Forum: Politik
Gorbatschow vs Obama: Zwei Friedensnobelpreisträger in Rage
DPA

Michail Gorbatschow hat sich Barack Obama vorgeknöpft. Der frühere Sowjetpräsident wies die Kritik des Amerikaners an Russland scharf zurück - und bezeichnete seinerseits die USA als "Fieber der Welt".

Seite 6 von 13
K_M 26.09.2014, 21:02
50. USA ist der eigentliche Aggressor!!!

Obama bezeichnet Russlands Verhalten als aggressiv??
Aggressiv waren im gesamten Ukraine-Konflikt nur die USA, ihr „Sklave“ EU und die derzeitige unrechtmäßige Regierung der Ukraine.

Beitrag melden
ixfüru 26.09.2014, 21:02
51. Tja, auch Herr G. hat Recht.

Wenn sich die beiden "Großmächte" zusammen täten, könnte viel Krieg auf dem gesamten Globus verhindert werden. Dazu noch China und Europa - dann wäre "alles in Butter". Naja, fast - aber immerhin.

Beitrag melden
Haarspalter 26.09.2014, 21:06
52.

Zitat von whizzzler
der Obama soll einfach mal seine Fr... halten.
Dann gehen Sie doch mal mit gutem Beispiel vorran.

Beitrag melden
Haarspalter 26.09.2014, 21:08
53.

Zitat von exeblue
Das der Westen so ziemlich jede Zusage bezüglich einer möglichen Osterweiterung gegenüber Russland gebrochen hat, sollten Sie nicht verschweigen. Internationale russische Interessen sollten zumindest mal gesehen werden. .....
Und welche Zusagen sollen das gewesen sein?

Beitrag melden
Leser80 26.09.2014, 21:08
54. den Mut zu handeln. ..

...beweist die USA seit über 60 Jahren, man kann BESONDERS in Deutschland darüber froh sein. Zugucken, schnell weggucken und so tun als wüsste man von nichts, verdient auch nicht gerade einen Nobelpreis. Manche humanitären Katastrophen lassen sich halt nicht wegdebattieren.

Beitrag melden
me-and-bobby 26.09.2014, 21:10
55. Obama der Friedensnobelpreisträger hat den Preis in den Schutz gezogen...und sollte ab sofort aberkannt werden..sorry, war ein Irrtum....

Zitat von j.polz
ist treffend in dem Buch von John Perkins, "Bekenntnisse eines economic hit man" beschrieben. Es geht um Konzerninteressen und um "Let's make Money". Die kabelfernsehsüchtige Bevölkerung ist bei Laune zu halten und da diese mehrheitlich lediglich ein simples Weltbild intellektuell verstehen kann, so müssen selbst die Besseren unter den Politikern diese Bedürfnisse entsprechend bedienen. Im übrigen ist dies in den europäischen Staaten - insbesondere auch in Deutschland - nicht viel anders!
Ich persönlich habe von diesem Präsidenten nicht mehr erwartet...Aber auch das Nobel-Preis-Komitee hat ihm im vorauseilendem Gehorsam diesen Friedenspreis verliehen...
Das war damals schon ein Farce, weil dem Preis keine echten Taten unterlegt waren und heute wissen wir, dass man alles kaufen kann auch den Friedensnobelpreis, aber die Herzen und Verstand der Menschen nicht...Das hat er verspielt....
Die Banken und Rüstungslobby ist eben mächtiger als der Präsident, da nur Handlanger des Kapitals...
Mr. President mission not accomplished...please resign now!!!

Beitrag melden
grecco-el 26.09.2014, 21:11
56. Danke Gorbi!

Einer hat den Preis für seine Leistung erhalten, der andere für sein Maulheldentum. Es wird Zeit, dass die Europäer endlich sich emanzipieren und diese sinnlose und durch nichts berechtigte Sanktionspolitik sofort beenden. Eigentlich ist auch eine ordentliche Entschuldigung für ihr schwachsinniges Verhalten notwendig. Und anschließend kann man nur noch sagen: ihr anmaßenden Politiker, Klappe halten und setzen.

Beitrag melden
Erwan 26.09.2014, 21:12
57. Man denke mal an die verdeckte Kriegsführung der USA.

Hier mal ein Vortrag dazu:
https://www.youtube.com/watch?v=cF-PVmCv8eM
Obama sollte sich angesicht der Kriege der USA, die bis in das 21. Jahrhundert hinein geführt wurden und oft durch Lügen begründet wurden, zurückhalten mit seinen Beschuldigungen anderer, sonst wird der Bock zum Gärtner gemacht.

Beitrag melden
w.bartz 26.09.2014, 21:12
58. Pappkamerad...

Obamas Nobelpreis ist substanzlos, der von Grobatschow jedoch ist voller Leben und sichtbarer Auswirkungen auf das Leben vieler Menschen.
Von Obamas Versprechen, die Dinge die er mündlich ablieferte blieb nicht als heiße Luft.
Anstelle von Obama könnte man ebensogut einen Pappkameraden hinstellen.
Diese reden zu lassen ist beim Stand der Technik leicht möglich.
Dieser Ex-Hoffnungsträger macht einfach nur das was sein Apparat ihm diktiert...
Das könnte jeder einfache Geist auch...
Ja - ich würde es für die Hälfte machen :)

Beitrag melden
kuac 26.09.2014, 21:12
59.

Zitat von scooby11568
Gott ist das albern hier ... wann marschiert Putin denn bei uns ein, um seine russischen Landsleute zu schützen? Oder sollten wir vorsorglich unsere verlorenen Ostgebiete wieder zurückfordern?
Putin marschiert schon nicht bei uns ein.
Er ist nicht GWB und wir sind auch nicht Irak.

Beitrag melden
Seite 6 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!