Forum: Politik
Grenzkonflikt in Nordsyrien: Erdogan schiebt Offensive gegen Kurden auf
DPA

Der türkische Staatschef Erdogan hatte einen Angriff auf kurdische Milizen in Syrien angekündigt. Ein Telefonat mit US-Präsident Trump hat ihn offenbar umgestimmt - vorerst.

Seite 3 von 4
goldstein.84 21.12.2018, 19:50
20. #graf koks

irgendwie scheint dir das "KOKS" gut zu tun !!! Die EU ist nicht mal in der Lage seine eigene Grenzen zu schützen(Migranten ströme) nun haben Sie Erdogan als Bodygard verpflichtet aber sein SOLD nicht bezahlt, Sie können froh sein das Erdogan nicht hinterlistig wie die EU Politiker ist und seinen teil des VERTRAGES einhält, im gegensatz zu den EU "Korrupte-Politiker-Kaste", noch nicht mal die hälfte seines SOLD´s ist überwiesen, was glauben Sie? soll der Erdogan die Eu grenzen KOSTENLOS beschützen oder was ? erst die SCHULD begleichen, dann anfangen zu "plappern" !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hdwinkel 21.12.2018, 19:50
21. Syrienpolitik

Das Dilemma wird anhand eines anderen Artikels heute bei SPON deutlich:
http://www.spiegel.de/politik/auslan...a-1245069.html
Herr Sydow beschreibt darin seine Sicht: "Während die USA die Dschihadisten bombardierte, konnten sich die syrischen Regierungstruppen auf ihren Kampf gegen die Aufständischen in anderen Landesteilen konzentrieren."
Die Kardinalfrage ist doch, wer waren/sind diese 'Aufständischen'?
Die Antwort ist ziemlich einfach. Nach 2012 gab es praktisch nur noch eine Opposition, eine dschihadistische, die mit unseren demokratischen Werten exakt soviel zu tun haben wie der IS selbst.
Es sind mehr oder weniger exakt dieselben Islamisten, die 'die letzte Hoffnung für Aleppo' gewesen sind, die später im Auftrag und mit Hilfe der Türkei Afrin überrannt und jede menge Kurden von dort vertrieben haben.
Und es werden dieselben 'Aufständischen' sein, die die Kurden aus Manbidj vertreiben werden. Und hier schließt sich dann der Kreis.
Es sind unsere Verbündete, und denen haben wir Waffen geliefert:
"The C.I.A. moved to counter the Russian intervention, funneling several hundred additional TOW missiles to its proxies"
https://www.nytimes.com/2016/08/07/w...proxy-war.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tecdetai 21.12.2018, 20:25
22. Allen Ernstes?

Zitat von Benjowi
Wo liegt eigentlich der Unterschied zwischen den Einmärschen der Türken nach Syrien und dem Einmarsch der Russen auf die Krim? Ist mir schon klar, zeigt aber die bodenlose Doppelzüngigkeit und Prinzipienlosigkeit der deutschen und westlichen Politik, denn wenn zwei das Gleiche tun ist es noch lange nicht dasselbe. Den einen Potentaten hofiert man, den anderen sanktioniert man-gerade wie es einem so in den Kram passt und labert dann, so es denn passt, von Völkerrecht.
Fragen sie nach dem Unterschied einer friedlichen Volksabstimmung (Sezession Krim) zur gewaltsamen Invasion des Pseudopräsidenten mit seinen Kopfabschneider Söldnern?
Fragen die durchaus gestellt werden müsse,
z.B. an unsere sogenannte Regierung die scheinbar kein Problem damit hat, einen verbalflatulierenden korrupten Massenmörder zu hofieren, mit Geld Waffen und Staatsbesuch zu hofieren, auf der anderen Seite ein korruptes Faschistisches System in der Ukraine unterstützen.
Dann aber in moralinsaureren Bigotterie nach Sanktionen quieken bei der Sezession eine Halbinsel im Schwarzen Meer.
Das sind Fragen die man durchaus stellen sollte.
Aber selbst bei SPON fallen solche Fragen schon unter die Zensur.
Antworten erst recht.
Warum?
Keine Ahnung.
Mal Sydow fragen, höhöhö… .


tec

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sven2016 21.12.2018, 20:26
23. Erdogan und Trump lieben

die leichten Lösungen.

Der Eine interessiert sich nicht mehr fürDinge außerhalb der USA, der Andere sieht Gewalt als Allheilmittel an.

Im Hintergrund dehnt Putin seine neue Sowjetmacht ständig aus.

Eines Tages wird es heftig knallen, das ist sicher. Und dann werden weder Russland noch Türkei bei den Siegern sein.

Bis dahin sterben weiter Tausende von Menschen in Ländern, die seit Jahrzehnten eigentlich unbewohnbar sind - nach den verschiedensten Kriterien.

21. Jahrhundert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptikerjörg 21.12.2018, 20:29
24. Abwarten

Erdogan wird abwarten, bis die ca. 2000 amerikanischen Spezialkräfte und Berater tatsächlich raus sind. Die Russen werden sich raushalten, denn Assads Position wird gestärkt, wenn er nicht mit den Kurden über eine Autonomieregion verhandeln muss. Iran? Die Kurden sind Suniten und auch in Teheran ist man an einer Stabilisierung des Assad-Regimes interessiert, um freien Transit zum Libanon zu behalten. Und Erdogan und seine Familie können wieder Geschäfte mit dem IS machen, denn da gibt es ja noch die kurdische Autonomie im Nordirak.
Das letzte, was Trumps einsame Entscheidung erreichen wird, ist Frieden in Syrien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FakeBot 21.12.2018, 20:37
25.

