Forum: Politik
Grenzschließung Griechenland-Mazedonien: Eine Lehre für die Europäische Union
AP

Zehn Stunden lang war die griechisch-mazedonische Grenze dicht. Die Zeit hat gereicht, um eins vor Augen zu führen: Was passiert, wenn die EU ihre Drohung wahr macht und Griechenland aus dem Schengenraum wirft.

Seite 3 von 28
gabrielle.buchholz 28.01.2016, 09:18
20. Die Flüchtlingskrise Syrien Irak wird von vielen

Bewohnern von Bangla Desch bis Marokko als "die"
Gelegenheit benutzt in diesem "Flüchtlingsstrom" mitzuschwimmen und illegal ins gelobte Land Deutschland einzuwandern. Nur ein Bruchteil eines Prozentes der Zuwanderer wird das Land wieder verlassen und jahrelang dem Deutschen Steuerzahler auf der Tasche liegen.

Beitrag melden
behemoth1 28.01.2016, 09:21
21. Flüchtlingsbewegung/Völkerwanderung

Ohne internationale Aktivitäten zu der immer ansteigende Völkerwanderung kann da kaum eine Abkehr erreicht werden.
Solange man die Ursachen der Völkerwanderung nicht angeht, so werden die Menschen aus vielen Teilen der Welt sich aufmachen, um für sich und ihren Familien eine neue Heimat zu suchen.
Die Großen dieser Welt scheinen nach wie vor kaum ein Interesse daran zu haben, sie interessieren sich mehr um den Ölpreis, neue Absatzmärkte und ihren Machtgewinn, aber die Menschen haben sie noch nie wirklich interessiert und darum ist es auch nur zur Flüchtlingsbewegung/Völkerwanderun gekommen.
Es reicht nicht mehr aus, wenn man einige Grenzen dicht machen möchte, solange sich Menschen aufmachen, um nach neuen Lebensperspektiven zu suchen, so werden sie auch immer Wege finden, um Grenzen zu überwinden.

Beitrag melden
jonny-everclean 28.01.2016, 09:21
22. ....genau so läuft das.....

......wieder so ein Bericht der dem Deutschen Michel suggeriert: Macht bloß nicht die Grenzen dicht!! Denn, wenn das passiert, dann müssen Menschen plötzlich ihre Reise unterbrechen. Und nicht nur das, diese Reise war schon beschwerlich und bleibt auch beschwerlich - wenn es weitergeht. Und dann - jetzt bitte die Augen schließen und sich vorstellen: Was müssen diese Menschen wohl alles durchgemacht haben - um so was auf sich zu nehmen? Und dann merkt der Michel: Kann ich mir gar nicht vorstellen was das wohl gewesen ist!! Schrecklich! Und nur Deutschland kann diesen Menschen helfen -. obwohl sie schon mehrere tausend Kilometer vom Kriegsgebiet weg sind. Sie müssen weiter immer weiter bis nach Deutschland.

Beitrag melden
jan07 28.01.2016, 09:21
23. Wir können nicht alle Probleme in Deutschland lösen

... und ALLE wollen nur in ein Land: nach Deutschland.
Es muss doch auch dem verbohrtesten Gutmenschen einleuchten, dass das einfach nicht geht. Ohne Grenzschließung wird das nicht gehen. Erst wenn eindeutig klar ist, dass es kein Durchkommen und danach auch in Deutschland keine freundliche Aufnahme mehr gibt, wird der Strom abebben. Natürlich werden es immer wieder welche probieren, natürlich werden auch welche durchkommen. Aber das ist doch kein Argument gegen Grenzkontrollen! Wir schaffen doch auch nicht den Arztberuf ab, weil immer wieder Patienten sterben. Nach Einführung eines strikten Grenzregimes wird es in einer Übergangszeit auch unangenehm für alle Seiten, da sich zunächst einmal 'Flüchtlinge' stauen. Aber müssen wir durch. So wie die Situation mittlerweile ist, wird es ohne unangenehme Entscheidungen nicht gehen.

Beitrag melden
GrinderFX 28.01.2016, 09:22
24.

Zitat von walter_de_chepe
Es gibt nur zwei Signale, die ankommen werden: 1) Ein Rücktritt der Regierung wird deutlich machen, dass niemand eine Einladung an alle ausgesprochen hat. 2) Die massenhafte Rücksendung abgelehnter und straffälliger Asylbewerber wird klar machen, dass es in Deutschland nichts umsonst gibt und es nicht jeder schaffen kann. Niemand kann besser als Rückkehrer die Menschen in ihrer Heimat aufklären. Das Vorgehen Schwedens ist eine große Hilfe für uns, für die wir den Schweden wirklich dankbar sein müssen.
Und hier ist das Problem.
Wir weisen niemanden aus, niemand wird wirklich abgeschoben, da niemand abgeschoben werden kann.
Denn entweder kennt man das Herkuntsland nicht oder dieses möchte die Personen nicht mehr zurücknehmen.
Somit findet, auch wenn andere anderes behaupten, niemals eine Abschiebung statt.
Ich wünschte, die Regierung und die Medien würden endlich mit dieser Lüge der Abschiebung aufhören, denn es scheinen immer noch genügend zu glauben.

