schweigen. Allein unsere Amitesse Merkel wird es anders sehen und mit ihr die Mehrzahl der Vertreter der deutschen Medien...

Beitrag melden
European 26.09.2014, 19:57
7. Klare Position beziehen

und dann noch auf der richtigen Seite.

Sympatisch !

Beitrag melden
robert.c.jesse 26.09.2014, 20:02
8. Vielleicht hört er es...

Denn auf "Andere" zeigen und sich selbst zum "Guten" machen, ist so abgedroschen und dümmlich, dass die Untaten der USA keineswegs damit vergessen sind. Die Arroganz des scheinbar "Mächtigen" aber mit Dummheit ausgestattet ist noch gefährlicher, als Russland es jemals sein könnte. Obama ist mehr als eine Enttäuschung. Er hat die Hoffnung vernichtet. Erst wenn die USA einen Amerikanischen Native Indianer zum Präsidenten wählt, ist dieses Land wieder zu beachten. Machtgeilheit ist ein Minderwertigkeitskomplex... Und nun wird es wirklich an der Zeit den "Friedensnobelpreis" zurückzugeben. Wer den Irak zersört und vernichtet, sich aber dann zum Retter erklärt, verdient den "Orwellschen Friedenspreis" ...

Beitrag melden
wermoe 26.09.2014, 20:03
9. Michail Gorbatschow

Wo er Recht hat ...

Beitrag melden
Seite 1 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!