Forum: Politik
Grausame Fotos: Assad-Regime soll systematisch Häftlinge ermordet haben

Mindestens 11.000 Menschen sollen in Syrien in Haft ermordet worden sein. Dies legen die Fotos eines übergelaufenen Militärpolizisten nahe. Experten gehen davon aus, dass die Bilder authentisch sind.

Seite 12 von 13
maledicto 21.01.2014, 17:02
110. titel

Zitat von spon-facebook-10000020699
Klar wir leben hier in Deutschland, aber glaubt bitte den Medien hier nicht. Syrien war vor 2011 ein friedliebendes Land. Hier herrscht nur hetze.. Danke UN, USA, UK, SA, AL-Kaida. usw. Ihr werdet unseren alewitischen zusammenhalt NICH brechen können..
Natürlich schreibt das ein Alewit.
Die profitieren doch von Assads Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BBTurpin 21.01.2014, 17:22
111. Verwirrend

Es ist seltsam, dass ein Terrorregime bei seinen Gräueltaten eine solche Dokumentationswut zeigt. Normalerweise ist Vertuschen angesagt. Die schiere Masse der "Beweise" legt Zweifel nahe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
verax 21.01.2014, 17:23
112. Ob es solche Hinweise gibt, weiß ich nicht.

Zitat von nonamebrand
Es gibt auch keinerlei Hinweisse dass diese 50 000 Vermissten tot sind. Diese Kommission sagt lediglich dass 50 000 Menschen vermisst werden. Genauso wie im Irak zwischen 250 000 und 1 000 000 Menschen vermisst werden. ...
Es gibt aber einen gesunden Menschenverstand, der aufgrund des sonstigen Umgangs Assads mit seinen Bürgern zumindest den Verdacht nahelegt, dass mehr als 11.000 Menschen dieser vermutlich 50.000 Vermissten durch Assads Schergen zu Tode gekommen sind. Ähnlich wie auch in Szebrenica das Ausmaß des Massakers erst später erkennbar wurde. Weil naturgemäß Mörder versuchen ihre Taten zu vertuschen. Und deshalb ist es eine sinnlose und falsche Gedankenblase, wenn Putinfreund aufgrund der Zahl 11.000 und eine seltsamen Zahlenakrobatik zu dem Ergebnis kommt, dass die Fotos, die Cäsar mitgebracht hat, alle Morde des Assadregimes an seinen Gefangenen umfasst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
viceman 21.01.2014, 17:30
113. mal wieder eine ente, wie

Zitat von sysop
Mindestens 11.000 Menschen sollen in Syrien in Haft ermordet worden sein. Dies legen die Fotos eines übergelaufenen Militärpolizisten nahe. Experten gehen davon aus, dass die Bilder authentisch sind.
"das massaker" von racak oder ähnliches. ein einziger militärpolizist soll dies nachweisen können, weil er dabei war? das ist so wie das märchen von den 2 bösen serben, die angeblich in srebrenica tausende bosnier per genickschuß umgebracht haben sollen! und es passt ja auch sooooo gut , zu beginn der friedensgespräche.
wer - im übrigen - vor dem dramatischen ausmaß dieser verbrechen scheut, dem sei erinnert, daß es das deustche naziregime fertigbrachte die gleiche anzahl (unschuliger ) menschen PRO MONAT zu ermorden!! das ist unerreicht, noch dazu wenn man vorher die arbeitskraft dieser millionen juden/kommunisten/kriegsgefangenen usw. noch bis aufs letzte ausgebeutet hatte....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MarkusMaier 21.01.2014, 17:36
114. Die Nazis sollen Juden ermordet haben?

