Forum: Politik
Großbritannien: May will am Freitag drittes Mal über Brexit-Abkommen abstimmen lassen
ANDY RAIN/ EPA-EFE/ REX

Acht Alternativen zum Brexit-Kurs der britischen Premierministerin sind durchgefallen - nun stellt Theresa May ihr Abkommen zum dritten Mal zur Wahl.

Seite 1 von 11
Pango 28.03.2019, 13:52
1. Déjà-vu

... nächstes Jahr um diese Zeit beim Spiegel: ... will Theresa May nunmmehr zum dreizehnten Mal abstimmen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aurora vor dem Schilf 28.03.2019, 13:53
2. Und jetzt?

Die Spannung steigt ins Unermessliche...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
3daniel 28.03.2019, 13:53
3. Und täglich grüß das Murmeltier

Wenn es nicht so traurig wäre, müsste man hämisch lachen. So geht das mit der direkten Demokratie, das Parlament muss das umsetzen was das Volk wider besseren Wissens beschlossen haben. So ein Schlamassel gab es noch nie, das Parlament muss etwas beschließen aber das Ergebnis steht schon fest. So schießt man sich nicht nur rechts, sondern auch gleich links ins Knie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olli0816 28.03.2019, 13:54
4. Echt lustig anzusehen

So viel Popkorn kann ich gar nicht essen, wie nötig wäre, um diesem Treiben zu folgen. Die Engländer wissen anscheinend nur, was sie alles nicht wollen. Und das ist viel mehr, als sie gerne hätten. Ich schätze, dass sie aus der EU ohne Vertrag herausfallen, es ihnen zu dem Zeitpunkt gar nicht auffällt, weil sie weiterhin diskutieren, was sie nicht wollen. Erstaunliche Menschen, die dort im Unterhaus sitzen.

Aber warum will Frau May etwas zum dritten mal abstimmen lassen, was das Unterhaus sowieso nicht genehmigen will? Verstehen muss man es nicht. Aber ich finde es amüsant.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr_gb 28.03.2019, 13:55
5. welche Kurz-Zusammenfassung Historiker zu May kompilieren

werden, kann entweder nur ein einziges Wort 'Chaos' sein oder ansonsten nur die konsequente, hinreichend bekannte Wittgenstein'sche Forderung bzw die sprachlich eingebürgerte Floskel 'keep stumm'.
Ein Drama mit der Dame im Drama, das sich nicht einmal mehr als Personaldrama vermarkten ließe im 'Absurden Theater' Kontext : selbst Harold Pinter würde niemand eine solche Figur abkaufen wollen, so fern jenseits jeglich akzeptabler Absurdität.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bluraypower 28.03.2019, 13:56
6. Was für ein Theater...

... 12. April und raus. Endgültig! Wer will so ein Kaspertheater (Unterhaus) noch in der EU haben? Die meisten sicher nicht!
Man stelle sich nur mal vor wenn es in der EU um relevante Dinge geht und Großbritannien immer so sein Veto, Veto mit Bedingungen usw. ausübt. Stillstand total...
Dieses Brexit Chaos sollte der EU endlich die Augen öffnen und mit diesem Theater Schluss machen. Am besten am 12. April.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bertholdgross 28.03.2019, 13:57
7. Hoffentlich keine Zustimmung

Ich wünsche mir dringend eine Ablehnung ihres Antrages und ihren Rücktritt ebenso.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Newspeak 28.03.2019, 13:57
8. ....

Die Erwähnung der Frist erscheint mir faktisch falsch. Der 29.3. ist die Frist, die sich die Briten durch Inkraftsetzen von Artikel 50 selbst gegeben haben. Damit hat die EU nichts zu tun. Und es muss auch nur bis 12.4. der Deal angenommen oder ein anderes Vorgehen angekündigt werden. May muss aber keine Verlängerung beantragen, schon gar nicht über den 22.5. hinaus. Entweder man akzeptiert den Deal bis 12.4. oder man ist raus. Und das ist ehrlich gesagt auch das Beste. Wenn der Brexit vollzogen ist, müssen Journalisten auch nichts mehr zu dem Thema zusammenfinden, aus Bewertung und Meinung, anstatt Fakten zu berichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
susuki 28.03.2019, 13:59
9.

Wenn May damit durchkommt ist die ein Genie!

Wenn nicht ein Gescheiterte.

Dazwischen gibt es nichts

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11