Forum: Politik
Griechenland nach dem Referendum: Merkel sagt erstmal Ochi
REUTERS

Das Nein der Griechen ist auch für die Kanzlerin eine Schlappe. Fünf Jahre lang hat sie versucht, den Krisenstaat zu retten. Vergebens. Nun steht Angela Merkel vor der wohl schwierigsten Entscheidung ihrer bisherigen Amtszeit.

Seite 50 von 66
thoreaukrates 06.07.2015, 20:01
490. Schwerste Entscheidung?

Nein, sie muss zum ersten Mal eine Entscheidung fällen, bei der sie von der Öffentlichkeit negativ beurteilt werden wird. Hilft sie den Griechen weiterhin, dann werden die Deutschen und andere Länder (die sich ehrlich bemühen) enttäuscht sein. Hilft sie den Griechen nicht, dann wird sie als unmenschlich und technokratisch hingestellt.
Aber endlich kann sie mal eine echte Entscheidung mit großer Tragweite fällen! Sollte sie jedoch beide vorgenannten Herausforderungen meistern, dann ist es große Staatskunst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gsm900 06.07.2015, 20:02
491. Der wirtschaftliche Sachverstand von Merkel und Kohl

passt ja auf eine Briefmarke, erst sollte die deutsche Einheit aus der Portokasse bezahlt werden, und dann ist die Rettung Griechenland alternativlos.
Europadeppen sind aber nicht alternativlos, lieber wähle ich Außenseiterparteien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gsm900 06.07.2015, 20:04
492. Der deutsche

Zitat von spon_2783632
Man kann es sich einfach machen und das so sehen. Aber erstens ist Merkel nicht Europa (da sind noch ganz viele andere Staatschefs), zweitens haben diese Maßnahmen in Irland, Portugal und Spanien wunderbar funktioniert und 3. wäre das Griechenlandproblem längst vom Tisch, wenn die griechischen Politiker mal etwas mehr Hintern in der Hose zeigen würden. Aber Merkel ist schuld, klar....
hat uns ja auch jahrelang vorgegaukelt die "rettung" Griechenland sei alternativlos, jetzt gibt man den Pontius Pilatus und wäscht seine Hände in Unschuld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schlauberger123 06.07.2015, 20:06
493. erlassen

Das Geld ist eh weg, schulden erlassen! Danach kommen sie vielleicht voran. Und Merkel steht gut da...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
-su- 06.07.2015, 20:07
494.

Zitat von the truth is out there
Wer einer Erläuterung bedarf, warum eine Partei wie Die Linke absolut unwählbar ist, hat wohl in den letzten Jahren hinterm Mond gelebt. Sorry, aber diese Leute sind derart radikal deutschfeindlich, Moskau-hörig und Stasi-affin - WER bitte könnte diese deutsche Syriza-Version freiwillig wählen wollen?
Es sind CDU Mitglieder die in der DDR aktiv für den Staat waren, die heute Bundeskanzler (FDJ-Sekretärin) Ministerpräsidenten (Lieberknecht, Althaus, Tillich) sind bzw. waren. Die Ost-CDU hat das Herrschaftsregime der SED unterstützt und da waren Lieberknecht, Althaus und Tillich aktiv.

Aber solche Wendehälse interessieren nur dann wenn diese bei den LINKEN sind, dann ist das schrecklich, wenn diese Typen bei der CDU sind, dann ist das in Ordnung. Gerade Tillich ist eine Schande. Denn das was der zu seiner Vergangenheit verschwiegen hat, wäre bei einem normalen beschäftigten im öffentlichen Dienst ein Kündigungsgrund.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haarer.15 06.07.2015, 20:08
495.

