Forum: Politik
Großbritannien: May leitet Dringlichkeitssitzung zu Iran-Konflikt
Mizan News Agency/WANA/ REUTERS

Noch immer hält Iran den unter britischer Fahne fahrenden Tanker "Stena Impero" fest. Am Montag will der britische Außenminister mitteilen, welche Konsequenzen gezogen werden. Zudem tagt der nationale Sicherheitsrat.

Seite 12 von 14
VolkmarEilers 22.07.2019, 13:16
110.

Zitat von c700
Dann fangen Sie mal an, die westlichen Schurkenstaaten und deren Aktionen auf zu zählen.
Hier habe ich den größten Fisch:
USA: Irakkrieg 2 (Angriffskrieg) begründet in der Massenvernichtsungswaffen-Lüge, Afghanistankrieg (Angriffskrieg) wegen Nicht-Herausgabe der vermuteten (!) Terroristen von 9/11 durch die Taliban, Interventionen in diversen Ländern zur Destabilisierung (der Irakkrieg ermöglichte erst die ISS), Unrechtsgefängnis Guantanamo Bay (tritt die Menschenrechte mit Füßen), Vetos gegen Friedensbestrebungen zum Schutz von Unrecht. Dazu kommt der einseitige Ausstieg und Bruch des Atomabkommens (allein wegen Treue zu Saudi-Arabien im Jemen-Konflikt mit dem Iran), Erpressung von Firmen der anderen Vertragsstaaten, wenn sie die Sanktionen nicht mittragen...
Dass GB Mittäter sind, nun, das muss man nicht groß anbringen.
Deutschland entpuppt sich zunehmend auch als fragwürdig, da muss ich nicht erst die Drohnenmorde über Ramstein nehmen, die geduldet werden.
Wenn Sie den Iran in der Sprache von G. W. Bush als Schurkenstaat bezeichnen, dann dürfen Sie diesen Titel noch mehr auf die USA übertragen.

Beitrag melden
Nandiux 22.07.2019, 13:19
111. Die Briten lassen sich vor den Karren der USA spannen.

Ob gewollt oder nicht. Weitere "Konsequenzen'' führen nur zur Eskalation. Sie halten immer noch vor Gibraltar einen iranischen Supertanker fest. Die Begründung ist sehr fadenscheinig. Lasst ihn weiterfahren und das Problem ist gelöst.

Beitrag melden
wolle21 22.07.2019, 13:28
112. "....Der Boris wird die Rechnung zahlen..."???

Zitat von Beat Adler
Ob das An-die-Kette-legen des Tankers vor Gibraltar rechtens war, weiss ich nicht. Das muss von einem zustaendigen Gericht geklaert werden. Dass die Briten nicht darauf warten wollten und konnten, bis des Schiff in syrischen Gewaesern ist, also ausserhalb der Durchsetzung der EU Sanktionen gegen Syrien, bleibt ein verstaendlicher Grund. Wenn das Gericht die Tat der Briten verurteilt, wird Schadensersatz faellig. Der Boris wird die Rechnung zahlen. mfG Beat
Warum sollte er eine Rechnung für die EU zahlen, der er nicht mehr angehört?

Beitrag melden
carahyba 22.07.2019, 13:30
113. Nein ...

Zitat von antelatis
... Ja, so ein Krieg würde allen Schaden, aber den Amerikanern halt weniger, und somit wären sie am Ende die Gewinner. Genau so denkt Trump doch, oder nicht? Er kann in dieser Situation nur gewinnen, schlimmstenfalls muss er ein neues Abkommen mit dem Iran abschließen, das dann seinen Namen trüge. ...
Die Schaden-Nutzen-Abwägung wurde schon 2013 durch die Obama-Administration durchgeführt und der US-Generalstab hatte eindeutig geurteilt. Deshalb unterschrieb Obama Okt. 2013 den Vertrag.

