Forum: Politik
Griechenland vor dem Euro-Aus: Fünf Jahre sind genug
REUTERS

Griechenland steht unmittelbar vor dem Staatsbankrott - so wie vor fast genau fünf Jahren. Es ist an der Zeit, sich ehrlich zu machen: Das wird nichts mehr.

Seite 42 von 42
lisbeth22 17.04.2015, 21:03
410. Geifer abwischen!

Zitat von manos_simonides
Eine Zwangsjacke für Sie.
Seit der Staatsgründung 1829 war Griechenland in mehr als der Hälfte der Zeit international nicht kreditwürdig. Das ist beweisbar. Griechenland hat ein Verwaltungs-Strukturproblem, und ein Problem der gesellschaftlichen Akzeptanz von Steuerpflichten.Niemand in Europa zahlt gerne, jeder zahlt zähneknirschend, aber es muss gezahlt werden. Das macht in keinem Land Freude, aber wie wollen Sie einem europäischen Zahler erklären, dass es für den griechischen Nicht-Zahler sein Einkommen beschneiden soll? Sachfremde Beleidigungen helfen niemanden weiter, werfen wohl einen erhellenden Blick auf den Zustand des Beleidigers!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ulrike E. 17.04.2015, 23:50
411. Achtung, Herr Blome:

Die BRD hat aktuell: *mehr als 2 Billionen Euro* Schulden.

Und *kein EU-Staat, kein IWF und keine sonstigen Institutionen reden davon, dass wegen der *hohen Schulden* die BRD, den EURO-Raum verlassen müsste.

Wie so oft wird eben mit zweierlei Maß gemessen.

Zudem hatte die BRD *über 70 Jahre* Zeit, um die Reparationen und *Zwangskredite* zurückzuzahlen.

Das alles ist nicht passiert.

Stattdessen spielt sich die Regierung der BRD als die *moralische Oberinstanz* auf, obwohl dieses Anrecht falsch ist.

Man hat in der BRD Finanzminister, die Millionen verpulvern, um sich *illegale Steuer-CDs* anzueignen.

Aber, hey, die BRD darf dies alles.

Die Reformen, die von Dritten angedacht wurden, waren auf falsche Punkte angerechnet, ohne Augenmaß oder sonstige Ratio.

Dafür ist die Troika verantwortlich. Und was ist das für eine Hilfe, nach deren Beginn die *Schulden* massiv anstiegen?

Wie wäre es, wenn der IWF nun endlich einmal unnachgiebig gegenüber der BRD wäre? Die selben Reformen anmahnen würde usw.?
Es wäre zwar gerecht, aber trauen würde man sich kaum, denn dazu bräuchte man die BRD zusehr.

Griechenland könnte man fallen lassen, da sie kein *wirtschaftliches Schwergewicht* sind.

Und falls Sie es vergessen haben sollten: Derjenige, der Griechenland damals *half*, in den Euro zu kommen, ist heute der *Chef* der EZB.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bundesbanker 18.04.2015, 01:06
412. Richtig !

Lasst die Griechen gehen.
Aber gebt auch denen bei den nächsten Wahlen die Quittung, die sie verdienen: entweder wurden wir jahrelang belogen oder unsere Regierung hat wirklich an ihre eigenen Lügen geglaubt. Egal, in beiden Fällen haben die Verantwortlichen nichts mehr in der Regierungsverantwortung verloren, haben sie doch ihre Inkompetenz genügend bewiesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ashert 18.04.2015, 07:16
413.

Griechenland wird uns alle überleben, denn Griechenland betreibt durch die ELA-Kredite Geldwertschöpfung aus dem Nichts, was funktioniert daran nicht? Doch ein dauerhaftes tragfähiges Konzept.

Das ist viel effizienter als sich wie die Deutschen für den Export tot zu arbeiten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crocofrog 18.04.2015, 07:32
414. Zu einfach, die Betrachtung

Zitat von romeo_mike
Ja. Die gibt es in der Tat. Da geht's - dank Troika - sogar noch schneller bachab: http://www.handelsblatt.com/politik/konjunktur/nachrichten/spanien-madrids-staatsschulden-steigen-auf-rekordwert/11501566.html Ist halt einfach noch nicht ganz bis Berlin durchgedrungen und passt auch nicht ins aktuelle GR-bashing ;-)
1) im Artikel des Handelsblatts steht, dass die Schulden Spaniens in bezug auf das BSP bei nicht mal 100% liegen (bei GR über 170%) und dass sich die Schuldenaufnahme verringert hat

2) Es ist doch wesentlich, bei der Schuldenfrage zu unterscheiden, auf welcher Basis sie erfolgt. Spanien hat im Vergleich zu GR eine einigermaßen funktionierende Industrie, das BSP liegt deutlich höher, GR fehlen wesentliche Strukturen, um ein solches BSP zu erwirtschaften. Deshalb ist es auch Unsinn, die 80% Schulden, die D hat mit den 170% GRs zu vergleichen, da man D eher zutraut, Schulden zurück zu zahlen als GR. GR hat 2 Probleme, (1) Schulden, (2) fehlende Wettbewerbsfähigkeit und die lässt sich auch nicht durch Reinpumpen von möglichst viel Geld beheben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jamguy 20.04.2015, 02:16
415. Griechenland

is wenn überhaupt erst draussen wenn die Parallelwährung auch nix bringt!Da könnt Ihr einen drauf lassen und Euch die Diskussion sparen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 42 von 42