Forum: Politik
Großbritannien wählt: Harter Brexit - oder scharfer Linksruck
REUTERS

Die britische Premierministerin Theresa May ging als große Favoritin in den Wahlkampf - und muss nun um ihr Amt bangen. Welche Chancen hat Herausforderer Jeremy Corbyn? Und welche Folgen hat die Abstimmung?

Seite 1 von 11
realplayer 08.06.2017, 11:05
1. May liegt vorn

Was soll der Wirbel. GB hat eine anders System. Da reichen schon die Stimmen aus dem konservativen Norden von GB und nichts ist mit dem Linksruck. Zumal die meisten Labourstimmen aus den Metropolen kommen, das Land aber konservativ wählt. Kann sein, dass Labour aufholt. May wird aber nicht überholt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mathesar 08.06.2017, 11:17
2. Unser täglich...

...Exit vom Brexit gib uns heute...

Hört endlich mit der Wunschträumerei auf!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gammoncrack 08.06.2017, 11:18
3. Man kann sich einfach nur überraschen lassen, oder auch nicht.

Angesichts des Brexit-Votums aus dem letzten Jahr sind Prognosen scheinbar nur Kaffeesatzleserei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulrich_loose 08.06.2017, 11:23
4. Ich kann und will

mir nicht vorstellen, dass die Engländer dem halb- bis dreiviertel Kommunisten Corbyn eine Mehrheit bescheren... Hoffen wir mal, dass das auch die Engländer mehrheitlich so sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andneu 08.06.2017, 11:23
5. Mit Corbyn wäre zumindest zu erwarten ....

... dass mal wieder eine sozialdemokratische Politik an die Macht gerät. Die kann man den bisherigen Linksregierungen in UK - wie auch bei uns in Deutschland - ja nun nicht nachsagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fluxus08 08.06.2017, 11:24
6. Das dürfte für Corbyn trotzdem nicht reichen.

Auch wenn May einen sehr enttäuschenden Wahlkampf geführt hat, wird die Mehrheit der Insel in diesen Zeiten kaum jemanden wie Corbyn wählen, der noch immer der irrigen Meinung ist, mit Terroristen verhandeln zu können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oskar ist der Beste 08.06.2017, 11:25
7. linksruck?

seit wann ist das, was in Deutschland im Moment nach 10 Jahren Gesetz ist ein Linksruck? Und die Labour Party fordert nicht einmal Lohnfortzahlung im Krankheitsfall oder auch die Gründung von Betriebsräten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ihawk 08.06.2017, 11:34
8. Mit Voraussagen in England sollte man sich zurückhalten

Ich denke, das BREXIT Referendum hat uns gelehrt sich mit Voraussagen die Insel betreffend zurückhaltend zu äußern.
Gerade die jungen Wähler in England wollen mehrheitlich nicht den harten BREXIT.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frankvorbeck.1 08.06.2017, 11:34
9. Einmal werden wir noch wach...

... und dann sind wir alle schlauer. Ich persönlich bedauere den Brexit! GB war immer eine der wenigen Stimmen die sich gegen noch mehr Zentralismus und noch mehr Regulierungswut der EU-Bürokratie aussprachen. Diese Stimme wird fehlen.
Egal wer gewinnt, ich glaube nicht das es der Wahlsieger wagen kann die britischen Wähler um ihre Entscheidung zum EU-Austritt zu betrügen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11