Forum: Politik
Grenzstadt nach dem Massaker: El Paso weint, El Paso trotzt
REUTERS

Nach dem Anschlag auf ein Einkaufszentrum an der Grenze zu Mexiko wehrt sich die Stadt gegen politische Instrumentalisierung. Die Menschen wollen in Ruhe trauern - doch nun naht Trump.

Seite 1 von 10
nurEinGast 06.08.2019, 07:10
1. Sollte es nicht langsam genug sein?

Solche Anschläge passieren bei den Amis doch eh alle paar Monate. Kein Grund, jetzt die 2 medial so breitzulatschen. Zumal sich bei den Amis doch eh nichts ändern wid. Ein paar Beileidsbekundungen und Gebete hier, ein paar Krokodilstränen da- das wars. Und in ein paar Wochen geht alles wieder von vorne los.

Letztlich sind solche Anschläge Teil der amerikanischen Kultur, eine Art perverse Folklore. Auch wenn es uns hier reichlich makaber vorkommt, sollten wir die amerikanischen Traditionen doch wenigstens respektieren.

Beitrag melden
frankfurtbeat 06.08.2019, 07:19
2. Ergebnis ...

Ergebnis rassistischer tweets und öffentlicher Diskreminierung von Menschen mit anderem Ursprung oder Hautfarbe. Dann primitiv auf die Medien zu schieben - die schreiben eben das was man eben auch kommuniziert ... wie primitiv ist das denn. Persönlich denke ich das eine extreme Persönlichkeitsstörung vorliegt ... anders kann man ein derartiges Verhalten nicht mehr erklären. Wenn alle Mexikaner die illegal für eine Handvoll Dollar auf den Feldern arbeiten nach Hause gehen bleibt der Supermarkt leer. Kaum ein US-Bürger wird sich bereit erklären für ein Triunkgeld zu arbeiten und in schäbigen Unterkünften sein Leben zum Wohle anderer zu fristen. Es wäre in der Tat der richtige Schritt zu gehen und dann mögen die Mitglieder von Ku-Klux-Clan oder anderen rassistischen Bewegungen von der Politik zwangsweise als Erntehelfer zumSchutz des Landes auf den Acker geschickt werden. Ganz schnell ändert sich dann das Bild ...

Beitrag melden
AirSeal 06.08.2019, 07:29
3. Was ist in Dayton ?

Wieso wird eigentlich über das gleiche Massaker in Dayton , Ohio nicht so berichtet ? Herrscht hier keine Trauer ? Oder ist der Hintergrund und Anzahl der Opfer ausschlaggebend für die Art und den Umfang der Berichterstattung ? Wieso werden nicht die neuesten Ermittlungserkenntnisse thematisiert ?

Ich finde es traurig das man hier ganz offensichtlich differenziert und die Opfer in Dayton vergisst ! Wenn man schon über diese grausame Taten berichtet dann bitte beide im gleichen Umfang erwähnen und den gleiche Stellenwert der Information zu teil werden lassen , denn so sieht das aus als würde man die Opfer in El Paso noch für ganz andere Zwecke medial verwenden

Beitrag melden
leid 06.08.2019, 07:38
4.

Zitat von nurEinGast
Solche Anschläge passieren bei den Amis doch eh alle paar Monate. Kein Grund, jetzt die 2 medial so breitzulatschen. Zumal sich bei den Amis doch eh nichts ändern wid. Ein paar Beileidsbekundungen und Gebete hier, ein paar Krokodilstränen da- das wars. Und in ein paar Wochen geht alles wieder von vorne los.
Wie, 2 Anschläge? Seitdem bekannt ist, dass der Killer von Dayton von Mainstream-Medien und Journalisten radikalisiert worden ist und zwar zur linken Seite hin, ist dieser Anschlag für den Spiegel nie passiert.

Beitrag melden
MadamimadaM 06.08.2019, 07:44
5. Ich hoffe inständig...

...dass hierzulande die legere Handhabung bei der Erteilung des kleinen Waffenscheins DRINGEND strenger geregelt wird.
Ist die erste Knarre mal im Haus lockt sie weitere an.
Was "zufällige" Funde beim sich wiederholenden Familiedrama
immer wieder belegen

Beitrag melden
freddygrant 06.08.2019, 07:48
6. El Paso trotzt?

Für die Toten kommt dieser Trotz zu spät und weinen
hilft nicht weiter. Wenn diese US-Gesellschaft - und in
allen US-Staaten - nicht bereit ist ihre Verfassung zu
ändern und den schädlichen, freien und unkontrollierten
Waffenbesitz aufzuheben und diesen nur für Ausnahmen
privat zu genehmigen, bleibt die USA eine gewalttätige
und ohnehin psychopatische, materiell orientierte
Gesellschaft - ohne kultivierte und soziale Verantwortung.
Und bitte keine Widerspruch - ich kenne die USA zwischen
Washington und Boston über Chicago nach San Franzisco,
L. A. und zurück über Denver, Dalles, Orleans nach Miami.

Beitrag melden
Over_the_Fence 06.08.2019, 07:48
7. Glückliches Deutschland

Hier müssen wir zum Glück nicht befürchten, daß sich die Regierungschefin am Tatort eines Verbrechens oder Anschlags zeigt.

Beitrag melden
Little_Nemo 06.08.2019, 07:56
8. Ablenkung?

Zitat von AirSeal
Wieso wird eigentlich über das gleiche Massaker in Dayton , Ohio nicht so berichtet ? Herrscht hier keine Trauer ? Oder ist der Hintergrund und Anzahl der Opfer ausschlaggebend für die Art und den Umfang der Berichterstattung ? Wieso werden nicht die neuesten Ermittlungserkenntnisse thematisiert ? Ich finde es traurig das man hier ganz offensichtlich differenziert und die Opfer in Dayton vergisst ! Wenn man schon über diese grausame Taten berichtet dann bitte beide im gleichen Umfang erwähnen und den gleiche Stellenwert der Information zu teil werden lassen , denn so sieht das aus als würde man die Opfer in El Paso noch für ganz andere Zwecke medial verwenden
Ich vermute mal, dass man über die Untersuchungsergebnissee aus Dayton deshalb noch nicht so umfänglich berichtet, weil es da noch nicht viel zu berichten gibt. Die Motive sind noch unklar. In El Paso hingegen ist der Fall ziemlich klar. Und dass es eine steigende Zahl solcher Verbrechen gibt, seit Trump Präsident ist, und auch klar ersichtlich ist, warum das so ist, nämlich weil der Präsident der USA zum Hass und zur Gewalt im eigenen Land anstachelt, das ist schon wert, dass darüber berichtet wird. Finden Sie nicht?

Beitrag melden
Little_Nemo 06.08.2019, 08:02
9. Bekanntes

Zitat von leid
Wie, 2 Anschläge? Seitdem bekannt ist, dass der Killer von Dayton von Mainstream-Medien und Journalisten radikalisiert worden ist und zwar zur linken Seite hin, ist dieser Anschlag für den Spiegel nie passiert.
Worin sehen Sie denn den Zusammenhang der Tat des Attentäters von Dayton und seiner linken Gesinnung? Beim El-Paso-Attentäter sind die Zusammenhänge ja klar, denn er hat sich dazu in seinem Manifest bekannt.

Beitrag melden
Seite 1 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!