Forum: Politik
Griechenland in der Krise: Das gedemütigte Volk

Hellas liegt am Boden, nicht nur finanziell, sondern auch moralisch - das Volk fühlt sich von Europa und besonders den Deutschen gedemütigt. So lautet der*drastische Befund des Journalisten Georgios Delastik. Egal, wer regiert - für ihre Politiker empfinden die Griechen nur Verachtung.

Seite 39 von 39
salut 14.11.2011, 14:47
380. Wer ist ...

Zitat von MonaM
Das fordert nicht nur die deutsche Politik, sondern alle Mitglieder der Euro-Zone, ja die gesamte EU. Haben Sie schon mal was von der "Troika" (IWF, EZB, EU) gehört? Und was die Deutschen sagen würden, wenn sie sich in eine ähnlich ausweglose Misere hineinmanövriert hätten? Nun, zumindest die Vernünftigen würden erkennen, dass für die Folgen jahrzehntelanger Korruption, Vetternwirtschaft, Steuerhinterziehung und maßlosen Schuldenmachens immer derjenige verantwortlich ist, der so gehandelt oder davon profitiert hat.
...denn hier gemeint mit "die Deutschen" ? Das Volk selbst nur oder die Politiker oder die, die diese Politiker GEWÄHLT
haben? Also, wäre es o.k., wenn aufgrund der politischen Mißwirtschaft das Volk "bluten " müßte?
Wen dem so ist, dann Gute Nacht Marie, denn nicht vergessen, daß Deutschland einen gewaltigen Schuldenberg hat! Und heutiger Erfolg kann morgen ein Müllplatz sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mauskeu 14.11.2011, 15:34
381. Die Welt ändert sich !

Zitat von saris1369
Es ist sehr witzig dass man nur einen Teil des ganzen nimmt um zu argumentieren. Wieso aber nicht politiker tun es auch. Sollte aber man nicht ganz vergessen wie das ganze angefangen hat. Neue Mitglieder kommen in der EU mit dem Versprechen dass irgendwann sie auch den Lebensstandart der .....
In den 80-zigern und 90-zigern Jahren hatten viele
deutsche Firmen panische Angst vom "Ausland" aufgekauft
zu werden. Wegen der sozialen Marktwirtschaft hatten
deutsche Firmen einen geringen "Kapitalwert" weil man
in D kleine Dividenden zahlte und Aktien billig waren.
Viele Firmen wurden von "Heuschrecken etc" aufgekauft
und oft zerflettert weil share-holder value in D
kleingeschrieben war. Besonders Banken mit riesigen
stillen Reserven waren in Gefahr auf diese Weise
"ausgenommen" zu werden. Davon hat D gelernt und sich
gezwungener Massen mehr auf "Rendite" getrimmt um
dieser Gefahr zu entgegnen. Das ging dann gegen den
sozialen Frieden, als Löhne beschränkt wurden, weil
noch dazu ab 1990 auf einmal weitere 100 Mio hungrige Menschen gute Arbeitsplätze suchten und Löhne drückten.
Nicht nur Grie auch D musste Herausforderungen annehmen
und auf seine Art damit fertig werden.
Ohne die Wiedervereinigung wäre D bei 50% Staatsschulden
anstatt bei 80%.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
henningr 14.11.2011, 16:37
382. .

Zitat von mauskeu
In den 80-zigern und 90-zigern Jahren hatten viele deutsche Firmen panische Angst vom "Ausland" aufgekauft zu werden. Wegen der sozialen Marktwirtschaft hatten deutsche .....
Das mag alles so sein, nur: wo führt das hin? Die Leute die Rendite kassieren häufen immer mehr Geld an, für welches sie immer mehr Zinsen und Renditen kassieren wollen. Sie lassen immer mehr "Geld für sich arbeiten". Nur arbeitet das Geld nicht für sie, sondern Lohnabhängige, für die immer weniger bleibt.

Die Welt wird so verändert, das geschieht nicht passiv. Und alles muss man auch nicht mitmachen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
medienquadrat 15.11.2011, 13:32
383. ...

Zitat von kanidis
Ich finde es leichtsinnig von euch ein ganzes Volk als Betrüger zu betrachten. Deutschland hat uns NIE etwas geschenkt und wird uns auch NIE etwas schenken... Ein Blick in könnte euch vielleicht weiter helfen.
Aber die Deutschen, als ewige Nazis zu bezeichnen, das geht in Ordnung, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Juro vom Koselbruch 15.11.2011, 17:53
384. Es passt nicht

Zitat von medienquadrat
Aber die Deutschen, als ewige Nazis zu bezeichnen, das geht in Ordnung, oder?
Wobei ja die Unlogik darin besteht, diese "ewigen Nazis" verächtlich zu machen oder sie offen zu verachten, aber andererseits dann Hilfen dieser und jener Art von ihnen annehmen zu wollen oder zu fordern.

Es passt halt nicht zusammen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
salut 17.11.2011, 11:57
385. Ganz sicher ???

