Forum: Politik
Grenzmauer-Streit: Generalstaatsanwälte wollen gegen Trumps Notstand klagen
REUTERS

US-Präsident Trump hat einen nationalen Notstand erklärt, um am Kongress vorbei an Gelder für seine Mauer an der Grenze zu Mexiko zu kommen. Doch der Widerstand dagegen ist groß.

Seite 2 von 7
recepcik 16.02.2019, 13:24
10. Mit den Schurkenstaaten sich verbrüdern

Aber unbedingt auf den Mauerbau bestehen. Mit Nordkoreas Kiim verbrüdert sich Trump und sagt sogar daß er ihn liebt. Erdogan, der den amerikanischen Pastor zwei Jahre als Geisel hielt und in Syrien den Ameriksnern mit der osmanischen Ohrfeige gedroht hatte, ist plötzlich sein bester Kumpel und Trump spricht vom großen Potential an wirtschaftlichen Beziehungen. Letzte Woche ist in Istanbul ein türkischer Militärhubschrauber gestürzt. Erdogans Familiensender A Haber war zufällig vor Ort. Der Reporter sagte Wort wörtlich folgendes: „ Schade daß in dem Hubschrauber nicht amerikanische Soldaten sitzen. Wir hätten Ihnen lieber berichtet, in dem Hubschrauber säßen amerikanischen Soldaten.“ Trump hat angekündigt in zwei Tagen eine Entscheidung in Syrien zu fällen. Er wird wahrscheinlich den Sieg über den IS verkünden und damit Erdogan freien Einmarsch in die kurdische Gebiete gewähren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
axelmueller1976 16.02.2019, 13:31
11. Glauben wir wirklich die Klage bringt Etwas ?

Trump hat doch längst vorgesorgt und die Demokraten haben es zu spät bemerkt.Die Mehrheit im Supreme Court und dort fällt die Entscheidung ist von Trump Getreuen besetzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fantastic 16.02.2019, 13:40
12.

Das war es dann für die Mauer. Ich gehe davon aus, daß Gerichte keinen Notstand erkennen können und die Maßnahme stoppen.
Ob das den wahren Donald stoppt, bleibt fraglich. Bei seinen Anhängern hat er immer noch einen großen Rückhalt.
Er kann ja auch, wie üblich, die Schuld auf andere schieben.
Er ist der Größte, er bleibt der Größte und hat den Größten. Es ist so unsäglich durchschaubar und deprimierend abstoßend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Poli Tische 16.02.2019, 13:46
13. Trump ist davon überzeugt,

dass ihm niemand etwas kann. Dieser größenwahnsinnige Egoist führt nicht nur seine Partei, sondern das ganze Land am Nasenring durch die Manege, seine Anhänger klatschen Beifall und viele seiner Gegner können, oder wollen es nicht wahrhaben, dass das Land auf dem besten Weg in eine Diktatur ist. Wo bleibt der Aufstand?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein derart verrückter Mensch wie Donald Trump überhaupt von einer Partei nominiert, geschweige denn vom Volk gewählt würde. Wenn doch, er würde keine zwei Jahre sein Unwesen treiben können.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
niska 16.02.2019, 13:48
14.

Zitat von rant.biden
Ich wundere mich über diese Berichterstattung. Illegale Einwanderung und Drogenschmuggel an der Grenze zu Mexiko sind Fakt. Und einen "Notstand" aufgrund illegaler Einwanderung erlebt auch Europa seit Jahren - mit fürchterlichen Konsequenzen wie das Erstarken von Braunrot (AfD, Linkspartei), dem Brexit, dem Auseinanderfallen Europas und seiner Gesellschaften. Die US-Demokraten betreiben ein gefährliches und durchsichtig-populistisches Spiel, sie werden die Gesellschaft weiter in die Spaltung treiben, weil die Menschen vermutlich nicht damit aufhören werden, die illegale Einwanderung sowie den Drogenschmuggel als Problem zu sehen. Wenn wir ausschließen können, dass hinter dieser geschlossenen Kampagnenfront der großen Mediendarsteller humanitäre Motive stecken - um was geht es dann? Soll auch hierzulande der Kampf gegen die illegale Einwanderung niedergehalten werden? Immerhin wird Seehofer ja bei jedem kleinen Ansatz, diese zu begrenzen, sofort massiv niedergegrätscht. Oder ist diese Berichterstattung Ausdruck des traditionellen deutschen Antiamerikanismus?
Fakten: 1. Die illegale Einreise geht seit Jahren kontinuierlich stark zurück. 2. Die Drogen kommen nicht, bzw. nur zum allerkleinsten Teil, über die bereits bestehenden Mauern und Zäune. Das Geschäft läuft über diie Checkpoints, Schiffe und Flugzeuge.
Und diese offtopic AfD-Projektionen auf D mag ich nichtmal mehr kommentieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wenndannjetzt 16.02.2019, 13:56
15. Absurd

Dieser Mann ist der Sargnagel für jede Demokratie. Wenn die Mauer sein größtes Hobby ist, soll er sie doch aus eigener Tasche zahlen. Angeblich hat er ja genug Kohle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 16.02.2019, 14:14
16. Es ist ermüdend

Zitat von niska
Fakten: 1. Die illegale Einreise geht seit Jahren kontinuierlich stark zurück. 2. Die Drogen kommen nicht, bzw. nur zum allerkleinsten Teil, über die bereits bestehenden Mauern und Zäune. Das Geschäft läuft über diie Checkpoints, Schiffe und Flugzeuge. Und diese offtopic AfD-Projektionen auf D mag ich nichtmal mehr kommentieren.
Fakt 3 ist, dass der Ex-Oberste Grenzschützer in einem Interview klar sich geäußert hat und eine Mauer für Bulls...t erklärt hat. Zitat: "ich brauche Technik, Personal. Bei einer Mauer sehe ich sie ja erst wenn sie schon oben sitzen!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kohlon 16.02.2019, 14:24
17. Es gibt keinen traditionellen Antiamerikanismus in D, ...

Zitat von rant.biden
Oder ist diese Berichterstattung Ausdruck des traditionellen deutschen Antiamerikanismus?
... zumindest nicht einen, der die überwiegende Mehrheit des deutschen Volkes frönt.

Die sich das auf die Fahnen schreiben sind in meinen Augen eine quantité négligeable, leider durch die Parole "Marsch durch die Institutionen" "halt mal da", wie sich unsere Kanzlerin in solchen oder ähnlichen Fällen auszudrücken beliebt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mentor54 16.02.2019, 14:29
18.

Zitat von wenndannjetzt
Dieser Mann ist der Sargnagel für jede Demokratie. Wenn die Mauer sein größtes Hobby ist, soll er sie doch aus eigener Tasche zahlen. Angeblich hat er ja genug Kohle.
Was meinen Sie wohl, warum sich der größte Dealmaker ever beharrlich weigert, seine Steuererklärung offenzulegen? Meine Vermutung: Weil dann herauskäme, dass sein "Imperium" hoch verschuldet ist. Immerhin hat er ja auch bereits mehrere Insolvenzen hinter sich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 16.02.2019, 14:32
19.

Zitat von rant.biden
Ich wundere mich über diese Berichterstattung. Illegale Einwanderung und Drogenschmuggel an der Grenze zu Mexiko sind Fakt......
Dann bitte posten Sie doch hier Ihre Fakten. Wie hoch sind die Zahlen der illegalen Einwanderer über diese Grenze seit 2000?
Und wieviel Drogen über welche Kanäle in die USA gelangen?
Ich warte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 7