Forum: Politik
GroKo-Verhandlungen: Union und SPD einigen sich auf Koalitionsvertrag
DPA

Erleichterung bei CDU, CSU und SPD: Die GroKo-Verhandler haben ihre Gespräche abgeschlossen - der Vertrag über das gemeinsame Bündnis steht.

Seite 11 von 28
allgauer 07.02.2018, 10:47
100.

Zitat von der_Pixelschubser
...auf die Vernunft der SPD-Basis hoffen. Wenn sich die Basis halbwegs geschlossen gegen diesen Koalitionsunfug wendet, besteht noch ein wenig Hoffnung, dass wir mit einer Neuwahl endlich der neoliberalen Nudging-Angie-Politik eine Absage erteilen. Gut. Ich weiß - der Handel mit Konjunktiven birgt immer Betrug.
.. um dann in einem noch größeren Chaos eine neue Regierung zu finden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
4meere 07.02.2018, 10:47
101. Finanzmonster

Super! SPD im Finanzministerium. Wahrscheinlich mit Ralf Stegner. Geldströme nach Griechenland, Italien und alle die sonst noch etwas brauchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ntfl 07.02.2018, 10:51
102. Schleierhaft-

bei aller berechtigter Kritik- ist mir, was die ewig meckernden Foristen denn für mögliche bessere Alternativen bei einer Regierungsbildung halten würden. Meiner Meinung nach könnte es sich dabei nur um bereits verpasste Optionen (Jamaika) oder nur um unrealistische Träumereien handeln! Sicher keine Traumkonstellation, die wir bekommen, aber ganz sicher auch nicht so negativ, wie das die Nörgler uns sicher bald auch die Medien glaubhaft machen wollen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
susirudi 07.02.2018, 10:55
103. Gratulation!

Wenn sich diese Meldung bestätigt, dann werden in Griechenland, Italien und Frankreich die Champagnerkorken knallen. Europa und Finanzen in SPD-Hand.
Endlich wird der Traum von der Schuldenunion wahr.
Jetzt kann man nur noch hoffen, dass die SPD-Mitglieder dem Koalitionsvertrag die Zustimmung verweigern und Neuwahlen kommen.
Ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass die CDU auch noch den letzten Rest von Kernkompetenz (Finanzen) aus der Hand gibt. Unfassbar!
Die CSU wird im Herbst die Quittung erhalten und die AFD sich die Hände reiben.
Was hat die Merkel bloß aus unserem Land gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mgerhard 07.02.2018, 10:55
104. Das ist Demokratie: 15 Personen segnen die Einigung ab

Genau aus dem Grund fände ich eine Minderheitsregierung besser. Hier sitzen 15 Leute zusammen und kungeln etwas aus, das die Abgeordneten später im Parlament in der Regel ohne große ernsthaften Diskussion abnicken sollen.
Eine Minderheitsregierung müßte (durchaus mit wechselnden Mehrheiten) jeweils mit überzeugenden Argumenten das Parlament überzeugen.
Eine Große Koalition ist undemokratisch. Ich hoffe, die SPD-Basis sagt nein dazu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Teddi 07.02.2018, 10:57
105. Na endlich

Gut, dass es endlich geklappt hat, aber die negativen Kommentare im Forum zeigen genau, warum es so lange dauern musste, bis eine Einigung möglich war. Jeder hat immer nur das Ich im Vordergrund: Ich weiß am besten, wie es laufen sollte, und darum sollten alle so denken wie ich! Schlimm! Man sollte jetzt doch nicht davon reden, dass die SPD durch die Einigung geschwächt sei, die war schon vor den Wahlen geschwächt. Sie ist jetzt eher gestärkt, weil sie sich zu einer Einigung heran raffen konnte. Vernunft ist, was überzeugt, und nicht Widerstand um des Widerstands willen. Die Parteien zeigen alle durch die Bank zuviel Eigeninteresse, sich selbst in den Vordergrund stellen, sich selbst durchsetzen, statt sich mehr nach den Wünschen der Wähler zu richten. Diese Blamage vor den anderen Ländern sollte wenigstens zu einem besseren Neudenken führen und die Wichtigtuer sollten einen langen Blick in den Spiegel werfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chris11114 07.02.2018, 10:58
106. Na dann gute Nacht!

