Forum: Politik
Grenzkontrollen in Deutschland: "Viermal Pakistan, einmal Irak, alle ohne Ausweis"
SPIEGEL ONLINE

Auf der Saalachbrücke in Österreich kommen sie an, Flüchtlinge aus Syrien, dem Irak, Afghanistan. Deutsche Polizisten fertigen sie geduldig ab - und erleben manche Absurdität. Szenen vom neuen deutschen Grenzregime.

Seite 1 von 33
bauigel 26.09.2015, 20:33
1. Wir brauchen Flüchtlinge

Selbstverständlich kann niemand alle Flüchtlinge der Welt aufnehmen und es muss differenziert werden. ABER: D hat 80 Mil Einwohner. Bei einer Lebenserwartung von ca. 80 Jahren bräuchten wir jedes Jahr 1 Mio Kinder. Wir bekommen aber nur etwa 700.000. Wir haben jetzt schon eine Überalterung. Also brauchen wir dringend junge Familien. Und zwar in einer Größenordnung von etwa 400.000 - 500.000... jedes Jahr. Aber dies scheinen die wenigsten verstanden zu haben. Fragen wir die doch einmal, wer deren Rente in 10 Jahren zahlt.....

Beitrag melden
Inselbewohner 26.09.2015, 20:46
2. Darf man zynisch sein?

Bin ich froh, dass alle diese Menschen gesetzestreue Bürger werden. Alle werden Arbeit bekommen und brav ihre Steuern zahlen. Ich weis, ich weis soetwas zu schreiben geziehmt sich nicht doch ich kann dieser ganzen Angelegenheit nichts mehr als Sarkasmus oder auch Zynismus entgegen setzen.
Warum macht man überhaupt so etwas wie Grenzkontrollen? Reiner Aktionismus um sich ein Feigenblatt vor zu halten? Einfach die Leute durch winken und ins nächste Aufnahmelager verfrachten. Dann sehen was man mit ihnen anstellen kann. Die Flüchtlinge werden sehr bald in unserer reellen Welt ankommen nachdem sie bemerken wie betrogen sie worden sind. Ob die dann noch so glücklich und vorallem friedlich sind wage ich zu bezweifeln. In einem Jahr oder schon früher werden wir es erfahren.
Schönen Abend
HP

Beitrag melden
gutentag88 26.09.2015, 20:47
3.

Zitat von bauigel
Selbstverständlich kann niemand alle Flüchtlinge der Welt aufnehmen und es muss differenziert werden. ABER: D hat 80 Mil Einwohner. Bei einer Lebenserwartung von ca. 80 Jahren bräuchten wir jedes Jahr 1 Mio Kinder. Wir bekommen aber nur etwa 700.000. Wir haben jetzt schon eine Überalterung. Also brauchen wir dringend junge Familien. Und zwar in einer Größenordnung von etwa 400.000 - 500.000... jedes Jahr. Aber dies scheinen die wenigsten verstanden zu haben. Fragen wir die doch einmal, wer deren Rente in 10 Jahren zahlt.....
Dann muß man das Rentensystem verändern aber nicht die Bevölkerung....

Beitrag melden
maxgil 26.09.2015, 20:48
4. @bauigel

Warum brauchen wir 80 Mio Einwohner? Die Deutschen haben sich in ihrer Gesamtheit entschieden, weniger Kinder zu bekommen. Wenn dies negative Einflüsse auf die Altersversorgung hat, müssen sich die Menschen, die das so gewollt haben eben andere Altersversorgungnen überlegen. Ein Deutschland mit 60 oder sogar nur 40 Mio Einwohnern kann ich mir gut vorstellen, die Natur würde es danken. Wir sind eines der am dichtesten besiedelten Länder der Erde, ich sehe überhaupt keine Grund, dass das noch schlimmer wird.

Beitrag melden
Farguard 26.09.2015, 20:51
5. Herr Igel

Entstehen denn gleichzeitig auch genug neue Jobs die auch noch gut genug bezahlt sind damit der Staat nicht aufstocken muss?

Beitrag melden
bristolbay 26.09.2015, 20:53
6. In 10 Jahren

Zitat von bauigel
Selbstverständlich kann niemand alle Flüchtlinge der Welt aufnehmen und es muss differenziert werden. ABER: D hat 80 Mil Einwohner. Bei einer Lebenserwartung von ca. 80 Jahren bräuchten wir jedes Jahr 1 Mio Kinder. Wir bekommen aber nur etwa 700.000. Wir haben jetzt schon eine Überalterung. Also brauchen wir dringend junge Familien. Und zwar in einer Größenordnung von etwa 400.000 - 500.000... jedes Jahr. Aber dies scheinen die wenigsten verstanden zu haben. Fragen wir die doch einmal, wer deren Rente in 10 Jahren zahlt.....
bekommen Sie eine Rente von unter 40% ihres Nettoeinkommens.

