Forum: Politik
Griechenland: Auch Venizelos scheitert mit Regierungsbildung
DPA

Die Chancen für eine Regierungsbildung in Athen sind dramatisch gesunken. Am Abend erklärten die Linksradikalen, dass sie sich nicht an einer Koalition mit Konservativen, Sozialisten und Demokratischen Linken beteiligen wollen. Nun hat der Staatspräsident das Wort.

Seite 2 von 10
widerspruchsgeist 11.05.2012, 20:15
10. Endlich

besteht eine Chance, dass Griechenland die Eurozone doch noch verlässt. Da das dorthin verschleuderte Geld ohnehin niemals zurückgezahlt wird, stellt sich jetzt nur noch die Frage nach der weiteren Schadensbegrenzung. Und hier ist es keine Frage, dass ein Verbleib Griechen-lands trotz der mit einem Austritt verbundenen schweren
folgen die eindeutig schlechtere Lösung wäre. Ich hätte nie gedacht, dass ich mich einmal über den Wahlsieg einer linksradikal/kommunistisch eingestellten Partei freu-en würde.

Widerspruchsgeist

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Darjaan 11.05.2012, 20:16
11. titel

Zitat von rhaertl
Ich will nicht spekulieren, aber was passiert dann im Juni, wenn Tsipras die nächste Wahl gewinnt? Eine Mehrheit wird es wohl auch dann nicht geben. Was passiert wenn die nächste Regierung einfach in den Keller der Notenbank geht und neue griechische Euros druckt und auf den Markt wirft?
das hätten sich die Totengräber der EU, nämlich Kohl und Konsorten früher fragen sollen, als sie diesen Unsinn in wirtschaftsterroristischer Weise entgegen aller Vernunft durchgepeitscht haben um in die Geschichte einzugehen... gehen sie jetzt auch, aber eben als diejenigen,die Europa ins Desaster gestürzt haben, in den Abgrund... und am Ende vielleicht sogar in Bürgerkriege...

das alles ist das Ergebnis von Größenwahn und ENtscheidungen über den Köpfen des Volkssouveräns hinweg... selbstherrlich, arrogant und machtbesoffen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adam68161 11.05.2012, 20:18
12. Wer

die ZDF Doku am Dienstag gesehen hat, die Luxusyachten in den Häfen, die Aussage des reichen Reeders, er werde keine Steuern zahlen, die Informationen über die Kapitalflucht nach England, den unglaublichen Zustand der Akten im Finanzamt, der weiss, dass jeder in dieses Land überwiesene Euro vergeblich ist. Das Wahlergebnis ist nur das i-Tüpfelchen auf ein unbeschreibliches Chaos, das die Beitrittsenthusiasten Kohl, Waigel, Eichel usw. einfach übersehen wollten. Sucht man Schuldige oder Verantwortliche, so sind sie es.

Wachstum wird es in diesem Land niemals in ausreichendem Umfang geben. Wie denn auch, wenn die Elite auswandert?
Jetzt heisst es: zurück zu Drachme, Carepakete für die Bedürftigen schnüren und das, was als "Schulden" verbucht war, endgültig ausbuchen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wika 11.05.2012, 20:24
13. Griechenland … Vorbote …

Wenigstens stehen einige Politiker dort zu ihrem Wort, dafür wurden sie gewählt. Mit Blick auf Deutschland in 2013 sind dann der Linksruck anders aus:
QPress | Boulevard Bettgeflüster, große Kopulation 2013 voraus … denn hier war es bislang immer so, wenn nichts mehr ging, waren sich auch die beiden Großen stets einig gegen den Wählerwillen zu regieren, dies könnte dann nur durch eine Katastrophenwahl nach griechischem Vorbild geändert werden.

Ich wünsche den Griechen, dass tatsächlich mal der Mehrheitswille des Volkes realisiert wird … bislang wurde Griechenland ja auch nur von den Banken, dem Geld und Rest-Europa regiert, so eine Art Zwangsverwaltung. Vielleicht sollten auch wir mal lernen, dass der Segen nicht in einem ohnehin zerfallendem Geldsystem liegt. Aber bekanntlich erwacht auch der Michel in Europa immer als letzter … (°!°)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
archivdoktor 11.05.2012, 20:34
14. Toll

