Forum: Politik
Griechischer Staatspräsident: "Herr Schäuble beleidigt mein Land"
DPA

Europa verliert die Geduld mit Athen - und griechische Politiker reagieren immer empfindlicher. Nun hat Staatspräsident Papoulias seinem Frust öffentlich Luft gemacht. Ziel seiner Attacke: der deutsche Finanzminister.

Seite 9 von 85
järven 16.02.2012, 08:54
80. Verständlich

Zitat von sysop
Europa verliert die Geduld mit Athen - und griechische Politiker reagieren immer empfindlicher. Nun hat Staatspräsident Papoulias seinem Frust öffentlich Luft gemacht. Ziel seiner Attacke: der deutsche Finanzminister.
dass die Griechen deutsche Fahnen erbrennen. Würde ich als Grieche auch tun.
Diese Anmassung und Arroganz von Merkel und Co. ist völlig daneben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jespero 16.02.2012, 08:55
81.

Zitat von so_nicht
"Wir waren stets stolz nicht nur auf die Verteidigung unserer Freiheit, sondern auch auf diejenige Europas", bemerkte Papoulias Wann war das? Müssen wir etwa noch heute unseren Obulus zur Schlacht bei den Thermophylen von 2500 Jahren leisten?
Ich denke er bezieht sich auf die Zeit als deutsche Nazis in Griechenland einmarschiert sind. Das war vor gar nicht allzu langer Zeit. Einfach mal beim deutschen Großvater nachfragen, der müsste sich damit auskennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
milli47 16.02.2012, 08:55
82. Urlaub in Griechenland

Zitat von Dumpfmuff3000
Die Griechen sind absolut gestraft mit dieser Regierung.
Wie ich gerade einer Meldung in Österreich entnehmen konnte, verweigern österreichische Urlauber Griechenland. Rund 50 Prozent minus gegenüber dem Vorjahr. In Deutschland so meldet die Tui sieht es ähnlich aus. Anstatt potentielle Gäste zu umgarnen, vertreibt man sie mit Äußerungen gegen Deutschland und Österreich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doc.burton 16.02.2012, 08:55
83.

Man muss sich das vorstellen, Griechenland braucht Milliarden und Abermilliarden um überhaupt überleben zu können, will aber keinerlei Konzessionen bezüglich der Sicherheiten der Geldgeber leisten. Stattdessen wird wieder ein Hass geschürt, der vorher und auch jetzt wieder Deutsche mit Nazis gleichsetzt und damit unser Land diffamiert, dazu werden deutsche Flaggen verbrannt. Man möge sich nur vorstellen wie die Griechen ausrasten würden, wenn in Deutschland griechische Flaggen verbrannt werden würden.

Dabei ist es ganz einfach: Gebt den Griechen keinen Cent mehr. Sie meckern wenn sie kein Geld kriegen, sie meckern aber auch wenn sie Geld kriegen. Wenn man eh nur die Zielscheibe für dieses undankbare Volk ist, dann sollen sie auch keinen einzigen Cent mehr kriegen, dann sollte man dieses Land einfach vor die Hunde gehen lassen. Jeder soll das kriegen, was er verdient. Und die Griechen haben nichts anderes mehr verdient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schiebetürverriegler 16.02.2012, 08:56
84. Und

Zitat von Nikos34
Das Fragen SIE als Deutscher? Besinnen Sie sich auf den Leitsatz des Hr. Nuhr.
was stimmte denn an der Aussage des vorigen Foristen nicht ??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Claudio Soriano 16.02.2012, 08:56
85. Wir

Zitat von dumpfmuff3000
die griechen sind absolut gestraft mit dieser regierung.
deutsche sind absolut bestraft, mit unserer regierung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinz-dietrich.saupe@mmmp 16.02.2012, 08:56
86. Olympiade

Zitat von so_nicht
"Wir waren stets stolz nicht nur auf die Verteidigung unserer Freiheit, sondern auch auf diejenige Europas", bemerkte Papoulias Wann war das? Müssen wir etwa noch heute unseren Obulus zur Schlacht bei den Thermophylen von 2500 Jahren leisten?
Sind Ihre Geschichtskenntnisse derart schlecht? Nazi-Deutschland, das III. Reich, wollte Griechenland als Partner gewinnen, schon aus geschichtlichen Gründen. Kennen Sie nicht die Mythen um das Schwert Alexander des Großen? Die Entscheidung der Griechen war die Verteidigung Europas, die Ablehnung der Nazi-Pläne.
Den Preis für diesen Verrat zahlen die Griechen bis heute. Selbstverständlich beleidigen wir Griechenland und alle Griechen, für die Dummheit uns nun innerhalb der EU vertraut zu haben. Ganz ehrlich, so doof kann man doch nicht sein, wie die Griechen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
This Jester 16.02.2012, 08:57
87.

Sehr geehrter Herr Papoulias

Ihr Land hat sich selbst beleidigt, durch Einschleichen in die Währungsunion mit bewusst gefälschten Bilanzen, überbordende Korruption und einem Sozialwesen welches dem Schmarotzertum geradezu Nährboden bereitet.
Sollte jeder erst mal vor der eigenen Haustür kehren...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emil_sinclair73 16.02.2012, 08:57
88. Gut beobachtet!

Zitat von #42#
ist noch gar nichts gezahlt sondern prächtig verdient worden.
Deutschland hat laut Spiegel von letzter Woche einen möglichen Verlust in Höhe von 67 Mrd. Euro zu erwarten.

Durch die Griechenland-Kriese und die damit verbundenen Zinssenkungen bzw. extrem niedrigen Refinanzierungskosten des Bundes ("sicherer Hafen") hat Deutschland seit 2009 sogar ca. 20 Mrd. € p. a. gespart... Und im Gegensatz zu den Bürgschaften sogar in echtem Geld....

Also eine Ersparnis für die vielen Geknechteten hier im Forum, die wir den Griechen verdanken....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
katerramus 16.02.2012, 08:58
89. die Propaganda wirkt- es ist erschreckend

Zitat von sysop
Europa verliert die Geduld mit Athen - und griechische Politiker reagieren immer empfindlicher. Nun hat Staatspräsident Papoulias seinem Frust öffentlich Luft gemacht. Ziel seiner Attacke: der deutsche Finanzminister.
die Kommentare hier zu lesen..
Was wir hier an Griechenland sehen, ist der Prototyp für j e d e s Euroland -
Das wichtigste aber ist die erzwungene Aufgabe der Souveränität!
Jetzt zu verlangen, ohne Wahlen eine "Expertenregierung" einzusetzen, hat nur den einzigen Sinn, bis zur Einsetzung des ESM Mitte des Jahres eine Wahl in Griechenland zu verhindern.

Dieser SM sorgt dann dafür, dass die Schuldnerländer gar nichts mehr in ihrem eigenen Land regeln können .

Die jetzige Erpressung dient der Manifestierung der Finanzdiktatur !!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 85