Forum: Politik
Großbritannien: Johnson will Brexit um ein halbes Jahr verschieben
AFP

Vor seiner Rede beim Parteitag der britischen Konservativen versucht Ex-Außenminister Johnson, die Regierung unter Druck zu setzen. Sollte er zum nächsten Regierungschef ernannt werden, will er mit dem Brexit warten.

Seite 10 von 20
denny101 02.10.2018, 12:56
90.

Zitat von f-rust
mehr ohne Weiteres landen könnten, wäre das nicht nur ein "Witz", sondern eine Form der "Bestrafung", die von der Bevölkerung auf dem Kontinent sicher NICHT gewünscht wird, sondern nur von einigen Rachsüchtigen in Brüssel, Berlin + Paris. Ein Trauerspiel, dass die EU nicht einsieht, dass sie nicht ALLES bestimmen kann ... z.B. auch im Umgang mit der Schweiz, mit Russland, und so fort. Es wäre besser, die EU würde sich auf eine reine Wirtschaftsunion beschränken.
Sie scheinen noch immer nicht verstanden zu haben, dass die EU ein auf Recht und Regeln basierendes Modell ist. Rechte und Regeln, die auch GB in den vergangenen Jahrzehnten mit aufgebaut hat. So dumpfe Emotionen wie Rache und Strafe, wie Sie sie hier als Motivation vorwerfen, kennt die EU nicht.
Politisches Entgegenkommen kann es da nur eingeschränkt geben, und sollte es im vorliegenden Fall für GB auch gar nicht geben, zu verächtlich haben sich die politischen Entscheider in GB unserer Gemeinschaft gegenüber verhalten.

Beitrag melden
KingTut 02.10.2018, 12:56
91. Wieso hört noch jemand auf ihn?

Ich wundere mich immer wieder, dass es Leute in Großbritannien gibt, vor allem wenn sie Mitglieder im Kabinett May sind, die diesem Demagogen und Wahrheitsverdreher noch Gehör schenken. Warum verweigert niemand das Gespräch mit ihm unter Hinweis auf seine erbärmliche Rolle vor dem Brexit-Referendum, wo er zusammen mit Nigel Farage um die Wette log? Und zwar, als sie versprachen, die eingesparten EU-Beiträge künftig in das marode Gesundheitssystem NHS fließen zu lassen, um am Tag nach der Wahl eben dieses Versprechen wieder zu kassieren. Warum hat so etwas keine Konsequenzen?
Wieso will er auf einmal den Brexit verschieben, wo er doch ein flammender Verfechter desselben war. Wenn er etwas für seine Landsleute übrig hätte, dann würde er sich in Demut und Scham aus der Politik zurückziehen.

Beitrag melden
haresu 02.10.2018, 12:57
92. May hat einen Plan ...

... dem niemand zustimmt. Johnson hat überhaupt keinen Plan. Jetzt will er irgendwie noch ein halbes Jahr geschenkt bekommen mit dem er aber auch nichts anfangen kann. Denn eigentlich behauptet er nur besser erpressen zu können als May verhandelt. In Wirklichkeit gibt es aber keinen Unterschied.

Beitrag melden
ichliebeeuchdochalle 02.10.2018, 12:58
93.

Zitat von mantrid
Johnson könnte höchstens den Austrittsantrag zurückziehen und dann wieder enreut stellen. Dann liefe eine neue Zwei-Jahres-Frist an. Und bis dahin muss er Beiträge zahlen und fleißig die EU-Vorgaben umsetzen, also genau das, was er nicht will.
Das ist nicht so. Wie kommen Sie darauf?

Beitrag melden
misterknowitall2 02.10.2018, 13:01
94. Es gibt

Zitat von medienskeptiker
Seit wann dürfen Flugzeuge aus Nicht EU Staaten nicht in Städten in der EU landen? NIEMAND ist bei dem Brexit Thema seriös---mit Sicherheit auch nicht Boris Johnson.
da eine Liste (EU-Flugsicherheitsliste) mit Ländern, die in der EU nicht fliegen dürfen. Da stehen etwa 20 Länder drauf. GB müsste auch diesen Punkt mit der EU verhandeln, denn wenn sie austreten, landen sie automatisch auf dieser Liste, bis eine Kommission den regulären Flugbetrieb bestätigt hat. Ist zwar nur ein formaler Schritt, der aber getan werden muss.