Wenn die CSU das Resort Digitales bekommt, dann gute Nacht. Der Dobrindt hat schon die letzten 4 Jahre bewiesen, dass die CSU scheinbar mit ISDN (Telefonbuchse manch einer erinnere sich) ins Netz geht. Wird ja auch komplett überbewertet dieses Internetz und wie es sein kann dass wir beim Breitbandausbau hinter Ländern wie Estland und co liegen oder dass in nahezu jedem unserer Nachbarländer eine Mobilfunkinternetflat tatsächlich eine „Flatrate“ ist oder man im schlimmsten Fall 50 GB und mehr bekommt während man hierzulande 2 bekommt, dass ist ja nicht weiter tragisch. Immerhin ist das Internet für uns alle Neuland. Damit dürfte für mich klar sein, dass sollte ich mal an einem Start-Up beteiligt sein wohl ins Ausland gehen werde. Vielleicht haben sich die USA bis dahin dann wieder etwas beruhigt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flux71 07.02.2018, 10:58
107.

Zitat von hausfeen
Lindner hat die GroKo erzwungen, weil er sich an dem Unmut der Wählerschaft der GroKo gegenüber laben will. Aber er ist nicht allein. Er muss den Nektar der Niedertracht mit der AfD teilen. Zu welchen Teilen am Ende, könnte für Lindner eine Enttäuschung werden.
Ja, die FDP ist ein "Gewinner" der Wahl, aber erinnern Sie sich noch an das Gejaule über die Bestrebungen zu Jamaika? (Da war die SPD auch Schuld, übrigens!) -- Vor allem die eine Partei, die jetzt in den Umfragen immer höhere Sphären erreicht -- ich meine die GRÜNEN -- wurden bei dem Geplärre von Rechtsaußen als große Bedrohung für Deutschland dargestellt. Und jetzt wird halt weiter Krakeelt.

Fazit: Deutschland schreit. Ohne Sinn, Verstand und Hirn. Hauptsache schreien. Klar, das kann ja auch jeder. Mitmachen ist da viel schwieriger. Selbst denken auch.

Und nicht vergessen: Immer und an allem ist die SPD Schuld. Die eigene Nase nie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_gimli_ 07.02.2018, 10:58
108.

Zitat von m.gu
der SPD die Fortsetzung der GroKo noch verhindert. Warum? Die Hauptprobleme für große Teile der deutschen Bevölkerung, den mittleren und unteren Bevölkerungsschichten, wurden nur angerissen und bei den Sondierungsgesprächen NICHT beachtet. Wie 1. eine Bürgerversicherung um die 2-Klassengesellschaft in Deutschland aktiv zu bekämpfen, 2.die kostenlose Bildung von der Kita bis zur Uni, 3. Steuerhöhung für die Vermögenden und Reichen in Deutschland auf 55% um die ärmeren Bevölkerungsschichten Geld zukommen zu lassen, 4. Endlich eine menschliche Rente von der jeder Rentner menschenwürdig leben kann. Die Fortsetzung der GroKo bedeutet für das deutsche Volk die Fortsetzung der Politik der sozialen Ungerechtigkeit. Bewiesen in Quellen: "Deutsche Renten am niedrigsten in ganz Europa," sowie "Deutschland hat die meisten Obdachlosen." Jeder 2. wohnungslose Europäer ist heute ein Deutscher, siehe Beweis Quelle: "Wohnungslosigkeit - 850 000 Menschen haben in Deutschland keine Wohnung." Gezählt 2016, heute sollen schon über 1 Million Deutsche wohnungslos sein. In keinem anderen westlichen Land ist die Armut bzw. die Altersarmut so groß wie im reichen Deutschland. Beispiel Österreich, siehe Beweis Quelle: "In Sachen Rente steht es zwischen Österreich und Deutschland 4 : 0." Der OECD Durchschnitt in Europa bei Renten liegt bei 82%, im reichen Deutschland lediglich bei 55%: Belegt und bewiesen in Quelle: "Länder - Vergleich: Arme deutsche Rentner - Handelsblatt."
Sie haben aber schon mitbekommen, wie die Wahlprognosen im Falle von Neuwahlen aussehen? CDU/CSU 33%; AfD 14%; FDP 10%, SPD unter 20%. Das bedeutet, dass 57% der Bevölkerung konservativ wählen würden. Woher nehmen Sie also die Überzeugung, dass die von Ihnen aufgeführten Punkte für die Mehrzahl in der Bevölkerung Relevanz in der Wahlentscheidung haben? Wäre dem so, müsste die Prognose doch ganz anders aussehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nordlicht123321 07.02.2018, 10:59
109. Haus und Hof

Für Die Kanzlerschaft verkauft Merkel Haus und Hof. Sogar das mächtigste Ministerium, Finanzen, verscherbelt Sie zwecks Machterhalt an die20,5% Partei. Warum fusionieren die beiden Parteien nicht gleich? Na ja, die Ränder werden es Ihnen danken...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 28