Zitat von tecdetai
Warum? Keine Ahnung. Mal Sydow fragen, höhöhö… . tec
Bei Sydow lautet die Antwort immer Assad. Im Artikel "nebenan" haben die USA und die Kurden Syrien vom IS befreit. Russland wird nicht mit einem Wort erwähnt. Und Assad natürlich nur weil er tausende Demonstranten hat niedermetzeln oder einsperren lassen (Eine Meisterleistung von Sydow diese zwei Dinge zu kombinieren und die Leser glauben zu lassen, 1000de demonstrierende Menschen seien niedergemetzelt worden). Ja, bei SPON fallen solche Fragen und Antworten häufig der Zensur zum Opfer. Ich würde gerne mal diese Fragen beantwortet wissen. Aber es schreibt ja nur Sydow und da habe ich der Redaktion vorhin schon einen etwas kritischeren Blick empfohlen. Wenn es schon nicht veröffentlicht wird, dann ja vielleicht wenigstens zur Kenntnis genommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
goldstein.84 21.12.2018, 20:56
26. Der Verrat an den verrätern

Die KURDEN haben SYRIEN verraten, USA, Deutschland, Frankreich, GB, Saudi Arabien, VAE, haben Sie im wahrsten sinne des wortes "verar.....". Jetzt müssen SIE zwischen Assad(Bedingungslose Kapitulation)oder Erdogan Vernichtung der PKK/YPG terroristen, wählen, das ist das 5. mal das Sie verar... werden. Ich glaube Sie bekommen das was SIE verdienen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
goldstein.84 21.12.2018, 21:39
27. Der vorwand is

"Wir haben den IS besiegt" = FAKE NEWS ?!? Die einzigen die gegen die IS gekämpft haben, sind SAA(Syrisch Arabische Volksarmee) mit verbündete Russland und Iran sowie die Türkei im nachhinein, wenn man bedenkt das eine US-Firma namens Blackwater(neu ACADEMIA = CIA Unternehmen) ca. 80.000 IS Söldner auf Ihrer Gehaltsliste hatten, kann man an der tatsache feststellen, das die US geführte Koalition Luftangriffe(2013) gegen den IS geführt haben, deren(IS) Teritorium gewinn wärend dieser Luftborardemants, um das 5 fache in Syrien vergrössert hat, tatsächlich hat diese Koalition die SAA (Syrisch Arabische Volksarmee) bombadiert NICHT die IS.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
recepcik 21.12.2018, 21:44
28. @newara2100

Putin ist mittlerweile auf Erdogans Kurs. Er begrpßt seine Offensive. Vor zwei Jahren hatte Putin noch gesagt, die Kurden würden eine wichtige Rolle in Syrien spielen. Jetzt wünscht er sich daß Erdogan die Kurden in Syrien niederwälzt . Putin und Assad sind noch im Glauben Erdogan würde die besetzten Gebiete in Syrien wieder verlassen. Das wird aber nicht geschehen. Vor nicht allzu langer Zeit hatte Erdogan noch gesagt, daß er und sein Volk sich nicht in 780 000 Quadratkilometer ( damit das türkische Territorium gemeint ) einsperren lassen wollen. Er betreibt wie die Nazis eine Politik nach neuem Lebensraum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pharisaer 21.12.2018, 21:53
29. Was bringt eine UN Resolution

Wenn es keine militärische Macht gibt, in Syrien einzuschreiten? Welches Land in Mitteleuropa könnte Herrn Erdogan Einhalt Gebieten? Wenn sich Erdogan mit Putin abspricht? Und die USA unter Trump, vermeintliche Verbündete so vor den Kopf stösst? In der EU meint man, das mit weniger Kriegsgerät, besser aufgestellt sei. Wer das Glaubt, glaubt auch an den Weihnachtsmann. Warum sind nicht etwa 2.000 Bundeswehr-Soldaten in Syrien? Warum wird in den Medien gejammert? Über den Abzugsplan Trumps? Die Bundesregierung kuscht doch vor jedem und hat die YPG als Terrororganisation eingestuft. Sie kann doch froh sein, wenn sich Erdogan sich um das Problem kümmert. Was aber, wenn Erdogan mehr will? Zb den südl. Teil Zypern? Und diesen Teil Zyperns ähnlich im Handstreich besetzt, wie Putin die Krim? Kriecht die CDU/ CSU Herrn Erdogan dann immer noch in den Hintern? Und komisch ist: Nach dem Erdogan in Berlin hofiert wurde und ein Milliarden-Deal geschnürt wurde, hat Erdogan ein Rüstungsdeal mit Trump geschmiedet. Nun, zieht Trump die Soldaten ab? War Herr Altmaier nicht erst in der Türkei gewesen? Warum wohl, wird keine UN Resolution voran getrieben? Die.USA ziehen ihre Truppen aus Syrien und Afghanistan ab. Wann folgt die Bundesehr und wo macht die Bundeswehr alleingänge?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 4