Forum: Politik
Grenzzaun zu Serbien: Ungarn geht mit Tränengas und Wasserwerfern gegen Flüchtlinge v
AP

An der serbisch-ungarischen Grenze eskaliert die Lage: Flüchtlinge versuchen mit Gewalt, über den Zaun zu kommen. Die ungarische Polizei setzt Tränengas und Wasserwerfer ein.

Seite 27 von 62
jeby 16.09.2015, 18:59
260.

Diese Leute befinden sich alle in einem sicheren Land und rasten trotzdem aus, nur weil sie ihren Willen nicht bekommen und aufgehalten werden auf ihren Weg nach Deutschland. Aber leider werden sie wohl früher oder später auf anderen Wegen trotzdem in Deutschland landen und dann haben wir das Problem hier. In Deutschland werden ihre völlig unrealistischen Träume niemals war. Sie sprechen die Sprache nicht und sind fast alle total unterqualifiziert für jeden halbwegs guten Job. Solche Ausländer haben kaum eine Chance eine gute Wohnung und Arbeit zu finden. Nach einer Weile setzt die Frustration ein und dann werden sie anfangen Forderungen zu stellen. Und wir sehen ja schon hier, dass sie nicht davor zurückschrecken, diese mit Gewalt zu unterstreichen.

Beitrag melden
kimba_2014 16.09.2015, 18:59
261.

Zitat von Bezoar56
War da mal was in der ehemaligen DDR? Da wurden Menschen an der Grenze erschossen! Da sind Menschen auf die Straße gegangen und haben auch Steine geworfen! Im Vergleich zu Syrien waren das aber paradisische Verhätnisse. Diese Wohlstandsflüchtlinge aber kamen in die gute BRD -wie man weiss. Ja die 16 Mio hat man freudig begrüßt, bekamen den Solidarbeitrag, aber die armen Gestalten aus Syrien wird die Hilfe versagt. Warum gibt es keine Menschlichkeit? Und sie sollten sich schämen für diesen Kommentar!
Und Sie sollten sich schämen, Deutsche aus der DDR mit Glücksrittern aus dem Nahen Osten und Afrika gleichzusetzen!

Beitrag melden
Das Pferd 16.09.2015, 18:59
262.

Zitat von scsimodo
Wusste gar nicht, dass Kroatien und Deutschland eine gemeinsame Grenze haben. Man lernt nie aus, muss ich mir doch mal meinen Atlas rauskramen...
kramen Sie lieber nach einem alten Deutschheft, Thema verstehendes Lesen. Die Aussage war nicht misszuverstehen.

Beitrag melden
l.augenstein 16.09.2015, 19:00
263. Und was werden die

Nachkommenden machen, wenn man ihnen in ein paar Wochen oder Monaten sagt "sorry, kein Platz mehr!"?

Beitrag melden
rene.muellender 16.09.2015, 19:00
264. Ungarischer Grenzzaun

Es wird langsam Zeit, an der ungarisch-österreichischen Grenze einen Zaun zu errrichten, damit die Ungarn nicht mehr in die EU können.

Beitrag melden
edelsenf 16.09.2015, 19:00
265. Leicht verständlich für jedermann

solche Bilder werden demnächst auch in Deutschland zu sehen sein.

Beitrag melden
configsys1 16.09.2015, 19:00
266. Gratulation

Endlich getraut sich auch der Spiegel, kritische Berichte zu dem Thema zuzu lassen :-)

Beitrag melden
thorsten35037 16.09.2015, 19:00
267.

Korrekt! Wenigstens Orban hat den Mut dieser Invasion etwas entgegen zu setzen. Deutschland ist viel zu feige und versteckt sich hinter "Mutti" (die auch keine Ahnung hat).

Beitrag melden
derius 16.09.2015, 19:00
268. Der Titel polnischer Zeitung

Mit Steinen, Flaschen und Metallstöcken bewaffnete Flüchtlinge stürmen ungarische Grenze.

Das sind wahrscheinlich die Frauen und die kleinen Kinder, die in Europa Schutz suchen.

Beitrag melden
hst-1303 16.09.2015, 19:01
269. ....und das ist gut so!!!!

Wer sich einbildet, er habe es nur mit "edlen Wilden" zu tun, der hat nichts gemerkt. Wir brauchen wahrscheinlich wirklich Zuwanderung von leistungswilligen und integrationbereiten Menschen, und die sind auch willkommen. Was niemand braucht, sind Krawallos, die sich Asyl erschleichen oder gar gewaltsam durchsetzen wollen. Und die einen von den anderen zu trennen, das hat an den Außengrenzen zu erfolgen. Einwanderungsländer mit vernunftgeleiteter Einwanderungspolitik handhaben das so. Aber wir machen ja Politik nach Bauchgefühl - einfach zum Kotzen.

Beitrag melden
Seite 27 von 62
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!