Zitat von stefanschmaust
wie sollen denn ein paar millionen griechen dreistellige milliardenbeträge zurückzahlen? und das wenn man noch ihre renten kürzt und ihnen ihre medizinische versorgung zusammenstreicht? merkel hat von anfang keinen eigenen plan gehabt, vor dem iwf und den banken gebuckelt und nun ist alles komplett gegen die wand gefahren. das kommt halt davon wenn man ohne rücksicht auf verluste stur geradeaus steuert. da die aktuellen regierungen sich aber nicht kritisch reflektieren können müssen halt die griechen selbst herhalten. und den sündenbock spielen dafür, dass sich unsere banken verzockt haben. aber das merkel entscheidungsschwach ist und mit vielen situationen überfordert ist, sich am liebsten aus allem heraushält, weiss man auch nicht erst seit der griechenland-krise. dieses image hängt ihr doch schon seit beginn ihrer ersten legislaturperiode an.
Stimmt. Griechenland hat sicher schon jahrelang vieles falsch gemacht, vorallem die Vorgängerregierungen haben keine Reformen auf den Weg gebracht. Aber das ist nicht die ganze Wahrheit. Der gesamte Rettungskurs unserer "Krisenlenker" lief in eine Sackgasse. Merkel kann sich jetzt schon gar nicht mehr einfach wegducken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AKrebs 06.07.2015, 20:13
496.

Merkel ist in dem Spiel Täter, nicht Opfer.
Gegen jedwede Vernunft aht si versucht mit ihrer Rettungspolitik mit dem Kopf durch die Wand zu rennen.
Die Bürger wollten nie einen Schulden-,Transfer-und Haftungsunion. Merkel ist ihr eigenes Unvermögen auf die Füssen gefallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
-su- 06.07.2015, 20:14
497.

Zitat von derfreiheitliche
man muß hier Prioritäten setzten. Griechenland oder Türkei. Muss man mal durchrechnen was kosten günstiger ist. Beides zusammen würde die EU überfordern.
Na dann warten wir mal, wie es mit den "Erfolgsgeschichten" wie Portugal und Spanien weitergeht. Denn zumindest in Spanien sind ja auch 23 % arbeitslos und die Jugendarbeitslosigkeit ist bei 50 %. Die Schulden steigen dort ja auch.

Wie ist es denn mit Frankreich, bei denen hat man erst wieder mehr Zeit gegeben (bis 2017) die Defizitgrenze einzuhalten.

Was unternimmt man gegen die Steueroasen in Europa wie Luxemburg oder die Niederlande. Die helfen doch Großkonzerne ihre Steuern so gering wie nur möglich zu halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vielflieger_1970 06.07.2015, 20:19
498.

Zitat von the truth is out there
Wer einer Erläuterung bedarf, warum eine Partei wie Die Linke absolut unwählbar ist, hat wohl in den letzten Jahren hinterm Mond gelebt. Sorry, aber diese Leute sind derart radikal deutschfeindlich, Moskau-hörig und Stasi-affin - WER bitte könnte diese deutsche Syriza-Version freiwillig wählen wollen?
Offenbar haben Sie die letzten Jahre dort verbracht, denn sonst wüssten Sie, was zB Wagenknecht wie Gysi seit Jahren fordern.

Deutschfeindlich? Mitnichten, ich finde eine Insolvenzverschleppung unseres Hosenanzugs wesentlich deutschfeindlicher, aber dazu müsste man sich mit den Fakten auseinandersetzen. Die Stasi sitzt ja wohl eindeutig im kanzleramt, um in Ihrem Sprech zu bleiben.

Was an einer kritischen Haltung zu den USA, die uns offenbar heute noch keine Souveränität geben wollen, falsch ist, kann ich ebenso wenig verstehen?

Frau Wagenknecht hat mehr wirtschaftlichen Sachverstand als Merkel und Schäuble es je haben werden.

Ich empfehle zB die Lektüre von Frau Höhler und weniger BILD, etwas mehr volkswirtschaftliche Kompetenz und weniger ideologische Verblendung! Einen schönen Abend noch....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
epiktet2000 06.07.2015, 20:21
499. Bäckerboni? Bankerboni!

Zitat von mimak
FALSCH "Fünf Jahre lang hat sie versucht, den Krisenstaat zu retten. " RICHTIG "Fünf Jahre lang hat sie versucht, die deutschen Wirtschaftsinteressen in Griechenland zu wahren und die Bäckerboni zu sichern."
Schlimmer! Der Krisenstaat ist das Ergebnis der sogenannten Rettung. Merkel hat die Bankerboni gesichert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 50 von 66