Forum: Politik
Griechenland-Krise - muss sich Europa ändern?

Nach der Krise ist vor der Krise: In ganz Europa hat die Debatte darüber begonnen, wie die Eurozone künftige Staatspleiten effektiver bekämpfen kann. Muss Europa sich ändern?

Seite 143 von 277
Theodorant 06.05.2010, 12:52
1420. Koch-Mehrin: UNBEDINGT in der FDP BLEIBEN !!!

Zitat von Hohenstaufen45
Die gehört hochkant aus der FDP rausgeworfen, Streichung der Abgeordnetendiäten samt Zuschuß für Personal, Summe mtl. TSD 30, ihr Mandat sollte sie niederlegen und Westerwelle gehört wg. Unfähigkeit als Personalchef abgewählt als FDP-Vorsitzender. Koch-Mehrin ist das leuchtende Beispiel für unsere Parteiendiktatur! Es ist zum Haare aus raufen, welche Nieten in der Politik ihr Unwesen treiben. Leider ist eine Änderung des Wahlrechtes hin zum Mehrheitswahlrecht in Deutschland nicht möglich dank der Parteiendiktatur aus CDU/SPD/FDP/Die Grünen. Solche Leute finanzieren wir in Straßburg, gruselig!
@ Hohenstaufen: Alles richtig, nur falsche Schlussfolgerung. Wenn sie in ihrem Selbstbedienungsladen bleibt, decouvriert sie doch das wahre Kürzel FDP optimal: Föderation Dilettantischer Partygänger...

Beitrag melden
happy2009 06.05.2010, 12:53
1421.

Zitat von broccoli
Habe es in diesem Forum schon einmal geschrieben: Wir sind nicht blöd. Bei der letzten Mehrwertsteuererhöhung (ja, ERHOEHUNG) hat das Stimmvolk mit JA gestimmt, obwohl die ganze bürgerliche Presse und die Werbeparolen in Zeitungen für ein Nein votierten. Denn wenn zuviel und zuviele in die gleiche Richtung schreien,wird der Schweizer vorsichtig. Gilt übrigens auch für linke Parolen.
Ich habe doch nie gesagt, das das Volk doof ist

Aber Schwarmintelligenz bringt niemals das beste Ergebnis hervor
Und ergänzend dazu ist eine MwSt Erhöhung eine rel. einfache Frage, und finanzierbar für die rel reichen Schweizer.

Dieselbe Frage in einem 10 mal so großen Land wäre sicherlich leichter manipulierbar

Beitrag melden
karmamarga 06.05.2010, 12:53
1422. Und es gibt auch gute Heuschrecken

Zitat von pablo morales
Zu erklären was und wie genau ein Hedgefond funktioniert, so dass es jeder Laie versteht, ist nicht einfach. Können sie das denn? jetzt sagen sie bloß nicht: "Hedgefonds spekulieren am Finanzmarkt und tätigen Leerverkäufe" Es gibt unterschiedliche Hedgefond mit verschiedenen Strategien die total verschieden arbeiten. Herr Steinbrück weiß sicherlich was ein Hedgefond ist, war aber nicht in der Lage es verständlich zu erklären.
Die werden dann immer vorgehalten, um die 95% hemmungslosen Kahlfresser oder Zerschlager hochzuwerten und zu rechtfertigen. Von einer dieser guten weiss sicher die Grammer AG zu berichten. Dieser Markt braucht klare Regulierungen. ATU zum Beispiel hatte einen Kahlfresser im Haus. Jetzt versucht man das über die Kunden wieder reinzutreiben. Ein Meister wollte mir eine Reparatur für etwa 1000 aufschwätzen, die für die AU seiner Meinung nach notwendig gewesen wäre. Hat richtig Angst gemacht, was der mir da erzählte über mein toitkrankes Auto und alle standen drum rum und wollten lernen, wie der Werkstattmeister den Umsatz hebt. Da ich leider etwas davon verstehe, bin ich um die Ecke zur nächsten Werkstatt und habe die Plakette ohne Reparatur mit ellenlanger Ersatzteilliste bekommen. Also solche schaden auch dann noch bis zum letzten Glied, dem Kunden, wenn sie zum nächsten Grünzeug weitergezogen sind.
Der Gesetzgeber muss schneller ornungspolitisch gegen jene vorgehen, die die gute Anbsicht pervertieren. Erst vor kurzem zum Beispiel wurde verboten, dass die Banken Kredite weiterverkaufen ohne den Nehmer in Kentnis zu setzen. Aber bis dahin war schon viel Unglück geschehen und mancher Konkurrent am Markt ausgeschaltet.

Beitrag melden
worm80 06.05.2010, 12:54
1423. USA schockiert..

Man sollte sich an den Film Alexis Sorbas erinnern:
Als am Ende die Seilbahn einstürzt, sagt Alexis zu seinem Freund Basil: "Ist sie nicht grandios eingestürzt?"

Und dann tanzen die beiden den Sirtaki.

Vielleicht kann man auch im Rollstuhl (Helmut Kohl) noch den Sirtaki tanzen (mit Theo Waigel)?

Oder Obama mit Merkel?

Oder alle zusammen? Schließen Schäuble und Trichet und...
mit ein?

Beitrag melden
worm80 06.05.2010, 12:55
1424. USA schockiert..

