Forum: Politik
Großbritannien: May leitet Dringlichkeitssitzung zu Iran-Konflikt
Mizan News Agency/WANA/ REUTERS

Noch immer hält Iran den unter britischer Fahne fahrenden Tanker "Stena Impero" fest. Am Montag will der britische Außenminister mitteilen, welche Konsequenzen gezogen werden. Zudem tagt der nationale Sicherheitsrat.

Seite 11 von 14
navidus 22.07.2019, 12:35
100. Artikel nachträglich geändert

Offensichtlich musste sich die SPON-Redaktion den zahlreichen ziemlich wütenden Protesten beugen und hat dann doch noch einen Ansatz hinzugefügt, in dem auf die Festsetzung des iranischen Tankers durch die Briten hingewiesen wurde. Warum denn nicht gleich?
Ich möchte die SPON-Redaktion mal daran erinnern, dass die US-Medien nach dem Irak-Krieg reuig eingestehen mussten, dass sie durch deren komplett unkritische Berichterstattung als Journalisten versagt haben. Nach Wochen der Berichterstattung über die Festsetzung des iranischen Tankers hab ich hier noch nicht eine einzige vernünftige Erklärung gelesen, wieso der iranische Öltransport illegal gewesen sein soll.

Beitrag melden
Peter991 22.07.2019, 12:35
101. #88 rheinufer9365

Danke für die Antwort!
Wenn das so einfach herauszufinden ist stellt sich mir die Frage warum ich dies außerhalb von Foren noch nirgendwo so nachlesen konnte.

Beitrag melden
Beat Adler 22.07.2019, 12:35
102. US Fracking Industrie ist winzig! US Konsumenten sind 70% des BIP!

Zitat von antelatis
Warum war das eine Dummheit? Man kann es doch viel mehr als genialen Schachzug ansehen, denn er bekommt jetzt alles, was er will: Die Europäer unterstützen ihn, er ist mal wieder in aller Munde, hat ein Zeichen gesetzt und Stärke demonstriert ... und wird entweder einen Krieg weit weg von Amerika bekommen oder eine neues Trump-Abkommen mit dem Iran. So wie es aussieht, will er ja lieber den Krieg, denn dann könnte er noch mehr Waffen verkaufen, sein Fraking-Öl würde zu Gold werden, seine patriotische Nation würde zu ihm halten und er würde den wirtschaftlichen Konkurrenten Europa mit den Folgen in in die nächste Krise stürzen. Also als skrupelloser Dealmaker macht Trump doch gerade alles Richtig. Ich sehe die Dummheit eher bei den Europäern, weil die das mitmachen und sich damit schleichend selbst ruinieren.
US Fracking Industrie ist winzig! US Konsumenten sind 70% des BIP!

Durch einen bewaffneten Konflikt in der Strasse von Hormuz wird auf einen Schlag ueber 20% des Welterdoels abgewuergt. Die Iraner, ihre Proxies, sind stark genug die Pipeline, die Erdoel aus dem Osten von Saudi Arabien ans Rote Meer zum Verladehafen Yanbu bringt, zu zerstoeren.

Die folgende Erdoelpreisexplosion bringt die US Konsumenten, deren untere Einkommenshaelfte bei einem Preis von 100 $ das Fass, 20% ihres Einkommens fuer Sprit an der Tankstelle ausgeben, ins Wanken, fuehrt in den USA zur Rezession, trumpsche Rezession(!), Arbeitslosigkeit.

Die USA werden ihre eigene Erdoelindustrie nie verstaatlichen, um den Konsumenten die Preise an den Zapfsaeulen zu subventionieren. Der Ausbruch des Kommunismus in den USA ist wohl wenig wahrscheinlich.

Der groesste Profiteur einer Erdoelpreisexplosion ist der Kreml.

Trump verlangt immer wieder TIEFE Erdoelpreise. warum wohl?

mfG Beat

Beitrag melden
marcanton80 22.07.2019, 12:35
103.

