Forum: Politik
Grenze zur Ukraine: USA verlangen Komplettabzug der Russen
AP

Russland hat mehrere Tausend Soldaten von der Grenze zur Ukraine abgezogen. Doch das genügt Washington nicht. Verteidigungsminister Hagel fordert den Rückzug aller Einheiten Moskaus.

Seite 20 von 22
arturpui 31.05.2014, 02:11
190. Die "Aufrüstung" der NATO

sieht so aus, dass 600 Soldaten ins Baltikum verlegt werden.

Das ist im Vergleich zu den 40000 russischen SOldaten eine riesige Streitmacht!

Bei vielen Kommentaren hier kann man nur noch sarkastisch reagieren...

Zitat von newsoholic
Wenn Russland von ihnen eine Truppenverlegung von Grenygebieten ins Landesinnere verlangen würde. Und gleichzeitig rüstet die NATO an der Grenze zu Russland auf. Absurd

Beitrag melden Antworten / Zitieren
arturpui 31.05.2014, 02:15
191. Also Russland soll liebermit Gewalt

erobern als dass wir Sorge haben müssen, dass ein weiters Land in die EU kommt, verstehen ich das richtig ? Das ist ja wohl Zynismus pur,
abgesehen davon, dass wohl kein EU-Beitritt vor der Tür steht.

ABer evt. sind Sie selbst auch kein EU Bürger.

Zitat von kalim.karemi
Keine ehem. Sowjetrepubliken in die EU! Soll Russland alle in sein eurasisches Bündnis aufnehmen. Wie ich es verstehe, ist die Mehrheit der Bevölkerung dort für ein engeres Miteinander mit Russland. Wer vorhat, der EU den Rest zu geben, dem ist an möglichst vielen Armen und korrupten Neumitgliedern gelegen. Wir haben Rumänien und Bulgarien nicht im Griff und wollen uns die Ukraine antun, auf derartige Ideen können nur Gehaltsempfänger mit Pensionsanspruch kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rotertraktor 31.05.2014, 02:29
192. Forderungen

Zitat von sysop
Russland hat mehrere Tausend Soldaten von der Grenze zur Ukraine abgezogen. Doch das genügt Washington nicht. Verteidigungsminister Hagel fordert den Rückzug aller Einheiten Moskaus.
Wenn im Gegenzug dann auch der Kreml darüber bestimmen darf, wo die USA ihre Truppen stationieren, dann ist an dieser Forderung nichts auszusetzen.

Zuallererst sollte allerdings dafür gesorgt werden, dass ALLE ihr Militär gefälligst auf ihrem eigenen Staatsgebiet stationieren, dann wären wir dem Weltfrieden schonmal ein gutes Stückchen näher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hitd 31.05.2014, 05:31
193.

Zitat von tennislehrer
...legitim, wenn Nordkorea von den USA verlangen würde, ihre Soldaten von der südkoreanischen Grenze abzuziehen! Selten so ein arrogantes Land wie die USA erlebt! United States of Arrogance
Nein, zwischen Nordkorea und den von den USA geführten UN-Truppen existiert nur ein Waffenstillstand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hitd 31.05.2014, 06:34
194.

Zitat von paul.treskow
Es ist schon ganz schön dreist was hier von einem souveränen Staat verlangt wird: [...] Gehört nun Polit-Satire zur US-Außenpolitik? Mehr als lachen dürfte man in Moskau über diese Forderung glücklicherweise nicht.
Dreist war vielmehr den sowjetischen Luftraum regelmäßig mit U2-Flugzeugen zu verletzen und sich daran zu erfreuen, daß die sowjetische Luftabwehr bis in die 60er Jahre versagte.

Irgendwann schoß die UdSSR dann Francis G. Powers ab und Chrustschow prägte den Satz:

Zitat von
"Präsident Eisenhower möchte uns besuchen und unser Gast sein. Ein Mensch sollte nicht dahin scheißen, wo er gleich essen will. Das ist eine Grundregel. Wie kann der Präsident der Vereinigten Staaten auf die Sowjetunion scheißen und dabei hoffen, an Chruschtschows Tisch Platz zu nehmen?"
Sie sehen also, die Polit-Satire ist ständiger Bestandteil der US-Außenpolitik, schon seit Jahrzehnten.