Der Iran wird sich diesbezüglich nicht bewegen, das ist die Falle, die Trump sich selbst gestellt hat, bzw. das Trio Bolton-Pompeo-Pence. Nun kommt weder Trump noch May ohne Gesichtsverlust aus dieser Sache heraus. Vielleicht wird May, da sie sowieso gehen muss, als Sündenbock aufgebaut.

Beitrag melden
carahyba 22.07.2019, 13:33
114. Geht nicht ...

Zitat von Nandiux
Ob gewollt oder nicht. Weitere "Konsequenzen'' führen nur zur Eskalation. Sie halten immer noch vor Gibraltar einen iranischen Supertanker fest. Die Begründung ist sehr fadenscheinig. Lasst ihn weiterfahren und das Problem ist gelöst.
Dann müsste GB und USA eingestehen, dass sie unrechtmässig gehandelt haben.
Das geht gar nicht!

Beitrag melden
Beat Adler 22.07.2019, 13:39
115. Welche Kriege fingen Carter, Clinton und Obama an?

Zitat von einmalschreiber
hatte ich befürchtet. Ein surreales Weltuntergangszenario, Aliens, die Apokalypse, Zeugen Jehowas, Sonnentempler usw. ...wäre mir fast lieber gewesen. Sämtliche Präsidenten der USA, unabhängig ihrer Parteizugehörigkeit, gewollt oder ungewollt, führten oder/und unterstützten Kriege. https://www.zeit.de/2017/12/us-praesidenten-kriege-uebersicht-donald-trump Dennoch, behalten Sie sich Ihren Optimismus bei, kann der Welt nur guttun.
Welche Kriege fingen Carter, Clinton und Obama an? Welche Kriege unterstuetzten sie?

Diese Liste ist sehr kurz! Erstaunlich, nicht;-)

Trump wird, wenn ein Krieg in der Strasse von Hormuz ausbricht, von ihm plus Bolton hoestpersoenlich provoziert, von Anderen angefangen, die USA in die Rezession fuehren. Die USA halten keinem Erdoelpreisschock stand. In den USA ist der Preis an der Tanke NICHT durch hohe Abgaben des Staates kuenstlich verteuert. In den USA haengt Alles und Jedes immer noch am persoenlichen meist 4 raedrigen Untersatz mit grossem, richtig Sprit aufsaugendem Motor. Die EU ist da resistenter. China macht auch einen Taucher, und wie, nur Russland profitiert.

Wer kann einen solchen Konflikt verhindern? Koennen es die USA?Koennen es die Iraner? Wenn ja, welche? Die Tauben oder die Falken?

Eines ist sicher, LEIDER, die Europaeer, die Chinesen, die Russen, die Inder, die Tuerken koennen keinen solchen bewaffneten Konflikt verhindern. Also die Hoffnung, dass er vor dem 20. Januar 2021 NICHT ausbricht, bleibt noch als einzige uebrig: Die Hoffnung stirbt zuletzt.
mfG Beat

Beitrag melden
blueshift774 22.07.2019, 14:15
116. Da bin ich etwas anderer Ansicht!

