Forum: Politik
Griechischer Außenminister Kotzias: "Wir sind arm, aber gleichberechtigt"
AP

Sucht Griechenland die Nähe zu Russland? Außenminister Nikos Kotzias redet über den Kurs der neuen Linksregierung - und seine Vergangenheit als kommunistischer Hardliner.

Seite 6 von 10
brux 09.02.2015, 12:31
50. ++++

Zitat von sanibel123
Man sollte den Griechen mehr Zeit geben und ihnen helfen. Insbesondere beim Aufbau einer funktionierenden Verwaltung und der Beseitigung der Vetternwirtschaft und den Steuerprivilegien der Reichen. Dann haben sie eine Chance.
Nee, echt jetzt?

Wo waren Sie denn die letzten 5 Jahre?
Die EU hat sich ein Bein ausgerissen (z.B. gibt es eine task force mit 100 EU-Beamten, die Projekte mit bereits genehmigten EU-Mitteln endlich umsetzen soll), um den Griechen zu helfen.

Die griechische Verwaltung hat das immer wieder sabotiert. Warum soll sich das auf einmal ändern?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ingenör79 09.02.2015, 12:39
51. Genau daran musste ich

Zitat von eisbärchen_123
Das klingt wie das unselige "arm, aber sexy" von Klausi....solange andere zahlen, kann man Armut gut überstehen.
auch sofort denken. Wahrscheinlich geht es Griechenland so wie BER, eine ewige Baustelle. Sprüche klopfen aber nichts dahinter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-453-7coi 09.02.2015, 12:39
52. Wow,

der beruft sich auf Alexander den Großen. Weiter so, jetzt kann es ja mit Griechenland nicht mehr schiefgehen. Ich sehe, es wurden die Richtigen gewählt.

PS: die klassischen Griechen erkannten die Makedonen nicht als Griechen an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jom_2011 09.02.2015, 12:40
53.

Zitat von nestor01
Kotzias droht mit Destabilisierung Griechenlands und der Aussicht Millionen von Muslimen nach Europa zu bringen, wenn in Finanzfragen die EU nicht nachgibt.
Sollte es jemals nur ansatzweise in diese Richtung gehen, werden die Rechten das Zepter in die Hand nehmen. Ich glaube nicht, das dem Wähler weder das eine noch das andere gefallen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
crazy_swayze 09.02.2015, 12:44
54.

Zitat von kdknmh
Fühlt er sich als Grieche ungleich behandelt, weil man seinem Land das Recht auf Vertragsbruch verweigert?
Deutschland hat es ja mit Maastricht vorgemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
opaschowski 09.02.2015, 12:45
55.

"Die Frauen seien schwach geworden, wenn Sie Marx und Lenin zitierten."

Lieber Spiegel... Ernsthaft?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mattijoon 09.02.2015, 12:48
56. Es waere schon eine Ironie der Geschichte

wenn uns das so gebeutelte Griechenland mit Syriza wieder Demokratie lehren wuerde. Wie schon vor Tausenden von Jahren.

Der Nordwesten Europas ist in der Hand von Mitte-Rechts Parteien (Frankreich ausgenommen), das heisst Privatisierung (Verkauf von Staatseigentum an Investoren), Kuerzungen von Sozialleistungen, ein immer groesseres Ungleichgewicht zwischen Arm und Reich.

Syriza stellt sich als Gegenentwurf auf. Deshalb hoffen Merkel und viele anderer Regierungen, dass Syriza scheitert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
huettenfreak 09.02.2015, 12:53
57. In die Lehre

Zum Herrn Kotzias sollten viele unser Entscheidungsträger mal in die Lehre gehen - Respekt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ureinwohner2.0 09.02.2015, 12:53
58. Ihr seid das Volk

liebe Hellas,
Ihr seid das Volk, Eure Entscheidung steht, Ihr habt gesprochen.
Ein NichtVÖLKERbund will Euch zwingen? Wozu?
Das Volk ist das Volk - mögen es die Technokraten verstehenoder nicht - Völker stehen beisammen. Wir sind bei EUCH.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
huettenfreak 09.02.2015, 12:54
59. Ausborgen

Vielleicht können wir uns den einen oder anderen griechischen Politiker einmal "ausborgen"? Bitte, bitte!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 10