Man sollte sich an den Film Alexis Sorbas erinnern:
Als am Ende die Seilbahn einstürzt, sagt Alexis zu seinem Freund Basil: "Ist sie nicht grandios eingestürzt?"

Und dann tanzen die beiden den Sirtaki.

Vielleicht kann man auch im Rollstuhl (Helmut Kohl) noch den Sirtaki tanzen (mit Theo Waigel)?

Oder Obama mit Merkel?

Oder alle zusammen? Schließen Schäuble und Trichet und...
mit ein?

Vielleicht löst das dann die Schockstarre.

Beitrag melden
milk_milk 06.05.2010, 12:57
1425.

Zitat von nocheinbuerger
In der Schweiz funktioniert es damit jedenfalls ganz leidlich, und warum sollte das Wahlvolk dort weniger "dumm" oder egoistisch sein als das deutsche? Dort hat man sogar per Volksentscheid Steuererhöhungen durchgesetzt, da es den Initiatoren gelungen ist, den Leuten plausibel zu machen, das man mit den Mehreinnahmen Dinge finanzieren kann, die im Nutzen des Wahlvolks liegen.
Einfach falsch. Via Volksinitiative ist das bei uns sicher nicht passiert, angenommen werden ca. 10% aller Initiativen, sind so um die 15 rum in der Geschichte der Schweiz bisher, keine ging um Steuererhöhungen meines Wissens. Kann höchstens ein Referendum gewesen sein... (da hab ich nicht alles im Kopf).


Bei uns klappt die Konkordanzregierung relativ gut, denke eher dass dies ein wichtiger Grund ist, weswegen es mehr oder weniger gut läuft.


Was die Volksinitiativen angeht... da gibts es einige bedauernswerte Resultate in letzter Zeit.

Beitrag melden
peterbond0815 06.05.2010, 12:58
1426. Danke...

Zitat von brux
Es wird ja derzeit viel Unfug zum Thema Griechenpleite verzapft, aber der Artikel "Führungsschwäche der Europäer schockiert USA" ist ein absoluter Tiefpunkt. Einmal mehr ein Artikel von der Sorte "Oh mein Gott, wir werden alle sterben!" Wenn es die Amis nicht raffen, dass die EU kein zentral regierter Staat ist, sondern eine supra-nationale Struktur, ist das ja wohl deren Problem. Amerikaner schaffen es einfach nicht, mit Komplexität umzugehen, aber das kann ja nicht heissen, dass wir deshalb auch die Realität ignorieren müssen. Ich lese einige amerikanische Zeitungen on-line und bekomme doch einen etwas anderen Eindruck als Herr Schmitz. Die Frage ist nicht, ob die EU hier tolles Krisenmanagement macht. Letztendlich findet ja kaum ein Amerikaner Griechenland auf der Weltkarte. Die Frage ist, ob die USA nicht selbst auf eine Riesen-Katastrophe hinsteuern. Die Verschuldung ist kolossal und der industrielle Abbau rasant. Obama hat bislang wenig zusammen gebracht und eigentlich ist der Dollar nur noch das wert, was die Chinesen erlauben.
Full Ack - Mir fällt diese Weltuntergangsberichterstattung auch immer mehr auf: "Dankbar ungünstiger Zeitpunkt", "Euro fällt ==> schlecht", "Euro steigt ==> schlecht" etc. Zu diesem Artikel selbst lässt sich nur sagen dass wenn es in US überhaupt jemanden gibt der so denkt dieser mal auf die eigenen Reaktion im Golf von Mexiko oder in New Orleans schauen sollte.

Beitrag melden
Johanna.1.15 06.05.2010, 12:59
1427.

Zitat von Panslawist
Vielleicht war es ja gar kein Fehler, sondern politisch gewollt,
Natürlich war das politisch gewollt: von der griechischen Politik. Irgendwer musste deren horrende Ausgaben ja finanzieren, da haben sie froh die Banken begrüsst.

Nur jetzt, wenn sich herausstellt, dass Kredite auch zurückgezahlt werden müssen, geht das Klagen los.

Beitrag melden
Quagmyre 06.05.2010, 13:00
1428. Europa

Zitat von grauer kater
Die Menschen in fast allen Staaten der EU wünschen sich mehrheitlich die Vereinigten Staaten von Europa als ein Europa der Vaterländer mit ausgeprägter Demokratie und Gleichberechtigung aller!
Das glauben Sie doch selbst nicht!
Ein lockerer Staatenbund mit bestehen bleibenden nationalen Souveränitäten, das ist es was die Leute wollen.
Etwas anderes ist derzeit völlig unrealistisch und meines Erachtens auch nicht erstrebenswert.

Niemand will sich von drittklassigen Polit-Abstellgleislern reinreden lassen.

Beitrag melden
Oma Peters 06.05.2010, 13:00
1429. Kerner, Beckmann?

Zitat von Bolli
Das war bei Beckmann! Allerdings hatte ich auch den Eindruck dass Steinbrück dass nicht erklären konnte.
Hab ernsthaft überlegt, wer das war. Beckmann oder Kerner? Aber ich sehe die so selten, da bin ich mir nie sicher, wen ich da grad vor mir habe. Austauschbar sind die aber zu 100 Prozent. Wenn man zur Hälfte einer Sendung den Einen durch den Anderen austauschte, ich würde es wohl nicht bemerken. ;o)

Beitrag melden
Seite 143 von 277
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!