Forum: Politik
Großbritannien: Leadsom gibt auf - May einzige Kandidatin für Cameron-Nachfolge
AP

Der Weg für Innenministerin Theresa May ist frei: Im Rennen um die Nachfolge des britischen Premierministers David Cameron zieht sich ihre einzige Mitbewerberin Andrea Leadsom zurück.

Seite 2 von 17
mantrid 11.07.2016, 13:52
10. Nachlassverwalterin

Neben dem Austritt aus der EU wird Mrs. May wohl auch erste Regierungschefin von Little Britain, nach dem Austritt der Schotten aus dem Vereinten Königreich. Eine undankbare Aufgabe mit der Garantie für einen miesen Platz in den Geschichtsbüchern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Daniel1903 11.07.2016, 13:53
11. Sie heißt eben nicht Leadall

Zu wenige Unterstützer? Kann deshalb keine Führung zeigen? Ihr Pech ist vielleicht nur, dass sie Leadsom heißt und nicht etwa Leadall ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hebru 11.07.2016, 13:55
12. Das ist KEINE Neuwahl in UK.

@1: Cameron ist zurück getreten.
Daher wählt seine PARTEI einen Nachfolger.
Wäre bei uns nicht anders: wenn Merkel innerhalb der Legislaturperiode zurückträte, bestimmt die CDU/CSU den Nachfolger bis zur nächsten Wahl.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tadano 11.07.2016, 13:57
13.

Bedeutet das dass Cameron jetzt schon zurücktreten kann? Oder klebt er noch bis September an seinem Sessel? Gibt es jetzt zügige Austrittsverhandlungen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MisterD 11.07.2016, 13:59
14.

Klare Verhältnisse müssen besser heute als morgen herrschen. Eins muss dabei aber klar sein und daran wird auch Frau May nichts ändern :
Ein Austritt aus der EU muss und wird spürbare Folgen für das UK haben. Vorteile ohne Nachteile bzw. Rechte ohne Pflichten kann es aich für die Briten nicht geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Proggy 11.07.2016, 14:01
15.

Zitat von Lady Hesketh-Fortescue
Theresa May ist die Richtige, weil sie sich wie Miss Marple kleidet. Das erinnert die Briten daran, warum sie Brexit gewählt haben. https://www.youtube.com/watch?v=J9ILsxqdK7E
Na, wenn das ein Kriterium für Sie ist?!
Lieber ne Miss Marple, als einen wandelnden Hosenanzug in 137 Farbnuancen.
Kommt es wirklich nicht eher auf Kompetenz, Zuverlässigkeit und den politischen Standpunkt an?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oi_le 11.07.2016, 14:02
16. Ein Sieg für die Demokratie

Die Bürger dürfen also wählen zwischen May und May.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hru 11.07.2016, 14:03
17. Ob das das richtige Kriterium ist?

Sich nicht von Journalisten aufs Glatteis führen zu lassen? Ich keine beide Damen nicht und habe keine Präferenz aber wenn man Politiker danach auswählt, stromlinienförmige Interviews zu geben braucht man sich nicht wundern wenn man stromlinienförmige Politker bekommt.... .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markus.pfeiffer@gmx.com 11.07.2016, 14:04
18. Keine Neuwahlen

Zitat von Butenkieler
Aber die anderen Partei(en) können doch auch Kandidaten/innen aufstellen. Und zuletzt muß doch auch dort der/die Wähler/innen entscheiden.
Der Rücktritt eines Regierungschefs löst in den meisten Demokratien (so auch GB und D) noch lange keine Neuwahlen aus, sondern das Parlament wählt lediglich eine(n) Nachfolger(in). Da in GB die Konservativen mit absoluter Mehrheit regieren, ist die Sache damit klar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kjartan75 11.07.2016, 14:05
19.

Zitat von Butenkieler
Aber die anderen Partei(en) können doch auch Kandidaten/innen aufstellen. Und zuletzt muß doch auch dort der/die Wähler/innen entscheiden.
Die Tories werden nicht für Corbyn oder sonst jemanden stimmen. May wird nächste PM.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 17