Forum: Politik
Gorleben-Liveticker: Castor-Transport vor Start zur letzten Etappe

Es war erneut eine lange Nacht: Castor-Gegner haben die Strecke zwischen dem Verladebahnhof Dannenberg und Gorleben versperrt. Jetzt wurden die Blockaden beseitigt, die letzte Etappe des diesjährigen Castor-Transports kann beginnen. Verfolge Sie im Liveticker die Ereignisse.

Seite 1 von 7
Questions 09.11.2010, 08:53
1. Gegen das Vollk

Ein Hoch auf alle Blockierer und Aktivisten, die sich bei
Minusgraden hinsetzen und sich einen abfrieren. Einen Dank und Anerkennung allen Polizisten, die hier gewaltfrei mitgearbeitet haben trotz der Strapazen. Und für Frau Merkel nur der Hinweis: man kann dauerhaft nicht gegen das Volk regieren. Sie sollten das wissen. Wenn Sie Mut im Blut haben, gehen Sie auf das Volk zu. Die Menschen im Wendland stehen für viele Andere in der Republik, die Ihre Ausstiegs-ausstiegspläne nicht billigen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Archivdoktor 09.11.2010, 09:07
2. Ab nach Sibirien!

Zitat von sysop
Es war erneut eine lange Nacht: Castor-Gegner haben die Strecke zwischen dem Verladebahnhof Dannenberg und Gorleben versperrt. Jetzt wurden die Blockaden beseitigt, die letzte Etappe des diesjährigen Castor-Transports kann beginnen
Kann nur hoffen, dass dies der letzte Castor nach Gorleben war - ist schon Wahnsinn was hier abging!! Die Russen stellen ihr Endlager den anderen Europäern zur Verfügung - natürlich gegen Bares....Wenn man liest, dass der jetzige Transport ca. 25 Mio Euronen kostet, viel mehr verlangen die Russen auch nicht....Also ab nach Sibirien - und der Spuk von Gorleben ist Vergangenheit.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michaelwald 09.11.2010, 09:11
3. Basisdemokratie - Nein Danke!

Ich war ja immer ein Verfechter der Basisdemokratie. Aber 2010 ist das Jahr, welches in die Geschichte eingehen wird als das Jahr, in dem bewiesen wurde das es Basisdemokratie nicht geben kann.
Wenn diese ganzen Blockierer, wie etwa in Stuttgart oder jetzt beim Castor Transport, in Deutschland das sagen hätten, dann würde sich binnen weniger Monate in Deutschland kein Rad mehr drehen.

Sie können sich sicher sein, das der Großflughafen in Berlin auch auf der Liste dieser Blockierer steht und als nächstes torpediert wird.
Es waren, sind und werden immer ewige Steineschmeisser und Hausbesetzer bleiben. Kontraproduktive Menschen mit denen man nicht arbeiten kann und die nichts verstehen wollen oder können.

Leider haben es die Grünen geschafft sich wie eine Krake über das Land zu legen und ihre unheilvollen Technikängste in möglichst viele Köpfe zu transportieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Questions 09.11.2010, 09:21
4. Ach ja?

Zitat von michaelwald
Es waren, sind und werden immer ewige Steineschmeisser und Hausbesetzer bleiben. Kontraproduktive Menschen mit denen man nicht arbeiten kann und die nichts verstehen wollen oder können. Leider haben es die Grünen geschafft sich wie eine Krake über das Land zu legen und ihre unheilvollen Technikängste in möglichst viele Köpfe zu transportieren.
Die Schlichtugen zu Stuttgart 21 zeigen Beispielhaft, WIE hier in der BRD regiert und agiert wird: Es gibt einen politischen Willen, und die Fakten müssen sich diesem anpassen. Würde man bei allen anderen Projekten ebensogenau schauen, wie es denn wirklich aussieht mit den Fakten - das wäre zumindest das Ende der Ära "bezahlter inkompetenter Politiker". TEchnik ist klasse - wenn sie denn was bringt. Angesichts der allüberall beschworenene Terrorgefahr noch so einen Scheiß wie deisen radioaktiven Müll zu produzieren, der dann den späteren Genarationen zur Bewachung aufgebürdet wird, ist doch hahnebüchig und hat mit Techniksicherheit nichts zu tun. HALLO - Es geht um den Müll, nicht ums AKW.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andy71 09.11.2010, 09:22
5. Danke Aktivisten von Gorleben

