Forum: Politik
Griechen-Krise: Varoufakis hofft auf Merkels Milde
REUTERS

Griechenland taumelt, in Brüssel laufen schwierige Verhandlungen. Doch Finanzminister Varoufakis versprüht weiter Optimismus: Angela Merkel würde über ein Ausscheiden des Landes aus dem Euroraum nicht einmal nachdenken.

Seite 9 von 33
altmannn 13.06.2015, 12:49
80. Merkel

Zitat von Hilfskraft
... was Varoufakis denkt, worüber Merkel nachdenkt steht eigentlich nicht zur Debatte. Merkel kann nach-denken, was sie will und Varoufakis auch. Geld können beide nicht mehr so einfach aus der bundesdeutschen Portokasse klauen.
kann.
Sie ist vom Wahlvolk bis 2017 dazu ermächtigt worden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tailspin 13.06.2015, 12:49
81. Wozu denn ausscheiden?

Wenn ich meine Schulden in Euro nicht bezahlen kann, scheide ich deswegen noch lange nicht aus dem Euro Raum aus.

Statt dessen gibts Verhandlungen mit den Glaeubigern, Schuldenschnitte, oder jemand springt mit Buergschaften ein. Letzteres wird hier zur Anwendung kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
it--fachmann 13.06.2015, 12:50
82. Merkels Milde ...

... sollte besser heißen auf Merkels Ängstlichkeit und Zaudern. Der Schäuble scheint da besser aufgestellt zu sein, als Merkel. Wie in einem anderen Artikel zu lesen ist, lässt er seine Beamten eine Insolvenzordnung erstellen. Das hat er vor 5 Jahren schon mal getan, wurde dann aber wohl von Merkel zurückgepfiffen. Er wurde vor einigen Wochen auch hinsichtlich der Griechenland-Verhandlungen entmachtet, ähnlich wie Varufakis auf griechischer Seite. Zur Zeit verhandeln ja Merkel und Tsipras höchstpersönlich. Hoffen wir auf Schäubles Comeback. Er ist im Vergleich zu Merkel jedenfalls der fähigere Politiker. Eigentlich hätte der Schäuble Kanzler werden sollen und nicht Merkel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jetzttexteich 13.06.2015, 12:51
83. Die EU zahlt so oder so

Auch bei einem Grexit wird Griechenland von der EU weiter unterstützt. Das Land gehört zur EU! Und genau wie in all die neuen EU-Mitgliedsländer wird dann auch nach Griechenland Geld für was und für wen auch immer von der EU fliessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paulhaupt 13.06.2015, 12:51
84. Niiiiiiiieemals ....

.... werden wir zulassen, daß Griechenland aus dem Euro fliegt!!!
Niemals, niemals, niemals, Niiiiieee!
Koste es was es wolle!

Wenn man in Europa solchen Unfug redet werden Verhandlungen natürlich schwierig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doofnuss 13.06.2015, 12:51
85. haben den falschen pass!?

Zitat von kritischer-spiegelleser
Der weiß, dass die USA gegen den Austritt sind, um der Nato den Hoheitsbereich im Mittelmeer nicht zu gefährden. Aber solange die USA nicht die Schulden der Griechen übernehmen, ist das eben ein Problem der EU. Und der EU wurde von den Griechen lange genug auf der Nase herum getanzt. Es reicht! Solche Typen haben in der EU nichts zu suchen!
zitat:
"Solche Typen haben in der EU nichts zu suchen!"

alle griechen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
retterdernation 13.06.2015, 12:52
86. Merkel...

ein ahnungsloser Spielball - wie schlecht muss man einfach sein - um dadurch an die Spitze zu gelangen??? Aber - Freunde - es gibt Hoffnung - die ANDEREN - Europäer machen dieses abgekartete Spiel der Griechen nicht mehr mit... deshalb zeigt sich die
Kanzlerin so gelassen! Wie könnte Sie auch bei neuen Rettungspaketen den Deutschen erklären, warum ihre Rente im Durchschnitt geringer ist, als die der Griechen... warum das Vermögen der Deutschen dazu geringer pro Kopf ausfällt - als das der Griechen... usw...
wenn die Kanzlerin Gelassenheit ausstrahlt - dann rollen ja meistens bald Köpfe. Das weiß der Varoufakis bloß nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weltbetrachter 13.06.2015, 12:53
87. außer Wirtschaft noch was anderes ...

Zitat von yomo
Ich weiß, ich weiß, schon tausendmal gehört. Aber, wenn ich es jeden Tag hören muss, was Griechenland (die Politiker) so von sich gibt, werde ich nicht aufhören es zu wiederholen: GRIECHENLAND (die Verantwortlichen) kamen durch BETRUG an den Euro. Was zum Teufel noch mal macht es unmöglich die Griechen aufgrund dieses Betrugs wieder aus dem Euroraum zu entfernen?
Das Verteidigungsbündnis und das nennt man NATO. Die geostrategische Lage von Griechenland läßt es eben nicht zu, dieses Land einfach sich selbst zu überlassen. Ein Blick in die Landkarte genügt. Fragt sich nur, wie die Politiker den Steuerzahlern der Geberländer es schaffen sollen diese Tatsache als "wirtschafliche Notwendigkeit" zu verkaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Eckfahne 13.06.2015, 12:54
88. Ich schäme .....

.... mich für die Kanzlerin. Merkt die denn wirklich nicht, für wie dumm und einfältig man sie hält?
Griechenland, der Spaltpilz Europas, hätte schon vor Jahren die rote Karte sehen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000531708 13.06.2015, 12:54
89. Griechenland

Wir hoffen nicht auf die Milde, sondern auf die Weisheit von Angela Markel! Einfinanzieller Zusammenbruch Griechenlands laesst sich in seinen kurzfristigen UND langfrsitigen Auswirkungen nicht berechnen. Wer meint, dass tun zu koennen, ist ein Gaukler, von denen wir schon genug in der deutschen Geschichte hatten.

Es geht nicht nur (aber es geht natuerlich auch darum) um strategische Interessen der NATO. Es geht um viel mehr: um die Zukunft des EURO und der europaeischen Integration.

Russland und China sind nicht an einer starken NATO interessiert. Aber sie sind durchaus an einer stabilen und berechenbaren Europaeischen Union interessiert. Waere es anders haette man (wahrscheinlich mit viel Erfolg) bereits mit dem Streichholz, die Zuendschnur entzuendet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 33