Forum: Politik
Großbritannien: Nigel Farage tritt nach Brexit-Votum als Ukip-Chef zurück
Seite 31 von 35
Achim Ox 04.07.2016, 14:33
300. Farrage einfach rauswerfen!

In jeder vernüftigen Vereinssatzung gibt es einen Passus, indem Festgeschrieben ist, das ein Vereinsmiglied, das dem vereinszweck zuwiederhandelt und vereinsschädigendes Verhalten an den Tag legt, vom Vorstand mit einfachem Mehrheitsvotum der Mitglieder rausgeschmissen werden kann! Basta!
Und noch was:
Ein guter englischer Spruch: Follow the money!
Könnte bei Farrage und Johnson ev. interessant sein!
qui bono?

Beitrag melden
lini71 04.07.2016, 14:34
301. Die EU ist

Zitat von Fuscipes
Nigel Farage hat eine wichtige Debatte angestoßen, brauchen wir die EU in ihrer jetzigen Form? Prinzipiell war die EU aus meiner Sicht begrüssenswert, aber was man daraus gemacht hat ist undemokratisch. Neustart.
aber kein Neuwagen, den es so einfach um die Ecke kauft..
Reformieren ja, ein Neustart kann zu erheblichen Problemen führen.
Ich will die mir verbliebene Zeit nicht wieder mit "Nationalstaaten" in Europa haben, weil gefährlich.
Und wer die Farage, ein Gebäude komplett abreißt, ohne einen Neubauplan zu haben, sollte sich nicht wunden, wenn die Menschen die auf einmal im Freien kampieren müssen ihn fragen, wie er sie zum Teufel aus dem Regen raus holen will...

Beitrag melden
Trockenfisch 04.07.2016, 14:34
302. Ha, das war zu erwarten.

Das Problem mit diesen Leuten ist das sie überhaupt nicht daran geglaubt haben das der Brexit Realität werden würde.
Sie hatten nur einen Plan um weiter zu krakeelen wenn es nicht geklappt hätte. Jetzt wissen sie überhaupt nichts mit dem Sieg anzufangen und haben keinen Plan was nun werden soll. Die Versprechungen die sie gemacht haben entbehren jeder Grundlage.
Also erstmal abhauen. Hoffentliche erkennen das viele der Leute die ihnen geglaubt haben.

Beitrag melden
salomab 04.07.2016, 14:37
303.

Farage und seine Gesinnungsgenossen verkaufen das Gefängnis des Nationalismus als Befreiung. Etwa von der Friedens- und Freiheitsordnung der EU? Dann gute Nacht! Anderes als Zerstörung kennen sie nicht, hinterlassen verbrannte Erde und verkaufen das auch noch als erreichtes Lebensziel. Welch erbärmliche und ehrlose Figuren das doch sind!

Beitrag melden
Thomas Schnitzer 04.07.2016, 14:38
304.

Zitat von eternalchii
[...]Dass er jetzt auch andere Länder in Europa schädigen will, ist aber schon fast niedlich. Jetzt wo jedem außer ein paar verbohren EU-Bashern jeder weiß, dass die Rechtspopulisten außer Hetze keinen Plan haben, dürfte es für die rechten Demagonen erheblich schwerer werden ihre menschenfeindliche Ideologie in Europa zu verbreiten.
Das ist ganz und gar nicht niedlich, denn es soll da ein "Tal der Ahnungslosen" geben, in dem noch nicht angekommen ist, welche Verantwortung Demokratie mit sich bringt, und das nicht alle, die gewählt werden können, auch Demokraten sind.

Anders ist die Zustimmung zur "Schwesterpartei" von UKIP in Teilen der BRD nicht erklärbar.
Und deshalb beliebt es noch ein gutes Stück Arbeit, der deutschen Bevölkerung klarzumachen, dass von der AfD auch nicht mehr als das Gesehene zu erwarten ist: Fundamentalopposition, die im Falle von Wahlerfolgen Rat- und Rückgratlosigkeit demonstriert.

Beitrag melden
Thomas Schnitzer 04.07.2016, 14:47
305.

Zitat von BRDexit
Vielleicht reicht es den Brexitteers, dass sie sich von solchen Gestalten wie Schulz, Juncker oder Schäuble keine Vorschriften mehr machen lassen müssen und nehmen dafür pekuniäre Nachteile in Kauf.
Da nimmt keiner irgendetwas in Kauf, sondern man hat die Wähler einfach belogen. Mit den Millionen für die Krankenkasse. Sonst gar nichts.

Beitrag melden
swamp_thing 04.07.2016, 14:50
306. Das ist der jämmerlichste Rücktritt

eines Politikers, dieses Jahrhunderts.

Beitrag melden
breguet 04.07.2016, 14:53
307. #289 vrag_naroda

Ich weiß jetzt nicht worauf sie anspielen. N.Farage ist vor 16 Jahren angetreten um GB aus der EU zu führen. Er hat ein Referendum erreicht, und das Volk ist ihm mehrheitlich gefolgt. Seine Mission ist erfüllt. Wenn R.Messner sagt er möchte alle 8000 der Welt besteigen muss er doch auch nicht bis zum Lebensende am Mount Everst oben bleiben.
N.Farage wollte nie Premier werden, ihm war die EU ein Dorn im Auge. Wie wir mittlerweile wissen ist sie das vielen Menschen. Natürlich ist es besonders für die Deutschen schlimm, sie werden für die ausgefallenen Milliarden aufkommen müssen. Deshalb verstehe ich die negativen Stimmen zum Rücktritt, die düsteren Voraussagen für GB die sich bis jetzt nicht bestätigt haben. Das wäre auch zu früh um zu urteilen, aber im Moment sehe ich mehr Nachteile für die EU. Egal was die EU jetzt macht, London kann reagieren.
Der Knackpunkt ist, wenn das Experiment Brexit gut geht werden andere Länder folgen. Ich lese hier in den Kommentaren die Franzosen möchten jetzt nicht mehr raus aus der EU, ich weiß nicht auf welchem Kaffeesatz das gewachsen ist. Warten wir die Wahlen 2017 ab. Und es wird keine Nachfolger geben, Weisheit von Hr. M.Schulz.
Zu den Lügen der Brexiter, das sind Politker. Ich kenne da jemand der wurde in Deutschland BKin und hat vor den Wahlen gesagt, mit mir wird es keine Mwst. Erhöhung geben. Um dann um 3% zu erhöhen. Dann kam, mit mir wird es keine Maut in D geben.
Oder nehmen wir Herrn Rayoj in Spanien, er hat vor vier Jahren jedes Wahlversprechen gebrochen, und er ist jetzt wieder mit den meisten Stimmen gewählt worden. Ob es reicht wird man sehen. Politiker die die Wahrheit sagen sind wie schwarze Schimmel, das gibt's nur im Kino.

Beitrag melden
gersco 04.07.2016, 14:54
308. Der Rücktritt wird ihm nicht helfen! Die Namen Farage,

Johnson und Cameron werden für immer nicht nur für den Brexit, sondern auch für die Zerstörung des Vereinigten Königsreichs stehen. Wenn die Folgen absehbar sein werden, wird man sich hoffentlich an diese politischen Amokläufer in angemessener Weise erinnern.

Beitrag melden
-volver- 04.07.2016, 14:55
309. ...

ich bin schockiert. hat denn von diesen eu-skeptikern niemand Charakter? erst dieser clown johnson und nun dieser Quacksalber. was haben sich die briten nur dabei gedacht, als sie diesen brandstiftern hinterher liefen.

Beitrag melden
Seite 31 von 35
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!