Forum: Politik
Grenzkontrollen in Deutschland: "Viermal Pakistan, einmal Irak, alle ohne Ausweis"
SPIEGEL ONLINE

Auf der Saalachbrücke in Österreich kommen sie an, Flüchtlinge aus Syrien, dem Irak, Afghanistan. Deutsche Polizisten fertigen sie geduldig ab - und erleben manche Absurdität. Szenen vom neuen deutschen Grenzregime.

Seite 26 von 33
Mimimat 27.09.2015, 09:49
250. Was haben sie?

Zitat von bauigel
Ja, ich habe gestern extrem gegen die pauschalen Verleumdungen und das Nichtwissen vieler gekämpft. Aber inzwischen habe ich keine Lust mehr tausendfach die gleichen Aussagen zu wiederholen. Frau Nahles hat ja mit ihrer geistigen Brandstiftung erreicht, dass inzwischen anscheinend alle glauben dass über 90% nur Einwanderung in die Sozialsysteme stattfindet. Dies ist einfach eine politisch motivierte Lüge. Aber zu ihrem Beitrag. Ja, ich habe geschrieben dass wir Flüchtlinge gebrauchen. Aber was hat diese Aussage mit unkontrollierter Einwanderung zu tun? Im Gegenteil, ich habe doch auch bereits in meinem ersten Beitrag geschrieben, dass es einer Kontrolle Bedarf und wir eben NICHT alle aufnehmen können. Wieso widerspreche ich mir also?
Ich habe jetzt alles mal gelesen. sie haben gegen kein "Nichtwissen" gekämpft sondern einfach gegen jede Vernunft versucht, ihre (falsche) Meinung zu behalten. Das erinnert an ein trotziges Kind. Frau Nahles wird mal pauschal als Lügnerin hingestellt, weil deren Zahlen nicht passen. Wo haben sie den andere Zahlen präsentiert? Haben sie überhaupt welche oder ist das mehr ein Bauchgefühl? Lügt deMaizere auch? Sind die Berichte über nicht integrierbare Syrer in der Vergangenheit bzw. in anderen Ländern auch alle gelogen? Sie basteln sich ihre eigene Realität und lassen dabei alles draussen, was nicht in ihr bild passt.

Beitrag melden
Palmstroem 27.09.2015, 09:50
251. Hatte Victor Orban doch recht?

Die EU und Deutschland haben Jahre verschlafen. Den Konflikt in Syrien (wo war da Steinmeier?), die Tragödien vor Lampedusa, den Ansturm vor den spanischen Enklaven in Nordafrika (was ist dort mit den Zäunen), die Not in den Flüchtlingslagern rund um Syrien.
Und als man aufwachte, wollten die Deutschen plötzlich beweisen, dass mit der euphorischen "Willkommenskultur" die Welt wieder einmal am Deutschen Wesen genesen sollte.
Nun sind Millionen auf dem Weg und nicht mehr zu stoppen. Die "Willkommenskultur", von den Medien hochgeputscht, wird allmählich zur Last und taucht in den Schlagzeilen kaum noch auf. Der harte Realismus eines Victor Orban, dass ohne Sicherung der Aussengrenzen keine Kontrolle mehr möglich ist, scheint recht zu behalten.

Beitrag melden
wersglaubt77 27.09.2015, 09:50
252. @bauigel...

Ihr Problem ist einfach, dass sie in einer Traumwelt leben. Sie glauben tatsächlich immer noch, dass Menschen aus verschiedenen Religionen und Kulturen friedlich und freundschaftlich zusammen leben können. Das jeder Mensch tolerant, friedlich, zuvorkommend und hilfsbereit ist. Sich integrieren möchte und den anderen respektiert.
Schauen sie sich bitte die Welt und die Geschichte an!!! Das wird niemals funktionieren...

Und zu ihren Märchen mit den Arbeitskräften: wir haben in Europa so viele gut ausgebildete Arbeitskräfte die keinen Job haben, da brauchen wir überhaupt kein Sorgen haben. Sie sollten sich mal über die Arbeitslosenzahlen in Spanien, Portugal, Italien, Griechenland usw informieren. Aber diese Menschen sind ihnen wohl egal. Vielleicht sollten die Jobs erstmal diesen Menschen zu Gute kommen, ansonsten wird Europa nämlich irgendwann auseinanderbrechen. Und diese Menschen müssen wir nicht erst für viel Geld ausbilden.
Zudem: was passiert eigentlich wenn in Syrien vielleicht bald mal irgendwann kein Krieg mehr ist. Brauchen die dort dann keine gut ausgebildeten Menschen mehr? Wer soll dort das Land dann aufbauen?
Und dann ist woanders Krieg und dann nehmen wir die auch wieder alle auf?
Und noch eine Information: Ihr "Fachkräftemangel" sind zurzeit so aus, dass Unternehmen für eine Stellen nicht mehr 100
Bewerber haben, sondern vielleicht nur noch 50. Echt schlimm. Soll ich ihnen mal sagen, was wirklich dahinter steckt? Die feinen Herren ganz oben haben nur Angst, dass sich das Lohnniveau wegen der Veränderung von Angebot und Nachfrage vielleicht ändern könnte und sie sich nicht mehr selbst den größten Zeil in die Taschen stopfen können...

Beitrag melden
klmo 27.09.2015, 09:51
253.