es können leider nicht alle vor Ort, sein aber unser Herz kämpft mit euch !!
Danke

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Horsti 09.11.2010, 09:23
6. Gorleben und die Grünen

Leider haben es die Grünen geschafft sich wie eine Krake über das Land zu legen und ihre unheilvollen Technikängste in möglichst viele Köpfe zu transportieren.[/QUOTE]

Nicht auszudenken,wenn die Berliner sich hinreißen lassen, die Künast zur Bürgermeisterin zu wählen. Das würden 5 verlorenen Jahre in der Berliner Entwicklung.
Wenn es im 19. Jahrhundert die Grünen schon gegeben hätte, gäbe es in Deutschland heute noch keine Eisenbahn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LeoYear99 09.11.2010, 09:30
7. Gegen das Volk???

Zitat von Questions
Ein Hoch auf alle Blockierer und Aktivisten, die sich bei Minusgraden hinsetzen und sich einen abfrieren. Einen Dank und Anerkennung allen Polizisten, die hier gewaltfrei mitgearbeitet haben trotz der Strapazen. Und für Frau Merkel nur der Hinweis: man kann dauerhaft nicht gegen das Volk regieren. Sie sollten das wissen. Wenn Sie Mut im Blut haben, gehen Sie auf das Volk zu. Die Menschen im Wendland stehen für viele Andere in der Republik, die Ihre Ausstiegs-ausstiegspläne nicht billigen!
Also, ich kann keine Politik gegen das Volk erkennen. Die Mehrheit sitzt zu Hause und regt sich darüber auf, dass diese "Blockierer" Kosten für einen aberwitzigen Polizeieinsatz produzieren und Steuergelder verschwenden.
Diese 25 Mio. sollte der Staat lieber in Bildung oder die Förderung regenerativer Energien stecken!
Nächstes Mal sollte die Polizei am Abend vor der Räumung ruhig schonmal die Leute etwas nassmachen, damit sie sich nachts auch richtig den Arsch abfrieren...


Von Wegen Basisdemokratie: Der Staat und die Bürger sollten sich wirklich nicht bieten lassen, wenn eine Minderheit, die immer auf die Straße rennt, meint, des Volkes Stimme zu repräsentieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michaelwald 09.11.2010, 09:35
8. Zauberei

Zitat von Questions
HALLO - Es geht um den Müll, nicht ums AKW.
Na den Zaubertrick müssen sie mir erstmal zeigen. AKW ohne Müll? :-) Aber ich bin sicher das Frau Claudia Roth da genau die richtige Ansprechpartnerin wäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
T-Rex 09.11.2010, 09:35
9. Mehrheit für Atomstrom

Der letzte Bundestagswahlkampf wurde von der politschen 'linken' ganz auf Anti-Nuklear Technologie und Forschung gebürstet.
Wer CDU wählt, wählt die atomare Bedrohung unserer Kinder - das war die aus dem Versicherungsvertrieb entlehnte Mahnung an die Wählerschaft.

Die Wähler haben sich mehrheitlich für eine Regierung entschieden, die einer wichtigen Zukunftstechnologie nicht zu 100% den Rücken kehrt.

Also hört auf uns etwas vorzuheulen, Frau Merkel hätte kein Gespühr für ihr Volk oder das eine Mehrheit einen ganzen Zweig der Wissenschaft für nutzlos hält - die Berichterstattung im Spiegel wird von Tag zu Tag weinerlicher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7