Forum: Politik
GroKo-Verhandlungen: Einigung auf bessere Bezahlung in der Pflege
Getty Images

Nach dem Kompromiss beim Familiennachzug von Flüchtlingen einigten sich Union und SPD nun auch bei der Pflege. Bei dem Streitthema sachgrundlose Befristungen sind sich weiter uneins.

Seite 7 von 7
markus_wienken 01.02.2018, 12:33
60.

Zitat von pittiken
Um in einer Partei, in der Kirche etwas bewegen zu können, müssen sie schon einer Entscheidungsebene angehören. Als einfaches Mitglied können Sie zwar sagen, was ihnen missfällt, das wird zur Kenntnis genommen ja, wenn sie dann noch ein paar Mitstreiter gefunden haben, die dann auch noch mitmachen, dann werden sie von der Entscheidungsebene gemobbt, kaltgestellt. Und als Wähler machen Sie nur das Kreuz auf dem Abstimmzettel. Was die Parteien dann nach der Wahl tun und beschließen, darauf hat der Wähler keinen Einfluss mehr. Die gewählten Abgeordneten beschließen die Gesetze, darauf hat der Wähler keinen Einfluss.
Nicht so ganz richtig:
Wenn es nur ein paar! Mitstreiter sind, scheint die Menge der aktiven unzufriedenen Kirchenmitglieder nicht allzu groß zu sein.
Und nein, natürlich hat der Bürger bei der Politik auch nach der Wahl noch großen Einfluss auf die Entscheidungen:
Abgeordnete besuchen, anschreiben, demonstrieren und dergleichen mehr, ist man mit den Entscheidungen "seiner" Partei nicht zufrieden.
Demokratie ist mehr als "nur" ab und an ein Kreuz auf dem Wahlzettel zu machen, scheinen viele (unzufriedene und mehr oder weniger ständig meckernde) Bürger nicht zu wissen oder sind einfach nur zu faul und bequem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 01.02.2018, 14:04
61.

Zitat von pittiken
[..] Und als Wähler machen Sie nur das Kreuz auf dem Abstimmzettel. Was die Parteien dann nach der Wahl tun und beschließen, darauf hat der Wähler keinen Einfluss mehr. Die gewählten Abgeordneten beschließen die Gesetze, darauf hat der Wähler keinen Einfluss.
Als Wähler bestimmen Sie ALLES. Zumindest dann, wenn genügend andere Wähler Ihrer Meinung sind. Kleines Beispiel gefällig? Die Bürger dieses Landes haben eine Narren an Schäubles Schwarzer Null gefressen, und regen sich gleichzeitig über den Zustand von Sahulen, Kindergärten und Autobahnen auf. Oder über Sylvester 2015 in Köln, als viel zu wenig Polizisten vor Ort waren.
Da sage ich nur IHR WART DAS. Diejenigen, denen nicht der Bedarf wichtig ist, sondern die schwarze Null. DAS ist nämlich Demokratie. Dummheit schützt vor Schaden nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 7