Forum: Politik
Großbritannien: Cameron will EU-Referendum offenbar schon 2016
DPA

Großbritanniens Premier David Cameron will nach seinem Wahlsieg laut "Guardian" bereits 2016 über den EU-Verbleib seines Landes abstimmen lassen. Ein Grund dafür ist die Bundestagswahl im Jahr darauf.

Seite 5 von 19
sponner_hoch2 12.05.2015, 08:25
40.

Erst abstimmen und dann verhandeln? Kann dem Schulz mal jemand sagen, dass das in etwa so ist, als solle man erst den Arbeitsvertrag unterschreiben und dann wird über Gehalt und Aufgaben verhandelt.

Beitrag melden
Immanuel_Goldstein 12.05.2015, 08:26
41.

Zitat von mug999
die EU braucht diese ekelhaften Briten nicht. Und anschließend das britische Bankwesen kaltstellen, damit dieses Pack nicht wieder den Euro ruiniert, denn die Finanzkriste wurde ja zu einem großen Teil im Londoner Bankenviertel verursacht ....
Die London City wird einen Austritt aufs Messer bekämpfen, da können Sie sicher sein. Es wird nämlich außerhalb der EU keine London City mehr geben.

Beitrag melden
ihawk 12.05.2015, 08:26
42. Reisende soll man nicht aufhalten

Europa wäre ein besseres Europa, wenn es auf Staaten verzichtet, die mit Austritt drohen und ansonsten nichts in die Gemeinschaft einbringen.
England darf gerne gehen, nur die Schulden sollten vorher beglichen sein und zwar in EURO. Ein Ausscheiden ohne Schuldentilgung wäre Kreditbetrug - eine Disziplin die am Finanzplatz London besonders gut beherrscht wird.

Beitrag melden
Sachsen 12.05.2015, 08:27
43. Meine Theorie

ist ja, dass er damit so schnell wie moeglich die Schotten loswerden will. Innerhalb von Grossbritannien wird England fuer den Austritt stimmen und Schottland und Wales dagegen. Damit ist das Auseinanderbrechen der Union besiegelt, ist es ja praktisch jetzt schon. Gestern hat Cameron bestaetigt, in seiner Amtszeit wird es kein Referendum ueber das Abspalten Schottlands geben, aber die Schotten werden natuerlich keine Zugestaendnisse bekommen, warum auch, gewaehlt wurde er ja von ganz England. Sehr interessante Zeiten!

Beitrag melden
pepe83 12.05.2015, 08:28
44. Die Briten haben es gut

Uns fragt niemand bei so wichtigen Entscheidungen.

Beitrag melden
marnix 12.05.2015, 08:28
45. plebiscite for everyone

Cameron will eine Volksabstimmung über den Verbleib Großbritanniens in der EU und das dann aber nur zu besseren Konditionen. Tsirpas braucht vielleicht eine Volksabstimmung gegen die Betonköpfe seiner Partei.
Wie wäre es mit einer Volksabstimmung in Deutschland.
Wollt Ihr weiter den Banken helfen?
Soll Großbritannien Rabatte und aufgeweichte Mitgliedsbedingungen bekommen? USW.
Wenn das jedes land macht gibt es Chaos pur.
JFK, Gott hab ihn selig, sagte schon: Paskta sunt servata.
Anstatt, dass wir, auch Dank der EU, seit 70 Jahren in fRieden leben ist ein Segen. Wenn jetzt jeder wieder in rein nationalistischen Kategorien denkt machen wir alles kaputt. Der Gedanke ist erschreckend.

Beitrag melden
spiegel-kommentar 12.05.2015, 08:31
46. Gemeinschaft?

Eine Gemeinschaft funktioniert nicht nach dem Prinzip Extrawurst. Griechen und Briten möchten ständig Exklusivrechte, möglichst wenig zahlen, möglichst viel kassieren. Bezahlen sollen dafür die anderen. Man sollte dne Briten vor einem Referendum klarmachen, dass sie entweder vollwertig in der EU bleiben, mit allen Rechten und Pflichten, oder eben austreten. Dann kann die Bevölkerung abstimmen. Es rächt sich, dass in ganz Europa die Bevölkerung viel zu wenig in den Eu-Prozess eingebunden ist.

Beitrag melden
cladwell 12.05.2015, 08:35
47. Und in einem Nationalstaat habe ich mehr Selbstbestimmung?

Zitat von jogi1709
Ach so, gar nicht? Wir müssen in der EU bleiben, weil es eine Stelle geben muss, wohin wir unsere abgehalfterten Politclowns schieben können? Und unser Geld ? Die lachhaften SPON Kommentoren hätten dann auch weniger Unsinn zu verzapfen. Tja, wenn das so ist.
Und dann machen wir ein Referendum, ob die Bundesrepublik aufgelöst wird. Warum soll ich für Berlin zahlen oder mir von der CSU ein Maut diktieren lassen? Also lösen wir auch noch die Bundesländer auf und bewegen uns nur noch auf der Ebene der Gemeinden. Aber auch da wird mir was vorgeschrieben, was ich nicht mag. Demokratie ist eben auch Diktatur, nur die Diktatur der Mehrheit über die Minderheit!

Beitrag melden
Bernd.Brincken 12.05.2015, 08:35
48. Funktion

"Das werde so in Europa nicht funktionieren" soll doch eigentlich heissen: Das wollen wir so in Europa nicht einreissen lassen.

Aber genau das wäre richtig - in jedem europäischen Land die Bürger darüber sprechen und dann abstimmen lassen, welche Zuständigkeiten sie nach Brüssel geben möchten und welche nicht (mehr).
Auch in Deutschland.

Beitrag melden
neurobi 12.05.2015, 08:37
49.

Die Rolle die die Briten in den letzten 35 Jahren in der EU gespielt haben ist wenig ruhmreich. Sie haben viel vernünftiges ausgebremst (demokratischere Strukturen der EU) und viel unvernünftiges durchgesetzt (Stichwort: Reregulierung und Privatisierung)
Wenn sie es wollen, dann sollen sie ihren Blödsinn allein fortsetzen.
Obwohl ich es begrüßen würde wenn sie bleiben würden und ein konstruktivere Rolle einnehmen würden. Das ist mit der Wahl Camerons allerdings unwahrscheinlich geworden.

Beitrag melden
Seite 5 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!