Forum: Politik
Griechenland-Verhandlungen: Scharfe Kritik an Merkel und Schäuble
REUTERS

"Nebulös", "gefährlich", "Erpressung": Die Opposition attackiert den Verhandlungsstil von Kanzlerin Angela Merkel und Finanzminister Schäuble in Brüssel.

Seite 38 von 43
zamparonio 14.07.2015, 14:14
370. ich bin beileibe kein CDU Mann...

...aber recht hat die CDU in dieser Sache allemal.
Es gibt nunmal Regeln an die sich gehalten werden muss.
Und wenn Griechenland die nicht erfüllt, dann müssen sie halt raus.
Jetzt geht das Genöle als noch weiter, ich hatte eigentlich gehofft das wärs jetzt, aber nein, Lügen und Betrügen hat wohl doch noch Zukunft.
2 Milliarden sind sie jetzt schon short und in 7 Tagen können sie die 3,5 Milliarden auch nicht zahlen.
Die japanische Bank haben sie bedient weil sie sonst von Ratingagenturen als pleite eingestuft werden.
Ja und ? Pleite sind sie eh schon.
Und pleite heißt, Konkurs verschleppt. Vorsätzlich.
Schmeißt sie raus. Endgültig. Man kann es nicht mehr ertragen den ganzen Mist.

Beitrag melden
thinking_about 14.07.2015, 14:15
371. Bloomberg zum Sparpaket

Bloomberg: Wenn die Definition von Geisteskrankheit das Wiederholen von gleichen Dingen mit der Erwartung von unterschiedlichen Resultaten ist, dann sind die Führer von Europa und Griechenland geisteskrank.

Beitrag melden
legeip.s 14.07.2015, 14:22
372. Warum die Aufregung?

Warum die Aufregung? Griechenland hat noch nie die Auflagen voll erfüllt und wird in alle Ewigkeit von Europa alimentiert werden müssen. Im Gegenzug haben wir ein Griechenland, das die sensible Südostflanke der NATO sichert, und wir zahlen die Versicherungsprämie dafür. Viele Grüße!

Beitrag melden
nikffm 14.07.2015, 14:23
373. Naja

Im "europäischen Haus" (Original H. Kohl) gibt es eben die, die peinlichst genau auf das 'ehrenwerte" Haus achten, und die anderen.

Schade, dass es im Europa des Jahres 2015 nur noch ums liebe Geld geht. Und sonst um nichts mehr....Europa ist mit dem Griechenland-Case leider ein anderes geworden. Und da haben alle Mist gebaut...ohne Ausnahme.

Beitrag melden
klmo 14.07.2015, 14:24
374.

Zitat von towi2012
Fürst Junker hat ja seine Meinung laut gesagt, der EU Bürger darf, nein muss belogen werden, um sein europäische Idee umzusetzen. Heil Junker du Bauerfänger.
Juncker: "Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob etwas passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter", sagte er bereits vor Jahren über das politische Spiel in den EU-Institutionen.
Siehe Google: "Jean-Claude Juncker: Schlitzohr mit robustem Charme"
Wirft doch einen treffenden Blick auf das Verhältnis Wähler und der politischen Eliten, verkauft und gepriesen unter der Rubrik "Demokratie".

Beitrag melden
michfisch00 14.07.2015, 14:29
375. Wieso zufrieden?

Wieso sind die Deutschen zufrieden?
Merkel hat sich nicht für den Grexit und auch nicht den Schnitt entschieden. Sie hat es lediglich auf die lange Bank geschoben. Freuen dürfen sich derweil lediglich die Kreditgeber, deren da Schulden mit neuen Schulden finanziert wurden worauf sie noch mehr Zinsgewinne bekommen...bezahlen wird dieses Schneeballsystem (das ist übrigens strafbar) letztlich der deutsche Steuerzahler, da so ziemlich ALLE Ökonomen davon ausgehen, dass das zwar strenge Reformvorsätze sind, diese aber nicht umgesetzt werden (können). Die Scheine des "super harten Deals mit noch mehr Auflagen" ist nur aufgesetzt worden, damit es hierzulande akzeptiert wird.

Dass die Deutschen DAS auch noch gut finden, kann ich mir nur durch die tagelange kollektive mediale Art von Gehirnwäsche erklären (da die betrügerischen Griechen, hier die EU, die es denen nun mal richtig zeigt...).

Beitrag melden
merman2 14.07.2015, 14:43
376. Habe ich was verpasst?

FDP in der Opposition und FDP-Chef Lindner spricht für Opposition?

Soweit ich weiß, hat die FDP die 5%-Hürde krachend verpasst und ist nicht mehr im Bundestag.
Korrekterweise müßte man zur FDP und ihrem Sprecher sagen "außerparlamentarische Opposition".

Beitrag melden
Kater Bolle 14.07.2015, 14:44
377. Lieber Gott,

gib uns eine ordentliche Regierung.
Nicht CDU/CSU/SPD aber auch nicht aus Grünen und Linken.
Die verbrennen das Steuergeld noch schneller.

Beitrag melden
r20110107 14.07.2015, 14:45
378. Was schlägt denn die alwissende Opposition vor?

FDP: Nebulös - Es geht hier um die erste Stufe!
SPD: GRexit auf Zeit: Ist doch vom Tisch und kaum diskutiert (man muß nicht jedes Placebo schlucken und sich wundern, daß nichts passiert)
Linke: Er glaubt also, daß GR bis jetzt im Sinne der Troika gehandelt hat? Soll GR also selbst entscheiden, wie es die Schulden bedienen soll? Für "ob" gab es doch schon Antworten! Natürlich ist es ein Diktat und wer zahlt gerne Schulden zurück!

Beitrag melden
thedoctor46 14.07.2015, 14:49
379.

Zitat von zamparonio
...aber recht hat die CDU in dieser Sache allemal. Es gibt nunmal Regeln an die sich gehalten werden muss. ....
...dann schauen Sie mal in die Vergangenheit, wie oft Deutschland und andere Länder gegen die Maastricht-Kriterien - ein Bestandteil des EU-Stabilitätspaktes - verstoßen haben:

https://de.wikipedia.org/wiki/EU-Konvergenzkriterien#Auslegung_der_Kriterien

"Auch nach Einführung des Euro wurden die Kriterien des Stabilitäts- und Wachstumspakts in einigen Ländern (darunter auch Deutschland) nicht immer eingehalten. Der Rat der Europäischen Union verzichtete jedoch jeweils darauf, Sanktionen zu verhängen. Aufgrund der Finanzkrise ab 2007 wurden die Kriterien Mitte 2010 überhaupt nur von Estland und Schweden eingehalten; allerdings hatte auch die Europäische Kommission angekündigt, bei der Bewertung von Defiziten während dieser Ausnahmesituation großzügig zu verfahren."

Griechenland ist in diesem Falle ein ausgezeichneter Sündenbock.

Beitrag melden
Seite 38 von 43
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!