Zitat von Beat Adler
Welche Kriege fingen Carter, Clinton und Obama an? Welche Kriege unterstuetzten sie? Diese Liste ist sehr kurz! Erstaunlich, nicht;-) Trump wird, wenn ein Krieg in der Strasse von Hormuz ausbricht, von ihm plus Bolton hoestpersoenlich provoziert, von Anderen angefangen, die USA in die Rezession fuehren. Die USA halten keinem Erdoelpreisschock stand. In den USA ist der Preis an der Tanke NICHT durch hohe Abgaben des Staates kuenstlich verteuert. In den USA haengt Alles und Jedes immer noch am persoenlichen meist 4 raedrigen Untersatz mit grossem, richtig Sprit aufsaugendem Motor. Die EU ist da resistenter. China macht auch einen Taucher, und wie, nur Russland profitiert. Wer kann einen solchen Konflikt verhindern? Koennen es die USA?Koennen es die Iraner? Wenn ja, welche? Die Tauben oder die Falken? Eines ist sicher, LEIDER, die Europaeer, die Chinesen, die Russen, die Inder, die Tuerken koennen keinen solchen bewaffneten Konflikt verhindern. Also die Hoffnung, dass er vor dem 20. Januar 2021 NICHT ausbricht, bleibt noch als einzige uebrig: Die Hoffnung stirbt zuletzt. mfG Beat
Putin hat den illegalen asymetrischen US-Krieg gegen Syrien, getarnt als "Bürgerkrieg", mit Macht beendet! Getreu der Aussage "Russland beendet illegale Kriege, die die Amerikaner anfangen.."

Den illegalen US-Putsch gegen die ehemalige Regierung der Ukraine hat Putin mit der "Sicherung der Nukleareinrichtungen auf der Krim" beantwortet.

Gegen NK hat Trump mit völliger Zerstörung durch "Rods of God" gedroht - ein NK-EMP-Schock o.ä. hat die US Carrier Strike Group wieder auf den Pazifik verjagt und in die chinesischen Gewässer traut man sich auch nicht mehr...

Die Vereinigten Staaten von Amerika stecken in der Falle ihres eigenen, neoliberalen Finanz- und Wirtschaftssystems und die "Neocons" sind ziemlich am "durchdrehen". Der nächste "Finance Crash" ist sicher und wird gewaltiger ausfallen, wie 2008!

Militärisch meidet man jeden gewaltsamen Kontakt gegenüber Russland und China, weil man im Pentagon weis, dass die USA einen solchen Schlagabtausch nicht überleben. Das Land würde vollständig verwüstet...

Russland hat schon einmal in 2003 den Iran zum "russischen Schutzgebiet" erklärt. Ein davon lösgelöster Krieg gegen den Iran, wie beim Irak oder Afghanistan, wie ihn die Neocons wollen, wird daher nicht stattfinden.

Putin arbeitet sicher in seinem Fitness-Studio, schiebt mal da und dort einen Bauern auf dem Schachbrett, dreht Däumchen und kann wirklich nur grinsen über diese Quacksalberei, die "der Westen" da wieder mal produziert, da bin ich sicher...

Beitrag melden
geotie1 22.07.2019, 14:29
117.

So wie ich das grob sehe, haben die Briten einen Tanker festgesetzt und als Antwort kam das der Tanker von Stena Line in der Straße von Hormus festgesetzt wurde. Die Briten verlangen, dass die Straße von Hormus frei bleiben muss, sonst werden weitere Strafmaßnahmen folgen. Da frage ich mich, welche? Die Konten dürften schon lange gesperrt sein, da keine Bank auf Androhung der USA Gelder in den Iran transferieren werden. Was gibt es noch, was nicht schon getan wurde, was wehtun würde? Meines Erachtens haben die Iraner mit der Straße von Hormus das bessere Druckmittel. Und die Iraner sagen sich auch, bevor man verhungert, wird doch lieber gekämpft! Was das wohl sein kann, kann sich wohl jeder vorstellen.

Beitrag melden
antelatis 22.07.2019, 14:33
118. Was könnte denn passieren?

Zitat von carahyba
Die Schaden-Nutzen-Abwägung wurde schon 2013 durch die Obama-Administration durchgeführt und der US-Generalstab hatte eindeutig geurteilt. Deshalb unterschrieb Obama Okt. 2013 den Vertrag. Der Iran wird sich diesbezüglich nicht bewegen, das ist die Falle, die Trump sich selbst gestellt hat, bzw. das Trio Bolton-Pompeo-Pence. Nun kommt weder Trump noch May ohne Gesichtsverlust aus dieser Sache heraus. Vielleicht wird May, da sie sowieso gehen muss, als Sündenbock aufgebaut.
Wie sollte denn so ein Trumpscher Gesichtsverlust aussehen? Wie schon gesagt, das Schlimmste, was ihm passieren kann, ist doch, dass er fast das alte Abkommen wieder eingehen muss, das dann allerdings seinen Namen tragen und als riesen Erfolg gefeiert werden würde, weil er es den Iranern abgezwungen hat. Sollte es zum Krieg kommen, wird er den Iranern die Schuld geben und sich als Retter der Welt darstellen.