Zitat von Spiegelkritikus
Letztlich geht es darum, ob man das griechische Volk in eine kapitalismuskonforme Gangart drängt, oder aber die Interessen der normalen Bevölkerung zum Tragen kommen. Für Letzteres steht die sog. radikale Linke - wie übrigens auch unsere Linkspartei!
Wäre doch toll, wenn die Radikallinken unter Tsipras bei den kommenden Wahlen im Juni die absolute Mehrheit erreichen würden und das griechische Volk in eine sozialismuskonforme Gangart drängt, damit die Interessen der normalen Bevölkerung zum Tragen kommt.....!
Dann könnte Tsipras mit Hilfe von Paparigas Kommunisten und den anderen K-Splittergruppen locker aus dem Euro aussteigen, die Drachme wieder einführen und den Marsch in eine blühende Zukunft beginnen! Persönlich würde ich mich mit vielen anderen Europäer sehr darüber freuen!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olafs. 11.05.2012, 20:36
15. Kettenreaktion verhindern

Das Problem ist, dass wenn wir Griechenland Neuverhandlungen durchgehen lassen, dann kommen alle anderen (Portugal, Spanien, Irland, Italien) und wollen auch nachbehandeln. Unsere Banken sind jetzt offenbar stabiler, d.h., in aller Hergottsnahmen, müssen wir Griechenland seinen Weg gehen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Brennstoff 11.05.2012, 20:39
16. Na klar, mit Zins und Zinseszins und allem was dazu gehört! ;o)

Zitat von Ulrich Berger
Die Einschlaege kommen immer naeher! Kriegen wir - anteilig - nun unser Steuer-Geld von gestern zurueck?
Aber Spaß beiseite, wenn das alles schief läuft, muss Deutschland und Europa überhaupt richtig blechen.
Dann ists vorbei mit: Sind doch bloß Bürgschaften!"
Dann wird richtiges Geld aus dem bundesdeutschen Haushalt auf den Tisch gelegt!

Aber was solls, hat eigentlich seit Beginn dieser Tragödie jemand etwas anderes erwartet?

Die nächste Frage die dann aktuell wird ist doch die, zahlen alle, die für GR gebürgt haben oder weigern sich einige, mit freundlichen Hinweis auf die eigenen Probleme?

Dann wirds echt spannend und was ist mit den Sicherheiten die sich Finnland klugerweise hat übertragen lassen?

Marschieren die jetzt in GR ein?

Schaun wir mal!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Brennstoff 11.05.2012, 20:41
17. Kurz und prägnant

Zitat von archivdoktor
Am Montag sprach Samaras mit Venizelos und Tsipras. Am Mittwoch sprach Tsipras mit Samaras und Venizelos. Heute sprach Venizelos mit Samaras und Tsipras. Nächste Woche treffen sich noch einmal alle bei Herrn Papoulias und dann wird nochmals geredet. Das ist doch irgendwie ulkig, oder?
auf den Punkt gebracht!

Sehr traurig aber auf der anderen Seite auch herzerfrischend komisch, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roland56 11.05.2012, 20:44
18. Ja, habe ich auch gesehen....

Zitat von adam68161
die ZDF Doku am Dienstag gesehen hat, die Luxusyachten in den Häfen, die Aussage des reichen Reeders, er werde keine Steuern zahlen, die Informationen über die Kapitalflucht nach England, den unglaublichen Zustand der Akten im Finanzamt, der weiss, dass jeder in dieses Land überwiesene Euro vergeblich ist. Das Wahlergebnis ist nur das i-Tüpfelchen auf ein unbeschreibliches Chaos, das die Beitrittsenthusiasten Kohl, Waigel, Eichel usw. einfach übersehen wollten. Sucht man Schuldige oder Verantwortliche, so sind sie es....
Unfassbar fand ich auch die Rolle der Brüsseler Bürokraten. Kriminell ist noch stark verniedlichend. Eichel muss massiv unter Drogen gestanden haben sonst kann ich mir seine Aussage "die Griechen hätten die Konvergenzkrierien erfüllt" nicht erklären. Denn die Verhältnisse waren damals nicht anders als heute.
Dazu noch die Politer von Rotz/Grün, eine Bande grandioser Versager.

Und wenn ich dann bedenke, dass keiner der Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen wurde könnte ich verzweifeln.
Weshalb soll ich mich eigentlich noch an Gesetze halten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weltsichtig 11.05.2012, 20:46
19.

Zitat von sysop
Nach jüngsten Umfragen dürfte das radikale Linksbündnis Syriza unter Tsipras den Sieg einfahren und die ND als stärkste Partei ablösen. An dem erklärten Gegner des Sparkurses dürfte bei der Regierungsbildung dann kein Weg mehr vorbeiführen.
Junge, Junge, was bin ich froh, dass wir Griechenland kein echtes Geld geliehen haben, da es ja nur um Bürgschaften geht (wie das Frau Merkel sehr schön damals bei Jauch klargestellt hat).
Sonst würde uns dieses Desaster mit Sicherheit eine Menge Geld kosten.

(Wer Sarkasmus findet, darf ihn behalten.)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 10