Iwo, ist doch genauso absurd wie diese Bildchen hier, gell?
Die Nazis haben Menschen vergast? Iwo, ist doch nur ne Propaganda der Amis und deren Verbündeten wie aktuell auch, gell?
Die Ewiggestrigen sterben halt nie aus.
Und es zeigt, der Holocoust ist jederzeit möglich

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000020699 21.01.2014, 17:39
115. @maledicto

Dann müssen aber auch andere sich vor Gericht verantworten! Fangen wir mit der USA an!
Die einzigen die weg müssen, sind diejenigen dene aus Profitgier es egal ist wer und wieviele Menschen sterben. Es müssen die Kriegstreiber weg! Es müssen auch die Gruppen weg, die meinen sie seien etwas besseres als andere Ethnien.
ICH BIN SYRER! Assad hat nichts von all diesem verbrochen, das ihm vorgeworfen wird!
Ihr bekommt hier nur Propaganda mit. So dürft ihr nicht eure Meinungen bilden!! Schaut bei Facebook nach und Youtube. Befragt andere Syrer. Lasst euch russische Seiten übersetzen. Dann kommt ihr der Wahrheit viel näher..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000020699 21.01.2014, 17:45
116. @maledicto

Ich sitze am Pc und programiere an ein Kassenprogramm. Programierer ist mein Job. Ich als Alewite profitiere sicher NICHT an irgendwas das von Alewiten kommt!! Also red kein stuss!!
Meh bin ich darüber besorgt, was dort passiert und welche Ungerechtigkeit den Menschen dort widerfährt. Warum gabs das früher nicht??
Waren damals vielleicht die Interessen der Westmächte tiefer eingestuft?? Denk nach bevor du mir was vorwirfst!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reflechir 21.01.2014, 17:55
117. Stunde der Wahrheit

für die internationale Gemeinschaft, insbesondere Russland und Iran. Assad sowie weitere Mitglieder gehören vor das Kriegsverbrechertribunal. Russland und Iran können nun zeigen, wo sie stehen (Russland) respektive ob sie wieder in die internationale Gemeinschaft aufgenommen werden wollen. Es wäre fatal, wenn es Assad & Co. gelingt, in Zukunft in Syrien oder sonst wo noch irgend eine Rolle zu spielen. Sämtliche Vermögen des Assad-Clans sind zu beschlagnahmen. Es muss diese Auslandsvermögen geben, Assads Frau & Kinder werden im Ausland ja sicherlich nicht von "Hartz IV" leben. Insofern wird die Syrienkonferenz sehr spannend! Überraschend ist das alles sicherlich nicht, es fehlte wohl nur der Beweis. Hoffentlich liegt dieser nun wirklich vor. Von einem Verfahren gegen Assad & Clan muss ein starkes Zeichen gegenüber anderen arabischen (und sonstigen) Potentaten ausgehen (z.B. auch Irak...).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hari Seldon 21.01.2014, 18:06
118.

Zitat von verax
Und darunter bessere und schlechtere. Nicht nur nach unterschiedlichen Interessenlagen, sondern auch nach ethisch-moralischen Standards. Schon mal von sowas gehört? Nicht zuletzt festgelegt im Völkerrecht und in der UN-Charta.
Nur ist die Seite, die im Moment nach UN-mäßig moralisch-ethischen Standards am höchsten rangiert, gleichzeitig die militärisch schwächste.
Würde von der UNO (USA) dieses Kräfteverhältnis so beeinflusst, dass sie auch militärisch überlegen wären, könnte sich das Moralrating ganz schnell ändern.

Am Anfang fand ich es, wenn auch mit mulmigen Gefühl, ebenfalls legitim die dortige Opposition mit Waffen zu unterstützen. Nur leider ist es so, dass die Leute, die die Waffen letzten Endes benutzen teilweise ganz andere Vorstellungen haben, als die in den kuschligen Konferenzräumen. Es ist ja nicht so, dass dort in der Schweiz Generäle oder sonstige Befehlshaber, bzw wenigstens deren Beauftragte verhandeln.
Das ist im Grunde eine Charityveranstaltung auf der Suche nach Geldgebern für Waffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dampfkraft 21.01.2014, 18:09
119. Cui bono.

Assad kämpft gegen die religiöse Barbarei. Seinen Gegnern, die selbst Kinder standrechtlich erschießen glaube ich überhaupt nichts. Die manipulieren seit Jahren mit Bildern. Man fährt immer gut wenn man schaut wem eine Meldung schadet und wem sie nützt.

Wenn Assad in eine Zeitung blickt kann die USA doch mitlesen. Von daher erscheint der Vorwurf dubios.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 13