Forum: Politik
Großbritannien: Leadsom gibt auf - May einzige Kandidatin für Cameron-Nachfolge
AP

Der Weg für Innenministerin Theresa May ist frei: Im Rennen um die Nachfolge des britischen Premierministers David Cameron zieht sich ihre einzige Mitbewerberin Andrea Leadsom zurück.

Seite 1 von 17
Butenkieler 11.07.2016, 13:34
1. Kandidatin der Konservativen

Aber die anderen Partei(en) können doch auch Kandidaten/innen aufstellen. Und zuletzt muß doch auch dort der/die Wähler/innen entscheiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Winniethepuuh 11.07.2016, 13:35
2. Wenn der Westen bald nur noch von Frauen regiert wird

dann können diese ja mal zeigen, wie friedfertig sie sind. Aber wenn ich mir die Riege ansehe, dann kann ich es nicht so recht glauben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fräulein P. 11.07.2016, 13:36
3. Das ist gut...

...und sorgt für Klarheit. Ich hoffe, dass bald klare Verhältnisse geschaffen werden, das ist wichtig für Großbritannien und auch für die EU.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klmo 11.07.2016, 13:44
4.

Alles Gute für das zu erwartende Dreigespann Clinton, May und Merkel. (Die Reihenfolge ist bewusst gewählt..)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lady Hesketh-Fortescue 11.07.2016, 13:46
5.

Theresa May ist die Richtige, weil sie sich wie Miss Marple kleidet. Das erinnert die Briten daran, warum sie Brexit gewählt haben.

https://www.youtube.com/watch?v=J9ILsxqdK7E

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ambulans 11.07.2016, 13:46
6. ich

vermute, die insulaner können sich noch garnicht richtig vorstellen, was diese ihre "mutter theresa" ihnen so alles zumuten wird/will ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paulvernica 11.07.2016, 13:48
7. frauen und friedfertig ?

Zitat von Winniethepuuh
dann können diese ja mal zeigen, wie friedfertig sie sind. Aber wenn ich mir die Riege ansehe, dann kann ich es nicht so recht glauben.
War es nicht Mutti die den USA/GB Irak Krieg unterstützen wollte ? Wäre sie damals Kanzlerin gewesen, müsste sie heute befürchten als Kriegsverbrecherin beschuldigt zu werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
autopoiesis 11.07.2016, 13:49
8.

Zitat von Butenkieler
Aber die anderen Partei(en) können doch auch Kandidaten/innen aufstellen. Und zuletzt muß doch auch dort der/die Wähler/innen entscheiden.
Großbritanniens Premierminister werden nicht vom Volke gewählt. Und falls Sie auf eine Auflösung des Unterhauses anspielen, nein, die wird nicht stattfinden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ostborn 11.07.2016, 13:49
9. Und es muß schnell gehen!

Das Finanzsystem der Rumpf-EU ist am Zusammenbrechen. Bis dahin muß UK im sicheren Hafen sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 17