Forum: Politik
Großburgwedel: Ermittler durchsuchen Haus von Christian Wulff

Ermittler haben Christian Wulff einen Besuch abgestattet. Wegen des Verdachts der Vorteilsannahme gegen den ehemaligen Bundespräsidenten haben sich Beamte am Freitagabend in Wulffs Wohnhaus in Großburgwedel aufgehalten.

Seite 18 von 18
delinquent 03.03.2012, 13:40
170.

Zitat von sanchopansa
Quatsch. Man kann der Staatsanwaltschaft das Angebot machen, sich davon zu überzeugen, dass kein belastendes Material zu finden ist. Das und nichts anderes ist hier geschehen. Eine Inszenierung für die Akten und die Presse.
Richtig, der Schmierenkomödie letzter Akt.

Dem Rechtsstaat ist genüge getan und alle sind glücklich.

Bis auf die wenigen Kritiker ,die skeptisch die suspekten Machenschaften hinter der offiziellen Kulisse erahnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tutmosis 03.03.2012, 14:06
171. Recht haben Sie!

Zitat von jüttemann
Selbst die Staatsnwaltschaft spricht nicht davon, dass es sich dabei um eine Durchsuchung gehandelt hat. Das ganze Ermittlungsverfahren gegen Wulff ist ein totgeborenes Kind; man macht jetzt ein wenig Feuerzauber für die Öffentlichkeit, um das Gesicht nicht zu verlieren und sich nach der zu erwartenden Verfahrenseinstellung nicht dem Vorwurf auszusetzen, erst leichtfertig einen Staatskrise verursacht und dann überhaupt nicht richtig ermittelt zu haben. Sie können trotzdem sicher sein, dass in der StA Hannover in ein paar Monaten einige Köpfe rollen.
Ihrer Analyse über die verkorkste Situation, in der sich die StA Hannover befindet, ist nichts hinzuzufügen, außer daß die sich da nicht selber reingeritten haben. Was bleibt denen übrig bei Offizialdelikten? Man hat sich ja auch -m.E. angemessenerweise- lange geziert.

Ob Köpfe rollen... wir werden sehen. Auffällig ist jedenfalls, daß Presserklärungen der Wulff-Vertreter regelmäßig umgehend von der StA gekontert werden.
Kann sein, da ist jemand übereifrig (Ihre Deutung), kann sein, da ist sich jemand seiner Sache ziemlich sicher (meine Deutung).
Wir werden sehen. Weiterhin schönen Sonntag,

Grüße, tutmosis

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derandersdenkende 03.03.2012, 14:22
172. Vorsicht geboten

Zitat von tutmosis
Ihrer Analyse über die verkorkste Situation, in der sich die StA Hannover befindet, ist nichts hinzuzufügen, außer daß die sich da nicht selber reingeritten haben. Was bleibt denen übrig bei Offizialdelikten? Man hat sich ja auch -m.E. angemessenerweise- lange geziert. Ob Köpfe rollen... wir werden sehen. Auffällig ist jedenfalls, daß Presserklärungen der Wulff-Vertreter regelmäßig umgehend von der StA gekontert werden. Kann sein, da ist jemand übereifrig (Ihre Deutung), kann sein, da ist sich jemand seiner Sache ziemlich sicher (meine Deutung). Wir werden sehen. Weiterhin schönen Sonntag, Grüße, tutmosis
Als die ermittelnde Staatsanwältin im Fall Zumwinkel ihre Ermittlungsaufgabe ernst nahm, wurde sie abgezogen und zwangsversetzt.
Welche(r) Ermittler(in) setzt schon gern seine Position auf Spiel und wagt sich in "verbotene" Sümpfe?
Nein, ich denke, man wird Herrn Wulff noch eine Sonderabfindung für "erlittenes" Unrecht zubilligen.
Haben Sie noch nicht begriffen, wie unsere Demokratie funktioniert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 18 von 18