Forum: Politik
Großbritannien: Parlamentspräsident Bercow kündigt Rücktritt an
Jessica Taylor/House of Commons via AP

John Bercow hört auf: Der Sprecher des britischen Parlaments will spätestens Ende Oktober sein Amt niederlegen.

Seite 7 von 7
meinerseits 10.09.2019, 16:24
60. Oh, oh!

Zitat von Deep Thought
.... und die Lobeshymnen auf Bercow seitens der Opposition, aber auch einiger Tories, und auch die diversen Schlussbemerkungen der Lobredner, daß sie (inklusive Corbyn!) hoffen würden, daß er eine ihm adäquate und würdige Position NACH seinem Rücktritt als Speaker finden möge.... und DANN sein kurzes schelmisch aufblitzendes Lächeln auf dem Gesicht sah, der wird - wie ich - die erfreute Ahnung haben, daß Bercow möglicherweise bereits zumindest als Interims- PM ausgewählt wurde. Meine Meinung: Bercow tritt nach erfolgter Verlängerung der Verhandlungsfrist am 31.10. zurück, am Folgetag stürzt Johnson über ein Misstrauensvotum der Parlamentsmehrheit und wird innerhalb der vorgeschriebenen 14 tägigen Frist vom Parlament zum PM gewählt. Bercow bringt dann einen minimal modifizierten Austrittsvertrag durch das Unterhaus, der wird ratifiziert, und dann gibt es Neuwahlen. Bei denen hätte Bercow übrigens sehr gute Chancen, weiter PM zu bleiben... Ich bin mir fast sicher, daß es so laufen wird...
Prime Minister? Oh, oh! Da sollte man ja dem ersten Gespräch Bercow/Trump mit gespanntem Interesse entgegensehen dürfen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dodo132 11.09.2019, 10:41
61. Der Brexit ist

auch eine Folge des zum Teil erschreckenden Desinteresses großer Teile der britischen Bevölkerung an Dingen, die im Rest Europas vor sich gehen. Da ich dort eine Zeitlang lebte, ist mir dies eklatant aufgefallen. Das erfasst alle Bereiche: Kultur, Sprache, Politik.. Unvorstellbar, dass auch der Engländer vor, Fernseher auch nur 5 min, einer Debatte im Bundestag verfolgt, so wie das Deutsche tun und voller Ehrfurcht vergehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 7