Zitat von wokoenig
Schweden als " Musterland aller Flüchtlinge" seit mindestens 10 Jahren mit Vorbildfunktion bzgl Integration stellt ja nun fest, ddass 90 % das Klassenziel nicht erreicht haben( sprich integriert und arbeitend).
Aus Dänemark und aus der Schweiz ähnliche Zahlen:

Dänemark: Asylanten-Integration gescheitert

AußenpolitikEuropolitik NewsTitel — 13 März 2015
Dänemark gesteht sich ein, dass der Versuch, Flüchtlinge auf dem Arbeitsmarkt zu integrieren, als gescheitert angesehen werden muss. Nach zehn Jahren zeigen sich die politisch Verantwortlichen „zutiefst erschrocken“ vom Status quo.
Drei von vier Flüchtlingen, die in den frühen 2000er Jahren nach Dänemark kamen, sind zehn Jahre später arbeitslos. Der Dänische Arbeitgeberverband (DA) stellte eine Untersuchung an und kam dabei zu dem Ergebnis, dass die Bemühungen, Asylanten auf dem dänischen Arbeitsmarkt zu integrieren, als gescheitert angesehen werden müssen.

Beitrag melden
filimou 27.09.2015, 09:51
254. Syrien

Kann mir jemand einen vernünftigen Grund nennen, dass die USA, Frankreich und andere Staaten in Syrien eingreifen, wenn es dort nur noch Assad-Getreue und IS-Kämpfer gibt? Wenn alle "vernünftigen" Syrer das Land verlassen haben, lohnt sich der ganze Aufwand doch nicht mehr. Oder glaubt jemand allen Ernstes, dass die Kriegsflüchtlinge jemals wieder nach Syrien zurückkehren? Wie viele der Emigranten sind denn nach dem 2. Weltkrieg nach Deutschland zurückgekehrt?

Beitrag melden
schmidthomas 27.09.2015, 09:51
255. Herrgottnocheinmal,

Zitat von bauigel
Ja, ich habe gestern extrem gegen die pauschalen Verleumdungen und das Nichtwissen vieler gekämpft. Aber inzwischen habe ich keine Lust mehr tausendfach die gleichen Aussagen zu wiederholen. Frau Nahles hat ja mit ihrer geistigen Brandstiftung erreicht, dass inzwischen anscheinend alle glauben dass über 90% nur Einwanderung in die Sozialsysteme stattfindet. Dies ist einfach eine politisch motivierte Lüge. Aber zu ihrem Beitrag. Ja, ich habe geschrieben dass wir Flüchtlinge gebrauchen. Aber was hat diese Aussage mit unkontrollierter Einwanderung zu tun? Im Gegenteil, ich habe doch auch bereits in meinem ersten Beitrag geschrieben, dass es einer Kontrolle Bedarf und wir eben NICHT alle aufnehmen können. Wieso widerspreche ich mir also?
wenn selbst linke Dummschwätzer_innen, wie z. B. Frau Nahles, von Ihnen als "Rechte" bezeichnet werden, haben Sie den Tiefpunkt einer seriösen Diskussion bereits weit überschritten. Belegen Sie endlich Ihre merkwürdigen Thesen mit Fakten oder widerlegen Sie die hier massenhaft genannten Untersuchungen, Analysen und Argumente. Bitte, verschonen Sie uns mit Ihrer sinnfreien und emotionalem Agitprop. Das ist ja nicht zum aushalten!

Beitrag melden
bill_dauterive 27.09.2015, 09:53
256.

Zitat von bauigel
(...). Fragen wir die doch einmal, wer deren Rente in 10 Jahren zahlt.....
Ich zahle meine Rente vermutlich selber. Ich erwarte vom Staat in 45-50Jahren genau nichts.
Am allerwrnigsten erwarte ich jedoch dass 500-700.000 "importierte" neue HartzIV-Empfänger meine Rente zahlen.
Etwas besseres als das gesundschrumpfen Deutschlands auf 30-40 Millionen Einwohner kann doch gar nicht passieren!

Beitrag melden
spiegelleser861 27.09.2015, 09:55
257. völliger Wahnsinn

Inzwischen wird das völlige Versagen unseres Staates in der Flüchtlingskrise umgedeutet in Nutzen durch Fachkräfte und/oder Bevölkerungssteigerung.
Dies ist schon im Ansatz falsch und alle Politiker wissen das.
ASYL ist für politisch Verfolgte - wenn möglich auf Zeit - da, weder für Armutsflüchtlinge noch für Einwanderung.
Für EINWANDERUNG gibt es spezielle Regeln, die sich danach richtig, wer Deutschland weiterhilft.
Und wird beides in einen Topf geworfen, mit fatalen Folgen:
- Die Asylsuchenden erfüllen eben zum großen Teil NICHT die Einwanderungskriterien, sprich sie sind für Deutschland zum Großteil kein Gewinn, sondern Belastung. Deshalb reisen sie illegal ein und auch nicht wieder aus, wenn sie abgelehnt werden.
- Asyl war immer für eine kleine Zahl gedacht, nicht dass wir alle Menschen aus ärmeren/politisch instabilen Ländern aufnehmen.

Beitrag melden
bill_dauterive 27.09.2015, 09:57
258.

Zitat von bauigel
Dann erzählen sie doch bitte den Leuten, dass sie bis 75 arbeiten sollen..... oder die Renten drastisch gekürzt werden...... oder die rentenbeiträge sich verdoppeln. Oder wie stellen sie sich das vor?
Mir ist das schlicht egal. Ich bn selbständig, habe vom Staat nichts zu erwarten und meine Rente besteht aus mehreren Grundstücken in Lateinamerika.

Beitrag melden
gutentag88 27.09.2015, 09:59
259. @bauigel

Wir sollten mal nach Dänemark schauen wie die es machen......
Dort beträgt die Grundrente für jeden 1500€.

Beitrag melden
Seite 26 von 33
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!