Forum: Politik
Großbritannien: Brexit-Partei in Umfrage stärker als Tories und Labour zusammen
Danny Lawson/PA Wire/dpa

Den beiden großen Parteien des Vereinigten Königreichs droht bei der Europawahl eine derbe Niederlage. Nicht einmal gemeinsam würden sie laut einer Umfrage so viele Stimmen erhalten wie die neu gegründete Brexit-Partei.

Seite 7 von 20
christoph_schlobies 12.05.2019, 12:08
60.

Was mich erstaunt,ist der Umstand,dass die Dexit-Frage der AfD schaden soll.Wenn man sieht,mit welcher Wut England die EU verlassen will,kann man diese doch kaum für einen unverzichtbaren Segen halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Watschn 12.05.2019, 12:10
61. Lernen Sie es, einfach zu akzeptieren....

Zitat von Listkaefer
... nichts gelernt haben und eine Figur wie Farage wählen, dann will ich nicht, dass etwa weiter versucht wird, dieses absonderliche Land weiter in der EU zu halten.
Die übermeisten Briten wollen von der EU (u. insbes. von Deutschland..) in puncto Politik nichts lernen, u. beharren (zurecht) auf ihre Selbstbestimmung. Würde mal schätzen, die 34% für die Brexit-Partei Farrages werden absehbar noch steigen. Vielleicht bis über 40%...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
28zwei27 12.05.2019, 12:13
62.

Zitat von interessierter10
wozu Desinformation und fehlende Bildung führen kann. Bezüglich eines Brexit nicht verschmerzbar, angesichts der Herausforderung der Klimakatastrophe macht es aber wenig Hoffnung.
Immer wieder beängstigend, wie demokratische Verfahren im Vorfeld diskreditiert werden. Hetze, Unterstellungen und Beleidigungen scheinen inzwischen zum Standardwerkzeug zu zählen. Die Feinde der Demokratie zeigen mehr und mehr ihr hässliches Gesicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chebska 12.05.2019, 12:15
63. Interessante Entwicklung

Zur Wahl ist es ja nicht mehr lange hin, sicherlich werden wir hier wieder eine Überraschung erleben.
Letztendlich wird nicht der Wähler siegen sondern die Politik bzw. deren Repräsentanten. Wa geht doch um die Verteilung der Pfründe und die sind nicht nur im EU Parlament gesichert. Der Wähler, alle auch die in Großbritannien werden wieder der Verlierer sein. Die Politik und die Medien werden uns sicherlich die perfekte Erklärung dazu liefern, wie immer. Nur so ist das Durcheinander gesichert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
1ljhc3t7rd3w 12.05.2019, 12:18
64.

Zitat von spon-facebook-10000159648
wenn man versucht, die eigenen Bürger fortwährend hinter die Fichte zu führen und zu veräppeln. Und wenn das hier in Deutschland so weitergeht mit den Spielen der politischen "Eliten", wird das auch kein gutes Ende nehmen. Spätestens dann, wenn die nächste Rezession kommt und die Steuern nochmals erhöht werden für das angeblich Soziale und für Europa.
Da kommt gar nichts dabei raus, offensichtlich will die Mehrheit der Briten den Brexit nicht mehr, die "Eliten", also ein Farage der mit Murdoch ein BBQ einen Tag nach dem Brexit Votum hat, ist also nicht die Elite. Interessant-NOT.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beat Adler 12.05.2019, 12:20
65. Steve Bannon fuehrt Farage und Trump an der kurzen Leine

Steve Bannon fuehrt Farage und Trump an der kurzen Leine und zeigt uns Allen in der Praxis wie Wahlen zu gewinnen sind: Grossmaeuligkeit, Luegen in Kombination mit TV Shows und massiv unterstuetzt durch Falschinformationen transportiert via Facebook in alle Haushalte.

BBC berichtete, dass eine Studiengruppe in England innerhalb von 10 Tagen 6000 Facebookkonti erfasste, die alle Desinformation zur Beeinflussung der EU Wahlen verbreiteten, besonders zu Gunsten der AfD, des Farage, der Le Pen und der Gelbwesten.

Unterdessen ist auch ein Salvini, auch Trumpini genannt und der Orban sowie der Kurz an dieser Leine von Bannon angebunden.

Da immer mehr Stimmrechtigte nur noch und ausschliesslich nur noch ihre Info via Facebook beziehen, ist diese Bannonstrategie erfolgreich. Auch die staendige Info zur Motivation erst gar nicht waehlen zu gehen, "EU ist buerokratisch, nicht fuer die Buerger erschaffen, ueberfluessig, kostet zuviel, bla bla bla"faellt in dieses Kapitel.
mfG Beat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fuscipes 12.05.2019, 12:20
66.

Eine Brexit Partei und EU-Wahlen beißt sich, da hätte es noch eine Remainers Partei benötigt, so kann ein Wahlergebnis ganz wunderbar in jegliche Richtung gedeutet werden und ist Referendum untauglich gemacht worden, dabei wäre es nach jahrelangem Chaos nötig den Willen diesbezüglich erneut abzufragen, hätte man verbinden können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karljosef 12.05.2019, 12:24
67. Nur eine steile Behauptung?

Wenn in den einzelnen EU-Ländern die Europawahl als Abrechnung mit den Regierungsparteien verwendet wird, wird es in Brüssel lustig werden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meineidbauer 12.05.2019, 12:29
68.

Zitat von dein_idol
Bin ich der einzige der sich gefragt hat warum Farage auf dem Bild eine Spülbürste in der Hand hat? Und dann erst gesehen hat das es so ein Preis von einem Pferderennen ist? Diese Eindrücke sind jedenfalls recht repräsentative für meine Meinung von den Briten. Komische Leute.
nein, ich habe es zuerst für eine Klobürste gehalten und wollte Spiegel schon schelten, für manipulative Bildwahl. Aber der zweite Gedanke war dann, nee, passt schon! :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
max-mustermann 12.05.2019, 12:30
69.

Es ist ein schlechter Witz auf den sich die EU mit ihrer ewigen Verschieberei und dem Nachgeben gegenüber GBs eingelassen hat. Und bei der Europawahl wird sie, so wie wir alle, bitterlich dafür bezahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 20