Beitrag melden
humbolpost 28.01.2016, 09:23
25. Eine Einladung...

Zitat von jjcamera
Was treibt Eltern an, die ein sicheres Flüchtlingslager verlassen, .um mit ihren Kindern auf einem maroden Boot in den Händen von Schleppern mitten in Winterstürmen das Mittelmeer zu überqueren? Welche Hoffnung treibt sie an, dass sie sogar das Leben ihrer Kinder riskieren? Wer weiß eine Antwort?
Eine Einladung einer Kanzlerin und dem Versprechen auf ein besseres Leben in deren Land.
Außerdem die Ausweglosigkeit in den Flüchtlingslagern und die fehlenden Initiativen der übrigen auf der Welt ihnen zu helfen oder den Krieg zu befrieden.
Stattdessen fördern wir ein weiteres Bestehen und Entstehen solcher Konflikte durch die massive Aufrüstung der Kriegsparteien.

Beitrag melden
sunisland 28.01.2016, 09:23
26. Wie dumm ist dieser Beitrag??

Wenn sich auf der Welt demnächst zig Millionen auf den Weg von Afrika, Arabien und Asien nach Europa machen, kann man die nicht alle reinlassen.

An irgendeiner Stelle wird es daher unschöne Szenen geben. Die Folgerung kann sich nicht sein, diese Leute daher nirgendwo aufzuhalten. SOwas ist einfach nur DUMM!

Beitrag melden
polskabob 28.01.2016, 09:25
27.

Ich kann das bald nicht mehr hören das die Flüchtlinge alle nach Deutschland wollen. Sie dürfen froh sein das die in einem sicheren EU Land sind. Aber das ist ihnen nicht genug. In Deutschland sind sie der Meinung das sie nicht arbeiten brauchen und noch Geld für nichts tun bekommen. Deutschland entwickelt sich zum Einwanderubgsland Nummer 1auf der welt. Armes Deutschland

Beitrag melden
ich2010 28.01.2016, 09:25
28.

Zitat von ekel-alfred
Die Flüchtlingsströme werden versiegen,wenn die Grenze zur EU geschlossen wird. Über die Nordsee wird kein Flüchtling einreisen, das ist mal sicher. Die Leute werden es nicht gewaltsam versuchen, womit auch? Alle wollen nach Deutschland, aber sicher nicht, weil hier die Luft so gut ist. Die Leute zu einer gefährlichen Flucht zu animieren halte ich jedenfalls für keine humane Idee. Und unsere Sozialsysteme kennen Obergrenzen!
wohl kaum. die menschen werden weiter flüchten. wenn es legal nicht geht, dann illegal. wenn nicht über balkan und griechenland, dann über die adria. ja und auch gewaltsam.

wir können nicht jeden retten, völlig klar. aber sollen wir zusehen wie menschen im meer umkommen, weil wir sie in ihren schlauchbooten wieder zurückschicken? sollen menschen vor unseren grenzen verhungern? jedem, der das gutheißt und der das in kauf nimmt wünsche ich, dass er selbst mal in so große not kommt und auf andere angewiesen ist. die mögen diesem menschen aber bitte nicht helfen sondern die tür vor der nase zuschlagen!

Beitrag melden
Yabanci Unsur 28.01.2016, 09:26
29. Antwort

Zitat von jjcamera
Was treibt Eltern an, die ein sicheres Flüchtlingslager verlassen, um mit ihren Kindern auf einem maroden Boot in den Händen von Schleppern mitten in Winterstürmen das Mittelmeer zu überqueren? Welche Hoffnung treibt sie an, dass sie sogar das Leben ihrer Kinder riskieren? Wer weiß eine Antwort?
Niemand fährt im Sturm über das Mittelmeer. Die griechischen Inseln liegen einen Steinwurf (5-10 km) von der Türkei entfernt in der Ägäis. Wer dort überfährt, flüchtet auch vor niemandem, denn die Türkei ist ein sicheres Aufnahmeland. Die Frage müsste deshalb anders gestellt werden: Warum nehmen Eltern mutwillig den Tod ihrer Kinder beim Übergang von einem sicheren Land in ein anderes in Kauf? Und warum tun sie das gleich mehrmals. Sie riskieren deren Tod ja nicht nur bei der kurzen Überfahrt über das Wasser sondern dann weiter vom sicheren Griechenland durch die winterlichen Balkanstaaten. Vielleicht müssen wir uns einmal fragen, warum wir den Eltern das durchgehen lassen?

Beitrag melden
Seite 3 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!