Wie schon einige Mitforisten geschrieben haben ärgert mich ebenfalls die einseitige Berichterstattung nicht nur im Falle vom Iran aber hier ganz besonders, weil hier ein pontenzieller bewaffneter Konflikt in der Luft hängt und man besser in einem solchen Fall wie gute Diplomatie es vorsieht alle Seiten hören sollte .Die USA mit ihrem völlig irrationalen Schritt aus dem Atomabkommen auszusteigen haben diese Eskalation betrieben. Der Iran ist nicht erst seit der gewaltsamen Entfernung Mothassadeks ein Spielball der Westmächte. Das das nicht bis zum Sankt Nimmerleinstag so weitergehen würde ist doch wohl auch einen geistigen Tiefflieger wie Herrn Maas klar ,dem empfehle ich mal ein paar Bücher eines Peter Scholl Latour sich zu Gemüte zu führen. Damit er mal die historischen Zusammenhänge begreift. Und schließlich zum Spiegel, es ist schon erstaunlich wie sich die Berichterstattung des Hauses geändert hat seit Bertelsmann dort eine Sperrminorität hat ,Zufall?? Wer weiß, auf jedenfall ein komplett anderes Blatt als das was ich früher so gerne gelesen hab.....

Beitrag melden
einmalschreiber 22.07.2019, 12:45
104. Diese Antwort

Zitat von Beat Adler
Am 20.1.2021 wird der Nachfolger von Trump neuer POTUS! So zeigen es heute alle Umfragen. Gut so, richtig so, und zurueck zur USA unter den Demokraten: Internationale Zusammenarbeit statt America first. mfG Beat
hatte ich befürchtet. Ein surreales Weltuntergangszenario, Aliens, die Apokalypse, Zeugen Jehowas, Sonnentempler usw. ...wäre mir fast lieber gewesen. Sämtliche Präsidenten der USA, unabhängig ihrer Parteizugehörigkeit, gewollt oder ungewollt, führten oder/und unterstützten Kriege. https://www.zeit.de/2017/12/us-praesidenten-kriege-uebersicht-donald-trump
Dennoch, behalten Sie sich Ihren Optimismus bei, kann der Welt nur guttun.

Beitrag melden
mickr 22.07.2019, 12:55
105.

Zitat von Peter991
Danke für die Antwort! Wenn das so einfach herauszufinden ist stellt sich mir die Frage warum ich dies außerhalb von Foren noch nirgendwo so nachlesen konnte.
Weil es nicht nur 3 Sekunden dauert.
Der Poster hat einen gestrigen Beitrag von mir kopiert und am Ende ergänzt.

Man muß erst einmal die Liste der EU-Sanktionen gegen Syrien finden (3 Sekunden Teil) und die einzelnen Punkte durchlesen, um die zu finden, die für Erdölprodukte relevant sind (die eigentliche Arbeit).
Bringen Sie also eher 30 Minuten mit.

Beitrag melden
blueshift774 22.07.2019, 12:58
106.

Zitat von Beat Adler
Vorfaelle, Missachtung von UNO Resolutionen sind KEINE Gerichtsurteile! Warte geduldig auf das Gerichtsurteil eines internationalen Gerichtshofes, das die USA missachteten und dagegen militaerisch vorgingen. Muss es doch geben, da es immer in den SPON Blogs behauptet wird! Oder doch nicht? mfG Beat
Dennoch wurden bestehende internationale Verträge und Rechte gebrochen. Oder mit was begründen UK und die USA dann jetzt "das Recht auf freie Durchfahrt" in der Straße von Hormus? Man kann sich nicht auf bestehendes Recht berufen oder dies suggerieren, die man Staaten, wie Syrien und dem Iran verweigert. Wenn die USA und UK sich nicht an BESTEHENDE internationale Verträge halten und dagegen verstossen, entspricht das in diesem Kontext der Definition von Terrorstaaten. Es gibt eine "Assembly Group" der UN, die in solchen Fällen - zur Wahrung der Unabhängigkeit - internationale Gerichtsverfahren einleiten muss. So hätte es geschehen müssen im Fall der MH17, der MH370 und jetzt auch in diesem Konflikt.