Denn unsere neuen Freunde werden nur einen kleinen Anteil an Sozialbeiträgen erarbeiten können.
Einhergehend mit Industrie 4.0 und weniger arbeitenden Menschen kommen die meisten nur mit Merkel4 (früher Hartz4) über die Runden und blockieren unsere Sozialsysteme.

Beitrag melden
Irene56 26.09.2015, 20:54
7.

Zitat von bauigel
Selbstverständlich kann niemand alle Flüchtlinge der Welt aufnehmen und es muss differenziert werden. ABER: D hat 80 Mil Einwohner. Bei einer Lebenserwartung von ca. 80 Jahren bräuchten wir jedes Jahr 1 Mio Kinder. Wir bekommen aber nur etwa 700.000. Wir haben jetzt schon eine Überalterung. Also brauchen wir dringend junge Familien. Und zwar in einer Größenordnung von etwa 400.000 - 500.000... jedes Jahr. Aber dies scheinen die wenigsten verstanden zu haben. Fragen wir die doch einmal, wer deren Rente in 10 Jahren zahlt.....
Um die Renten zu sichern müssten alle Flüchtlinge erst einmal einen Job bekommen und dann ordnungsgemäss Steuern zahlen, in die Renten- u. Krankenkassen zahlen. Glauben Sie noch an den Weihnachtsmann? Die Lebenserwartung mit 80 Jahren ist deutlich zu hoch gegriffen. Das gilt in erster Linie wohl für die Generation, die zwei oder einen Weltkrieg mitgemacht hat.
Wie auch immer, das Argument sticht nicht. Wenn es 20 % der Flüchtlinge schaffen, einen Job zu bekommen und sich zu integrieren, bleiben 80 %, die vom Steuerzahler finanziert werden müssen.

Beitrag melden
yossariania 26.09.2015, 20:54
8. Wenn Sie mir

Zitat von bauigel
Selbstverständlich kann niemand alle Flüchtlinge der Welt aufnehmen und es muss differenziert werden. ABER: D hat 80 Mil Einwohner. Bei einer Lebenserwartung von ca. 80 Jahren bräuchten wir jedes Jahr 1 Mio Kinder. Wir bekommen aber nur etwa 700.000. Wir haben jetzt schon eine Überalterung. Also brauchen wir dringend junge Familien. Und zwar in einer Größenordnung von etwa 400.000 - 500.000... jedes Jahr. Aber dies scheinen die wenigsten verstanden zu haben. Fragen wir die doch einmal, wer deren Rente in 10 Jahren zahlt.....
vielleicht noch mal ganz kurz erklären könnten, wozu wir jedes Jahr eine Million Kinder oder 400.000 bis 500.000 junge Familien brauchen?

Beitrag melden
rubberduck555 26.09.2015, 20:55
9.

Zitat von bauigel
Selbstverständlich kann niemand alle Flüchtlinge der Welt aufnehmen und es muss differenziert werden. ABER: D hat 80 Mil Einwohner. Bei einer Lebenserwartung von ca. 80 Jahren bräuchten wir jedes Jahr 1 Mio Kinder. Wir bekommen aber nur etwa 700.000. Wir haben jetzt schon eine Überalterung. Also brauchen wir dringend junge Familien. Und zwar in einer Größenordnung von etwa 400.000 - 500.000... jedes Jahr. Aber dies scheinen die wenigsten verstanden zu haben. Fragen wir die doch einmal, wer deren Rente in 10 Jahren zahlt.....
Ja, gute Frage. Die 90% der Refugees die hier keinen Job finden werden weil ihre Bildung hinten und vorne nicht ausreicht eher nicht. Und die anderen 10% die vielleicht einen Job finden auch nur begrenzt, wenn der Job nur nach Mindestlohn bezahlt wird wie sich viele Arbeitgeber das so wünschen. Oder sogar darunter, es gab ja schon Diskussionen den Mindestlohn für Flüchtlinge aufzuheben.
Damit Ihre Rechnung aufgeht müssten mind. 70% der Flüchtlinge sehr zeitnah einen Job finden der klar über Mindestlohn bezahlt wird, sagen wir mal 2500 Euro Brutto mindestens. Selbst dann bleibt nicht viel übrig da die restlichen 30% ja auch Kosten verursachen.
Glauben Sie daran?
Nennen Sie mir eine Studie die zu diesem Ergebnis kommt! Aber keine Studie von Einwanderern nach Kanada, USA oder ähnlichem. Da kommt nämlich nur rein wer das Wissen mitbringt das man sich wünscht.
Dann funktioniert ihre Rechnung!

Beitrag melden
Seite 1 von 33
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!