Forum: Politik
Großbritannien: Cameron verliert Abstimmung über EU-Haushalt
DPA

In Großbritannien ist der Streit um den EU-Haushalt eskaliert: Im Unterhaus votierten mehrere Abgeordnete der eigenen Partei gegen Premier David Cameron. Er soll in Brüssel eine Kürzung des Budgets durchsetzen - gegen die Mehrheit der Partnerländer. Damit droht der nächste EU-Gipfel zu scheitern.

Seite 1 von 28
malte.b 31.10.2012, 21:16
1. Außenseiter Großbritannien

Die Briten benehmen sich, als hätten sie tatsächlich noch etwas zu verlieren. Gut, dass die Deutschen dieses Problem dank der ESMs und Targets nicht mehr haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wahe 31.10.2012, 21:17
2. splendid isolation

sollen sie doch endlich die Realität erkennen. Mit ihren seit Margrit Thather reduzierten Beiträgen, aber vollen Zuwendungen lebt es ich ganz gut in Britannien. Bei den Versuchen die EU zu torpedieren könnten wir gut auf Britannia verzichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
turnus 31.10.2012, 21:18
3. Rule, Britannia...

Wenigstens gibt es in Europa noch ein Land, das nicht bereits komplett das Gehirn ausgeschaltet hat! Die Engländer haben auch im Gegensatz zu den Deutschen, die schon immer jeden Zeitgeistschwachsinn mitgemacht haben, auch im letzten Jahrhundert kühlen Kopf bewahrt. Das kann im Kampf gegen das EU-Monster nicht schaden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lomert 31.10.2012, 21:19
4. Die Not kommt nach Brüssel !

Zitat von sysop
In Großbritannien ist der Streit um den EU-Haushalt eskaliert: Im Unterhaus votierten mehrere Abgeordnete der eigenen Partei gegen Premier David Cameron. Er soll in Brüssel eine Kürzung des Budgets durchsetzen - gegen die Mehrheit der Partnerländer. Damit droht der nächste EU-Gipfel zu scheitern.
Beim Geld hört der Spaß auf, jedenfalls wenn man kein Deutscher ist. Die Briten fingern heftig am eigenen Gürtel, vor allem an dem des kleinen Briten, ist doch klar das die den "fetten" EU-Bauch in ähnlicher Weise beglücken möchten. Igitt, jetzt leiden die auch schon an Sozialneid die "armen" Briten. Hoffentlich verhungert uns die Brüsseler EU-Bürokratie nicht, ich bin echt in Sorge, nicht das wir zu Weihnachten CARE-Pakete schicken müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wahe 31.10.2012, 21:27
5. sollen sie doch die ungeliebte EU verlassen

trotz reduzierter EU-Beiträge, seit Thatcher, bekommen sie die vollen Leistungen.
Ein richtiger Ansatz fürs Sparen wäre die Gehälter und Pensionen der EU - Bürokratie mal zu überprüfen.
Wieviel Prozent des EU-Haushaltes gehen denn dafür drauf? und werden es in Zukunft werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
d.pfeifer 31.10.2012, 21:32
6. EU Etat?

Wer erklärt den Völkern der EU Staaten mal wofür der Etat so riesig aufgestocjt werden muß. Wer erklärt mal warum die EU so riesige Agrarsubventionen braucht. Wer erklärt mal wofür es ein riesiges EU Parlament braucht das nichts zu entscheiden hat. (Außer vielleicht wegweisende Entscheidungen wie ein Glühbirnenverbot)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fortion 31.10.2012, 21:34
7.

Allen Respekt: die Briten haben tatsächlich noch Politiker, die sich für das Wohl des Landes einsetzen. Schade, daß wir da nicht mithalten können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_provokateur_troll 31.10.2012, 21:35
8. Langsam kommen sie zur Besinnung

Endlich mal eine gute Nachricht. Jeder Euro, der dorthin überwiesen wird, ist hinausgeworfenes Geld, das ausser den dort sitzenden Politclowns niemanden etwas bringt.

Vielleicht kommt man ja eines Tages mal auf die Idee, dass die Bürger weniger, nicht mehr Staat haben möchten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
majortom33 31.10.2012, 21:35
9. Was die Bayern für Deutschland...

...sind die Briten für Europa. Immer schön rückwärts schaun. Und irgendwie hassen und lieben wir sie beide.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 28