Da dies nie geschehen ist, zeigt, dass es kein internationales Recht mehr gibt und "der Westen" kein allgemeines, hummanes Wertesystem besitzt - nie besessen hat...

Beitrag melden
kuac 22.07.2019, 13:03
107.

Zitat von Beat Adler
Welches Urteil, welchen Gerichtes missachteten die USA? gegen welches Urteil gingen die USA militaerisch vor? Bitte um Beispiele. Danke im voraus. mfG Beat
Internationaler Gerichtshof, USA sollen Iran-Sanktionen aufheben
https://www.tagesschau.de/ausland/usa-iran-urteil-101.html
Abgesehen davon, die USA erkennen doch den Internationalen Strafgerichtshof in den Haag gar nicht an!

Beitrag melden
carahyba 22.07.2019, 13:06
108. Trumpsche Fallen ...

Zitat aus dem Artikel:
"Anfang Juli hatten die Behörden in Gibraltar und die britische Royal Navy den iranischen Supertanker "Grace 1" vor Gibraltar wegen des Verdachts auf illegale Öllieferungen nach Syrien festgesetzt."

May hat den nationalen Sicherheitsrat GBs einberufen um zu beraten wie die Behörden Gibraltars maasszuregeln sind wegen dieser unbedachten Vorgehensweise.

Vielleicht gehts auch darum, wie man am Besten aus der Falle entkommt, die Trump der Regierung May gestellt hat und blindlings hineingeraten ist.

Beitrag melden
antelatis 22.07.2019, 13:13
109.

Zitat von Beat Adler
US Fracking Industrie ist winzig! US Konsumenten sind 70% des BIP! Durch einen bewaffneten Konflikt in der Strasse von Hormuz wird auf einen Schlag ueber 20% des Welterdoels abgewuergt. Die Iraner, ihre Proxies, sind stark genug die Pipeline, die Erdoel aus dem Osten von Saudi Arabien ans Rote Meer zum Verladehafen Yanbu bringt, zu zerstoeren. Die folgende Erdoelpreisexplosion bringt die US Konsumenten, deren untere Einkommenshaelfte bei einem Preis von 100 $ das Fass, 20% ihres Einkommens fuer Sprit an der Tankstelle ausgeben, ins Wanken, fuehrt in den USA zur Rezession, trumpsche Rezession(!), Arbeitslosigkeit. Die USA werden ihre eigene Erdoelindustrie nie verstaatlichen, um den Konsumenten die Preise an den Zapfsaeulen zu subventionieren. Der Ausbruch des Kommunismus in den USA ist wohl wenig wahrscheinlich. Der groesste Profiteur einer Erdoelpreisexplosion ist der Kreml. Trump verlangt immer wieder TIEFE Erdoelpreise. warum wohl? mfG Beat
Dennoch würde das Fraking-Öl sehr viel mehr Wert sein plötzlich. Und die Leute, die davon profitieren, sind Trump wichtiger als der Normalbürger. Genau so ist es ja auch beim Handelsstreit mit China und Europa. Zudem würde es andere Länder (insbesondere Europa) härter treffen als die USA und das wäre ja auch wieder ganz in Trumps Sinne.

Ja, so ein Krieg würde allen Schaden, aber den Amerikanern halt weniger, und somit wären sie am Ende die Gewinner. Genau so denkt Trump doch, oder nicht? Er kann in dieser Situation nur gewinnen, schlimmstenfalls muss er ein neues Abkommen mit dem Iran abschließen, das dann seinen Namen trüge.

Ich kann beim besten Wille nicht erkennen, was Trump hier falsch macht, wenn es ihm nur um "America First" geht.

Beitrag melden
Seite 11 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!