Obama mit seinem globalen Führungsanspruch, der ja auch Rußland Vorschriften machen will, hat eben mal wieder den alten Haufen auf dem russischen Esstisch erneuert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ph.latundan 31.05.2014, 07:18
195. die usa fordern .......

Zitat von werano
aber erst einmal bei sich anfangen, das fällt denen im traum nicht ein. zuallererst sollten die amis ihre blackwater söldner abziehen, dann ihre cia spitzel, dann hätten die etwas vorzuweisen, dann könnten sie fordern. aber so, immer mit dem finger auf die anderen zeigen und nicht merken, dass dabei drei auf sie selber gerichtet sind. und anschela macht mit.
die usa fordern .......
den abzug russischer truppen aus russischem gebiet ? gehts noch ? die russen sollten zu unterstuetzung ihrer interessen wieder truppen auf kuba verlegen.

und die ukraine in die eu ?
dieser spd politiker hat nicht alle tassen im schrank.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abundzu 31.05.2014, 07:36
196. Ahnungslos?

Zitat von adal_
Stimmt, Sie haben tatsächlich keine blasse Ahnung :-) Der tschetschenische Machthaber Kadyrow ist eine Marionette Moskaus.
Dann ist der islamistische Aufstand (O-Ton NDR vor einigen Jahren), die übrigens auch mindestens einen traumatisierten gefangenen russischen Soldaten vor laufender Kamera erschossen (ebenfalls im NDR gesendet), anscheinend niedergeschlagen, sonst hätten die Tschetschenen wohl kaum die Zeit, sich in der Ostukraine mit den verbrecherischen Truppen namens "Nationalgarde" zu beschäftigen.

Übrigens hat eine angesehene indische Tageszeitung detailiert über den sogenannten "Anti-Terror-Einsatz" der ukrainischen Truppen berichtet. Da standen dann doch einige Informationen, die ich in unseren westlichen Medien ein wenig vermißt habe. Und Indien ist nicht gerade ein Anhänger Russlands...

Dieser Einsatz ist auch nicht unter dem mittlerweile durchaus demokratisch gewählten Präsidenten besser geworden, eines Präsidenten, gegen dessen politische Karriere eine Slalomabfahrt eine gradlinige Angelegenheit ist (O-Ton NDR, extra 3).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
montykomm! 31.05.2014, 09:09
197. Foren und Wahlen

Zitat von sysop
Russland hat mehrere Tausend Soldaten von der Grenze zur Ukraine abgezogen. Doch das genügt Washington nicht. Verteidigungsminister Hagel fordert den Rückzug aller Einheiten Moskaus.