Beitrag melden
kuac 02.10.2018, 13:08
95.

Zitat von jamon
und ich frage mich dazu noch, wo denn nigel farage ist? und ab wann die EU-beiträge endlich ins gesundheitssystem gesteckt werden. so stand des doch auf den plakaten....
Ich glaube, dass er weiterhin seine üppigen Diäten von der EU, die er abschaffen will, kassiert und damit ein schönes Leben verbringt. Heuchler, eben.

Beitrag melden
Beat Adler 02.10.2018, 13:09
96. Populisten stimmen gemaess Realitaet ab? Wirklich?

Zitat von misterknowitall2
dann gibt es einen Knappen Sieg der Europaanhänger und der Austritt ist obsolet. Die Wahrscheinlichkeit liegt bei etwa 99%. Gründe: Es wird die Menge mehr wählen, die beim ersten Referendum nicht wählen waren und das waren ..........
Populisten stimmen gemaess Realitaet ab? Wirklich?
Steve Bannons Sprueche mit denen er das Gehirn von Trump verzierte und nun durch ganz Europa reist: Ein Land ist nur ein Land, wenn die Grenzen sicher sind. Eine Nation ohne Grenzen ist keine Nation. Ein Staat ohne Kontrolle ueber die Grenzen ist kein Staat.

Alle Briten, die keine beliebigen EU Auslaender mehr ueber die Grenze lassen wollen, stimmen auch ein 2. Mal FUER den Brexit.
Die Wahrscheinlichkeit, dass sich bei einer 2. Volksabstimmung ueber den Verbelieb von Grossbritanien in der EU so gut wie NICHTS aendert, ist weiterhin gross!

Kuerzlich las ich, dass nun 52% fuer den Verbleib und 48% dagegen seien. Also eine Umkehrung vom Resultat 2016 52% fuer Brexit, 48% dagegen. Was in diesem Bericht nicht stand, war die statistische Abweichung: Wenn sie plus/minus 2.5% oder mehr ist, dann zeigt dieses neue Umlfrageergebnis, dass sich nichts geaendert hat.
mfG Beat

Beitrag melden
jensruminy 02.10.2018, 13:10
97. The Sun-Artikel

Wenn man den diesbezüglichen Sun-Artikel liest, dann steht da, dass Johnson die 6 Monate dazu nutzen würde, wieder die Oberhand im Ringen um den No-Deal-Brexit zu gewinnen. Er bleibt sich also treu.
Alles Gejammer wegen einer angeblich störrischen EU ist Zeitverschwendung, Johnson und seine Mannen wollen gar keinen Deal!
Ich frage mich, wann der dafür angeklagt wird, seinem Land schweren Schaden zugefügt zu haben.

Beitrag melden
Spon_Client 02.10.2018, 13:10
98. Nach dem Brexit

steht den Briten gemäß Art. 49 der Antrag zur Aufnahme in die EU wieder offen. Wenn Brexitboris meint, die EU würde das Austrittskonzert verlängern, so hoffe und denke ich daß die EU dem eine Absage erteilt. Die Briten sind einfach ungenügsam, haben das Konzept der EU nicht verstanden. Aber das werden sie noch begreifen, wenn sie reflektieren könnten. Nur scheinen sie dazu nicht in der Lage zu sein, sie sind die Benachteiligten, die Opfer der EU. Dem Populismus zu folgen heißt auch die Realität nicht begreifen zu wollen. Es ist traurig zu sehen, wie mutwillig und mit Zorn trotziger Kinder so viel zerstört wird. Canada ist näher mit uns verbunden, als die Briten, das ist schon ein eigenartiger Zustand. Ist das Inselkoller? Ansteckend?

Beitrag melden
bdroege 02.10.2018, 13:11
99. Nicht nur Flugverkehr EU-UK betroffen.

Dank der EU werden viele Abkommen mit Drittländern zwischen EU und den Drittland vereint worden sein. Wenn es keine eignen Verträge zwischen z.B. UK und USA gibt ist UK nicht mehr mit den Flugzeug erreichbar. Dann können die Briten ihre Insel nur mit den Schiff verlassen. (oder auch gar nicht)
Betroffen ist auch der Zugverkehr (Kanaltunnel) wenn es keine Zeitnahe Einigung gibt.

Beitrag melden
Seite 10 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!