Trump könnte bei all dem doch nur auf die Nase fallen, wenn die Europäer ihm einen Strich durch die Rechnung machen und auf eigenen Faust die Sanktionen beenden und das alte Abkommen wieder in Kraft setzen würden. Was sonst könnte Trump passieren?

Beitrag melden
Beat Adler 22.07.2019, 14:40
119. Putin soll seinen Leute Rente zahlen, statt im Fitnesstudio arbeiten!

Zitat von blueshift774
Putin hat den illegalen asymetrischen US-Krieg gegen Syrien, getarnt als "Bürgerkrieg", mit Macht beendet! Getreu der Aussage "Russland beendet illegale Kriege, die die Amerikaner anfangen.." Den illegalen US-Putsch gegen die ehemalige Regierung der Ukraine hat Putin mit der "Sicherung der Nukleareinrichtungen auf der Krim" beantwortet. Gegen NK hat Trump mit völliger Zerstörung durch "Rods of God" gedroht - ein NK-EMP-Schock o.ä. hat die US Carrier Strike Group wieder auf den Pazifik verjagt und in die chinesischen Gewässer traut man sich auch nicht mehr... Die Vereinigten Staaten von Amerika stecken in der Falle ihres eigenen, neoliberalen Finanz- und Wirtschaftssystems und die "Neocons" sind ziemlich am "durchdrehen". Der nächste "Finance Crash" ist sicher und wird gewaltiger ausfallen, wie 2008! Militärisch meidet man jeden gewaltsamen Kontakt gegenüber Russland und China, weil man im Pentagon weis, dass die USA einen solchen Schlagabtausch nicht überleben. Das Land würde vollständig verwüstet... Russland hat schon einmal in 2003 den Iran zum "russischen Schutzgebiet" erklärt. Ein davon lösgelöster Krieg gegen den Iran, wie beim Irak oder Afghanistan, wie ihn die Neocons wollen, wird daher nicht stattfinden. Putin arbeitet sicher in seinem Fitness-Studio, schiebt mal da und dort einen Bauern auf dem Schachbrett, dreht Däumchen und kann wirklich nur grinsen über diese Quacksalberei, die "der Westen" da wieder mal produziert, da bin ich sicher...
Putin soll seinen Leute Rente zahlen, statt im Fitnesstudio arbeiten!

Der Kreml kann zum Schutz des Irans hoechstens warme Worte absondern, heisse Luft. Sie sind die grossten Profiteure, wenn der Erdoelpreis explodiert!

In Syrien mordet Putin auf Seiten Assads mit. das ist richtig. Nur eine Loesung hat er nicht, weil er Syrien nicht wieder aufbauen kann. Dafuer sind seine wirtschaftlichen Muskeln viel zu schwach. Zertsoeren ja, Wiederaufbau nein. Solange der Assad von Putin in Damaskus an der Macht gehalten wird, gibt es keinen Rueckstrom der 7 Millionen Syrer, die ihr Land wegen Assad und seinen Schergen verliessen.

Syrien ist fuer Russland und den Iran ein finanzielles Desaster, ein Fass ohne Boden.

Militaerische Staerke, Dank des MAD Konzeptes, verunmoeglicht, zum Glueck fuer uns alle, einen Krieg zwischen Grossmaechten.
mfG Beat

Beitrag melden
Seite 12 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!