Für meine Begriffe ist die amerikanische Forderung nichts anderes als eine rhetorische Retourkutsche auf Lawrows genauso rhetorische Forderung vom Vortag. Worthülsen von beiden Seiten, beide wissen, dass eine Lösung der Ukraine-Krise alleine in Moskaus Händen liegt. Für gefühlte 90% (bereinigt um Trolle) meiner Mit-Foristen ist das eine ungeheuerliche Provokation, reinste Kriegstreiberei, Anmaßung, Arroganz u.v.a.. Wiederum gefühlte 90% davon holen, wenn sie schon dabei sind, zu einem Rundumschlag gegen die NATO, die EU, den Westen überhaupt, Deutschland und die deutsche Regierung, insbesondere Merkel und Steinmeier (ausgerechnet!) aus. Das gleiche gilt übrigens für alle Ukraine threads in allen mir bekannten Foren (FAZ, SZ, Die Zeit, Focus).
Ein recht besonnener Forist meinte kürzlich, SPON sei einfach ein Otto-Normal-Markplatz. Dann müsste man annehmen, SPON würde einen Querschnitt der Gesellschaft repräsentieren, wie dem Bundestag nachgesagt wird. Aber im Bundestag haben die Kriegstreiber, GroKo+Grüne, 90% der Sitze! Bei den letzten Bundestagswahlen war die kommende Ukraine-Krise kein Thema. Versprochen wurde alles Mögliche und das meiste davon wird diesmal, egal wie unsinnig, sogar eingehalten. Ein NATO- oder EU-Austritt wurde nicht erwähnt. Genau so wenig war von einem blockfreien Deutschland oder einer Revision der Beziehungen zu Russland oder zu den USA die Rede. Also keine Wahlfälschung, der Wählerwille wurde respektiert und der war eindeutig.
Wenn aber jetzt ein 80% der Gesellschaft repräsentierender Querschnitt nicht nur total unzufrieden mit der eigenen Regierung ist sondern sie auch gleich mit den unglaublichsten Hasstiraden sofort in die Wüste jagen möchte, dann müsste man annehmen, dass die Die Linke, als einzige anti-NATO Partei, kurz vor der alleinigen Herrschaft steht. Nun ist Deutschland (entgegen der Meinung vieler Foristen) immer noch ein recht freies und demokratisches Land und die Europawahl wäre die Gelegenheit gewesen, einiges zurechtzurücken. Trotzdem gab es keinen Erdrutsch infolge dieser generellen Unzufriedenheit. GroKo+Grüne verlieren ganze 2,3 % im Vergleich zu den Bundestagswahlen, Die Linke verliert 1,6%. Die GroKo kann ruhig mit sich selber über Barrosos Nachfolger diskutieren.
Damit wird das Ganze zu einem Fall für die Soziologen (um nicht noch einschlägigere Fachleute in Anspruch zu nehmen).
Gehen die Unzufriedenen nicht wählen? Beteiligen sich Otto-Normalos nicht an Foren? Sind also Foren Otto-Normal-Marktplätze oder von Extremisten egal welcher Couleur beschlagnahmte Schaubühnen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
observer111 31.05.2014, 10:21
198. Was bringt der Abzug?

Rußland hat 2/3 seiner Truppen - auf dem eigenen Territorium wohlgemerkt - von der ukrainischen Grenze abgezogen. Die Amerikaner wollen mehr. Was würden die USA wohl sagen, wenn sie aufgefordert würden, ihre Armee auf USA-Territorium 100 km von der mexikanischen Grenze zurückzuziehen. Und - was bringt nun dieser Abzug? Werden die nationalistisch - faschistischen Kiewer USA - Marionetten aufhören, die Städte im Osten der Ukraine zu beschießen und zu bombardieren, werden sie aufhören, Wohnhäuser zu zerstören und Zivilisten zu töten?
Was fehlt, ist nicht der Abzug der russischen Truppen, sondern die unmißverständliche Aufforderung an die Kiewer Verbrecher, den Bürgerkrieg gegen das eigene Volk - warum spricht eigentlich niemand mehr vom demokratischen Umbruch??? - zu beenden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
montykomm! 31.05.2014, 10:39
199. Der Abzug bringt nichts

Zitat von observer111
Rußland hat 2/3 seiner Truppen - auf dem eigenen Territorium wohlgemerkt - von der ukrainischen Grenze abgezogen. Die Amerikaner wollen mehr. Was würden die USA wohl sagen, wenn sie aufgefordert würden, ihre Armee auf USA-Territorium 100 km von der mexikanischen Grenze zurückzuziehen. Und - was bringt nun dieser Abzug? Werden die nationalistisch - faschistischen Kiewer USA - Marionetten aufhören, die Städte im Osten der Ukraine zu beschießen und zu bombardieren, werden sie aufhören, Wohnhäuser zu zerstören und Zivilisten zu töten? Was fehlt, ist nicht der Abzug der russischen Truppen, sondern die unmißverständliche Aufforderung an die Kiewer Verbrecher, den Bürgerkrieg gegen das eigene Volk - warum spricht eigentlich niemand mehr vom demokratischen Umbruch??? - zu beenden.
solange sich Russland nicht von den Separatisten distanziert. Die USA haben keine Truppen an der Grenze zu Mexiko und haben in Mexiko keine Freischärler infiltriert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 20 von 22