Forum: Politik
Großburgwedel: Ermittler durchsuchen Haus von Christian Wulff

Ermittler haben Christian Wulff einen Besuch abgestattet. Wegen des Verdachts der Vorteilsannahme gegen den ehemaligen Bundespräsidenten haben sich Beamte am Freitagabend in Wulffs Wohnhaus in Großburgwedel aufgehalten.

Seite 3 von 18
Mani2 02.03.2012, 18:49
20. Ich bin fassungslos

Zitat von nu?
Sollte so etwas mich jemals persönlich betreffen, dann würde ich gern ebenfalls eine vorherige Terminabsprache in Anspruch nehmen wollen.
Das gleiche hab ich mir auch gedacht.

Zur Erinnerung für den Herrn Staatsanwalt:
Artikel 3 Absatz 1 des Grundgesetzes der Bundesrupublik Deutschland:
Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.

Die Staatsanwaltschaft von Hannover kann man nur als schlechten Witz bezeichnen und sowas in Deutschland. Traurig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derandersdenkende 02.03.2012, 18:50
21. Oi, das ging aber schnell !

Zitat von sysop
Ermittler haben Christian Wulff einen Besuch abgestattet. Wegen des Verdachts der Vorteilsannahme gegen den ehemaligen Bundespräsidenten haben sich Beamte am Freitagabend in Wulffs Wohnhaus in Großburgwedel aufgehalten.
Sollte sich da wirklich noch der Hauch von etwas "findenswertem" befunden haben, wäre dies das achte Weltwunder.
Gehörte der zuständige Staatsanwalt zu den Freunden von Herrn Wulff?
Wenn Gefahr im Verzuge ist und man etwas finden möchte, sollte sowas auch schneller gehen können, zumal man sich schon bei seinem Ex-Sprecher gefühlte "Lichtjahre" Zeit gelassen hatte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr.Kamasutra 02.03.2012, 18:52
22. Das besagt erstmal gar nichts.

Dann lasst sie durchsuchen, die Ermittler. Ich erwarte aber auch, dass wenn man nichts findet, dieses ebenso als 'Eilmeldung' verbreitet wird. Vermutlich sind meine Erwartungen da aber zu hoch angelegt, man kennt ja die Presse: Anschuldigungen als fette Schlagzeile auf Seite 1, begründete und wahrheitsgemäße Gegendarstellung im Minimalformat auf Seite 9 zwischen Kinoanzeigen. Oder hat jemand schon mal gelesen, dass sich ein Blatt wegen einer falschen Verdächtigung auf der Titelseite entschuldigt hätte ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sanchopansa 02.03.2012, 18:53
23. Ein Witz

Zitat von nu?
Sollte so etwas mich jemals persönlich betreffen, dann würde ich gern ebenfalls eine vorherige Terminabsprache in Anspruch nehmen wollen.
Und weisen Sie höchstvorsorglich darauf hin, dass es sich bei dem bevorstehenden Ereignis nur um ein Informationsgespräch handeln wird, denn eine Hausdurchsuchung wird ergebnislos verlaufen. Vergessen Sie auch nicht, die Herren zu bitten, Sie wie jeden anderen Bürger auch zu behandeln, damit Sie nicht den Anschein der Vorteilsannahme erwecken!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bono Beau 02.03.2012, 18:53
24. Ich muss da mal eine Lanze

Zitat von nu?
Sollte so etwas mich jemals persönlich betreffen, dann würde ich gern ebenfalls eine vorherige Terminabsprache in Anspruch nehmen wollen.
für Wulff brechen - da kann er jetzt mal nix für. Ich hab' mal eine Hausdurchsuchung wg. des Verdachtes, Drogen in ein Gefängnis eingeschmuggelt zu haben erlebt und es war höchst erheiternd. Ein halbes Dutzend Beamte durchsuchte ein 3-Zimmer-Häuschen, beschlagnahmten uralte Specksteinpfeifenköpfe - und würdigten Garage (voller Kartons), Schuppen, Stall und Garten keines Blickes. Ich hab' meinen Verstand dann mit der Hypothese gerettet, es sein wohl eine ABM-Maßnahme gewesen.

Ich hätte Häuptling Gieriger Wulff folglich geraten, die Akten in der Küche zu lagern. Merke: man muss nicht nur nichts finden wollen, man muss auch unfähig sein. Dann klappt's auch mit dem Ehrensold.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Roßtäuscher 02.03.2012, 18:54
25. Ist das etwa die kath. Pfadfinder Abteilung in der Staatsanwaltschaft

Zitat von sysop
Ermittler haben Christian Wulff einen Besuch abgestattet. Wegen des Verdachts der Vorteilsannahme gegen den ehemaligen Bundespräsidenten haben sich Beamte am Freitagabend in Wulffs Wohnhaus in Großburgwedel aufgehalten.
Für die gilt der Spruch "Blöder als die Polizei erlaubt" nicht. Dem Verdächtigten Zeit geben, alles schön sauber wegzuräumen. Was wollen die Staatsanwälte dann noch finden? Den Weihnachtsmann, weil sie immer noch an ihn glauben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adam68161 02.03.2012, 18:54
26. Einmal abgesehen

von der unentschuldbar schlafmützigen Staatsanwaltschaft ("Begünstigung im Amt"???):
welche Schande für einen Mann, der sich als "erster Bürger" unseres Staates definierte und auch was für eine Schande für diejenige, die ihn dahinein hievte! - dass er die Staatsanwälte in sein Schlafzimmer lassen muss.

Da mag er sich noch so sehr mit attraktiven (?) Blondinen umgeben: Der Mann hat fertig!
Er war Jurist und auch sonst von mäßigem Verstand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fxe1200 02.03.2012, 18:55
27. Bar bezahlt...

Zitat von nu?
Sollte so etwas mich jemals persönlich betreffen, dann würde ich gern ebenfalls eine vorherige Terminabsprache in Anspruch nehmen wollen.
..hatte ich vor Jahren, um den Besuch der Steuerfahndung noch eine Woche hinausschieben zu koennen. Gluecklicherweise ist die Geschichte lange verjaehrt. Hat bei Wulff denn wieder die Grossmutter ausgelegt, fuer die Terminabsprache?

Kennen die Ermittler die Befehle "undelete" oder "unformat"? Ob SPON uns da aufklaert?

Fragen ueber Fragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PaulPeiseler 02.03.2012, 18:56
28. Hausdurchsuchung bei Wulff

"Ich kann gar nicht so viel essen, wie ich kotzen möchte", kann ich nur zur heutigen Behandlung des ehem. Bundespräsidenten sagen. Eine solcher Vorgehensweise ist jedem halbwegs kultivierten Menschen als schäbig bekannt. In Wahrheit ein kleiner Fisch, der sich ein bisschen dumm verhalten hat. Ein "Hoch" auf die Staatsanwaltschaft.
Paul H. Peiseler

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tyrant 02.03.2012, 18:56
29. Lachplatte

Eine Hausdurchsuchung mit vorheriger Ankündigung?!?!?
Ist das jetzt Usus in Deutschland, das potentielle Täter vorher Gelegenheit bekommen, belastendes Material verschwinden zu lassen?
Obwohl, wenn er jetzt noch was daheim rumliegen läßt oder so blöd ist und alles auf dem Computer abgespeichert hat, dann gehörts ihm nicht anders.
Aber für solche Sorten hat bestimmt irgendein Beamte Mitleid und drückt unbeabsichtigt die Entf-Taste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 18