Forum: Politik
Große Koalition in der Krise: Nahles will Maaßen-Deal neu verhandeln
DPA

SPD-Chefin Andrea Nahles fordert nach SPIEGEL-Informationen eine Neuverhandlung der Beförderung von Verfassungsschutzchef Maaßen. Das schreibt sie in einem Brief an Merkel und Seehofer.

Seite 1 von 42
Makrönchen 21.09.2018, 15:52
1. Sie lernt es nicht

Wie will sie das denn durchsetzen? Mit dem Ende der Koalition drohen? Bei den Umfragewerten?
Sie hätte den Rausschmiss Maaßens als Chef des BfV niemals so hochstilisieren dürfen, da kommt sie jetzt nicht mehr raus. Seehofer führt sie vor, und in dem Fall gönne ich ihm das.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muekno 21.09.2018, 15:52
2. Tja liebe Frau Nahles

da sind wir wohl etwas spät dran. Der Zug ist abgefahren. heute hüü morgen hott so gewinnt man kein Vertrauen, als Parteivorsitzenden schon gar nicht. Sie sollten einfach in den Ruhestand oder besser in den Kindergarten, den so wie im Kindergarten stellen sie sich an. Und wenn man ihre Ausdrucksweise bedenkt, dann fragt man sich schon manchmal aus welcher Gegend sie kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
feinbein74 21.09.2018, 15:52
3. herrjeh...

Es wird immer peinlicher, unglaublich. Wenn Frau Nahles auch nur einen Funken Anstand hätte, wäre sie längst zurückgetreten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schwarze Seele 21.09.2018, 15:52
4. Die

Sozis unter den Foristen mögen es mir verzeihen,
aber wie der Fuchs Seehofer die SPD da über den Tisch gezogen hat, das war schon stark. Wäre früheren Fraktionsvorsitzenden wie Wehner oder Struck nie passiert. Aber was will man von einer Partei schon erwarten, an deren Spitze A. Nahles steht?
Schade, dass ich hier in Niedersachsen Seehofer nicht wählen kann. Hätte es allein dafür verdient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andreas P. 21.09.2018, 15:53
5. Die SPD gräbt sich selbst ihr Grab

Was soll denn das jetzt? Ist Frau Nahes keine Parteichefin oder braucht man dazu keine Führungsqualitäten. Die hat sie ja wohl offenbar auch nicht, wenn sie sich im Meeting mit Merkel und Seehofer hat abzocken lassen. Aber jetzt im Nachhinein meinen feststellen zu müssen, dass das ja in der Bevölkerung gar nicht gut angekommen sei und man jetzt zurückrudern müsse, ist schlichtweg unglaublich. Unsere "Mitte" inklusive Mutti demontiert sich gerade selbst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jryan 21.09.2018, 15:53
6. Wenn es

auf verlorenes Vertrauen ankommt, dann soll sie doch Neuwahlen vorschlagen. Wer hat denn noch Vertrauen in diese Groko?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-tan 2012 21.09.2018, 15:53
7. Absoluter Kindergarten ! Traurig

Am Ende weiß Niemand mehr, warum das alles veranstaltet wird. Zur Erinnerung: Es ging ursprünglich um eine bloße Äußerung (in Worten: ein einziger Satz), die man missverständlich auffassen kann, aber nicht muss. Daraus eine Regierungskrise zu basteln, ist einer Bananen-Republik würdig. Wenn es nichts Wichtigeres in Berlin zu entscheiden gibt, muss es D wirklich gut gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fffalk 21.09.2018, 15:53
8. ich lach mich schlapp

Wie will sie das tun? Horst Seehofer Prügel androhen? Langsam sind hier in der Regierung echt die Affen los...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kael 21.09.2018, 15:54
9. Zu spät

Wer als Politiker nicht in der Lage ist, die erwartbaren "durchweg negativen Reaktionen aus der Bevölkerung" voraus zu sehen, bestätigt nur seine eigene Abgehobenheit. Zu spät, liebe Andrea, jetzt wirkt es nur noch peinlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 42