Zitat von Juro vom Koselbruch
Erstens haben die Deutschen seit fast einem Jahrzehnt reale Lohneinbußen hingenommen ..... Es wurde permanent auf Pump gelebt. Zweitens hat sich die deutsche Regierung nicht in die Eurozone mit unwahren Zahlen hinein gemogelt unter Täuschung der „Partner“. .........................
Nur, wo kommen dann 1,6 BILLIONEN € Schulden her? Weil der Deutsche Staat seinem Volk finanziell nur Gutes und nur EHRLICH GUTES tut?

Das Renteneintrittsalter erhöht, den Blümschen Ausspruch bezügl. einer sicheren Rente bereits ad absurdum geführt hat, die KK-Beiträge lfd. erhöht, etc. etc. etc.! Mal abwarten, wie sich Deutschland finanziell noch weiter präsentieren wird - das Rankinggespenst ist bereits auf dem Weg, wie gestern in den Nachrichten schon zu hören war!

Der Deutsche Staat hat Griechenland ungeprüft in die EU übernommen? Oder wollte er nicht lieber ein Mitglied mehr haben - egal was hinten rauskommt? Die Griechen haben damals ob der mit der Euroeinführung verbunden Erhöhung der Lebenshaltungskosten gegen den Beitritt leider erfolglos protestiert! DEUTSCLAND betreibt doch gegenüber anderen Ländern fast schon Rechtsbeugung - aber demokratisch!!!

Manche Leute meinen, durch dicke REICHSTAGMAUERN die deutsche politische Wahrheit erblicken zu können ??? Mal abwarten !!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Juro vom Koselbruch 19.11.2011, 08:12
386. Kein Ehrensalut

Zitat von salut
Nur, wo kommen dann 1,6 BILLIONEN € Schulden her? Weil der Deutsche Staat seinem Volk finanziell nur Gutes und nur EHRLICH GUTES tut?
Bittet jetzt Deutschland die griechische Regierung um einen milliardenschweren Rettungsschirm zugunsten Deutschlands? Nein! Es ist umgekehrt und fast im Monatsrhythmus tauchen neue Löcher auf oder "Fehlberechnungen" früherer Angaben über das Ausmaß der finanziellen Katastrophe. So ist das. Wahrheit Scheibchenweise! Und nun?

Weiterhin kann darauf hingewiesen werden, dass unter anderem die deutsche Wiedervereinigung und die wirtschaftlichen Hilfen für „Neufünfland“ auch nicht als Geldsegen an den Bäumen wachsen. Und immerhin sind die Schulden auch nicht dadurch entstanden, dass über lange Zeit keine Steuern eingetrieben oder Renten an Tote gezahlt wurden. Noch Fragen? Wenn dieses Deutschland doch so desolat ist und nur Schulden machen kann, warum bittet man dann dort um Rettungsschirme? Hat doch eh keinen Sinn. Ist doch wertlos, oder?

Zitat von salut
Mal abwarten, wie sich Deutschland finanziell noch weiter präsentieren wird - das Rankinggespenst ist bereits auf dem Weg, wie gestern in den Nachrichten schon zu hören war!
Und in so einem Fall werden jene Griechen, die systematisch die Deutschen als Euronazis beleidigen, natürlich außerordentlich gerne an Deutschland zahlen, vermutlich sogar mit Vergnügungssteueraufschlag für diesen Spaß an der Freud, oder sich exakt genauso benehmen wie die zuvor als solche angepöbelten Euronazis...? Wenn auch auf indirekte Art, so animieren Sie doch zum Stellen der richtigen Fragen. Was wäre, wären die Rollen vertauscht? Eine Frage, die sich nicht wenige Agitatoren stellen und ehrlich beantworten sollten.

Zitat von salut
Der deutsche Staat hat Griechenland ungeprüft in die EU übernommen?
Nein, erstens wollte die gewählte griechische Regierung in die Eurozone, zweitens wurde geprüft, aber zu lasch und drittens wurde von griechischer Seite mit gefälschten Bilanzen gearbeitet und das nicht zu knapp!

Zitat von salut
DEUTSCLAND betreibt doch gegenüber anderen Ländern fast schon Rechtsbeugung - aber demokratisch!!!
Erstens ist das Pochen auf saubere Bilanzierung und halbwegs gescheites Wirtschaften keine Rechtsbeugung. Die Berücksichtigung der berechtigten Wählerinteressen der eigenen Bürgerschaft ist schon zweimal keine Rechtsbeugung! Der Hinweis auf Verträge (keine Zahlung für die Schulden anderer Länder) ist dreimal keine Rechtsbeugung.

Und das jetzt schon von deutscher Seite bereits bereitgestellte Rettungspaket in dreifacher Milliardenhöhe werden Sie ja wohl auch viermal nicht als Rechtsbeugung betrachten und ablehnen oder?

Zitat von salut
Manche Leute meinen, durch dicke REICHSTAGMAUERN die deutsche politische Wahrheit erblicken zu können ??? Mal abwarten !!!
Die Wahrheit sieht eher so aus, dass manche die im Reichstag genannten Fakten nicht hören wollen, dafür aber gerne helfende Hände verhöhnen und diffamieren. Eine zwar „unorthodoxe“ aber menschlich trotzdem hoch schäbige Methodik mit ungewissem Erfolg. Da gibt es keinen Ehrensalut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 39 von 39