Forum: Politik
Große Koalition: Festhalten! Rechtskurve!
DPA

Islam, Armut, Abtreibung: Kaum im Amt, blinkt die GroKo schon nach rechts. Merkel ist nur noch Kanzlerin auf Abruf. Für die Zeit nach ihr hat schon der große Wettbewerb in Dumpfbackigkeit begonnen.

Seite 18 von 34
austenjane1776 19.03.2018, 19:49
170. Andersrum - Hartz runter - Kindergeld rauf.

Zitat von willibrand
vielleicht sollte man Hartz 4 erhöhen und dafür das Kindergeld reduzieren. nur zur Disskusion sind alle gemeldeten Kinder eigene oder hier in Deutschland ? vielleicht würde sich Integration, Schulbildung ... verbessern, Elterntaxis würden vielleicht auch eingespart werden etc. Für arme Kinder gäbe es bessere Alternativen als mehr Geld für manche Eltern
Das Kindergeld gleicht gerade für weniger Verdienende die höheren Kosten durch (hoffentlich gut erzogene) Kinder aus. Der Abstand Hartz - Arbeit würde geringer, wäre das Kindergeld höher (oder auch die Steuer auf Steuerklasse 2 bzw 3 geringer).-----------------Die Frau, die sich mit Spahn anlegt, findet Arbeit irgendwie zu stressig. Tja, die muß noch "integriert" werden. Arbeit in D ist stressig. Wer dazu noch keine Ausbildung hat, sollte schnell was lernen - und nicht motzen.

Beitrag melden
zynik 19.03.2018, 19:51
171.

Zitat von Toleranter Demokrat
Zitat Augstein: "Rechtspopulisten verkaufen ihr Publikum immer für dümmer, als sie selber sind." Wenn es Rechtspopulisten gibt, dann muss es denklogisch auch Linkspopulisten geben. Denn sonst hießen die Rechtspopulisten ja nur Populisten und das "Rechts" vorneweg könnte man sich sparen. Aber woran erkennt man einen Linkspopulisten? Antwort: Sie verkaufen ihr Publikum immer für dümmer, als sie selber sind. Siehe Augsteins Kolumne.
Was für schlagende "Argumente".... Da kriegt man Kopfschmerzen.

Beitrag melden
VoKut 19.03.2018, 19:51
172. Sie schulden mir jetzt 75 Minuten (verschwendeter) Lebenszeit!

Zitat von muunoy
[...] Und bei Maischberger meinte KGE kürzlich, dass wir noch sehr viel Ärger mit den Migranten bekommen. Sie wollte eigentlich sagen, dass wir den nicht bekämen, wenn die Grünen an der Macht wären, hat so aber zugegeben, dass es eben noch eine Menge Ärger geben wird. Ist die Dame jetzt auch rechts? [...]
Ich hatte die Sendung bereits gesehen, fand sie allerdings relativ langweilig.
Ich konnte mich definitiv an keine Aussage der Frau KGE erinnern, die auch nur ansatzweise Ihre Interpretation zugelassen hätte und tat mir soeben diese langweilige Sendung noch einmal an.
Und siehe da: Es bleibt dabei! Nicht eine einzige Aussage der Frau KGE lässt Ihre Interpretation zu!
Das Problem sowohl der Politiker als auch Personen wie Ihnen ist, dass das Internet nicht vergisst!
Jede Aussage kann sofort recherchiert werden, bei Ihrer Aussage reichte sogar die Mediathek.
Und deshalb: Sie verbreiten Fake!

Beitrag melden
austenjane1776 19.03.2018, 19:52
173. Kleine Korrektur - Massenmigration - Einwanderung ist legal

Zitat von gis
interessiert es Herrn Augstein nicht. Glücklicherweise interessiert es viele, schon länger hier Sozialabgaben zahlende auch immer weniger, wenn sie von Journalisten wie Herr Augstein als "Dumpfbacken" oder "Kartoffeldeutsche" bezeichnet werden. Was an der unkontrollierten Masseneinwanderung junger, meist muslimischer Männer nach Deutschland so toll ist, konnte mir noch kein Grünen-Politiker, Zeit-, Spiegel oder TAZ Journalist schlüssig erklären. Vielleicht sind Leute wie Augstein die Dumpfbacken, weil sie nicht kapieren, dass diese Masseneinwanderung nur eine steigende Kriminalität, explodierende Sozialausgaben und eine erhöhte Terrorgefahr zur Folge haben. Die Realität war schon immer der größte Gegner sozialromantischer Träumereien.
Die Merkelsche Massen-Migration ist illegal. Wer aus sicheren Drittstaaten kommt, kriegt gem Art 16a GG kein Asyl. Wer jetzt noch nach D einreist, ist illegal. "ZUwanderung" oder "Einwanderung" ist anderswo mit VORHERIGER Erlaubnis des Gaststaates. Das Durcheinander bei den Begriffen verdeckt, dass wir hier einen großen Fehler machen - wir bekommen nämlich zu viele unqualifizierte Migranten. Die fitten gehen anderswo hin - CAN, USA, GB, AUS usw.

Beitrag melden
Margaretefan 19.03.2018, 19:53
174. @159 luny

Der Preis ist scheinbar für die pöstchengeilen SPD-Witzfiguren nicht zu hoch. Leider. Typen wie den Scholz kannste eh naht- und geräuschlos in der Union einordnen. Das ist mit der SPD wie mit Aral. Der Name existiert noch, aber eigentlich ist es BP. Wenn die JuSos schlau sind, überlassen sie den Laden den alten, nimmersatten Säcken und engagieren sich politisch lieber bei den Linken. Entsprechende Angebote, soll es eh gegeben haben. Die oberen SPD-Witzfiguren werden den JuSos jedenfalls keinen Raum lassen. Mehr als Umpolversuche wird's nicht geben...

Beitrag melden
joomee 19.03.2018, 19:57
175. Das Grundproblem der Linken

Augstein - und die gesamte Linskaußen der Republik - hat meiner Meinung nach ein fundamentales Problem.

Ein sehr hoher Anteil der Menschen sind nur links, wenn es um ihren ganz eigenen Komfort geht - also mehr Geld, weniger arbeiten, höhere Renten usw. Dann wird nach Umverteilung geschrieen, um das zu ermöglichen.

Dummerweise sind aber diese Linken weder die besseren noch die sozialeren Menschen. Ihr Antrieb ist genauso von Egoismus getrieben, wie bei denen, welche sie immer gerne kritisieren.

Wenn es dann ans Eingemachte geht, also teilen mit Flüchtlingen, Griechenland, Vergemeinschaftung der Schulden in der EU, Islamisierung bzw. Zuwanderung fremder Kulturen im Allgemeinen etc. sind sehr viele aus der o.g. Gruppe eben nicht mehr links, sondern kartoffeldeutsch. Ist auch logisch, das alles hat ja auch nichts mehr mit den individuellen Vorteil für den Einzelnen zu tun.

Das beste Beispiel ist die Reaktion auf die Sache bei der Essener Suppenküche. Augstein und andere Hardcore-Linken verurteilten die Entscheidung scharf - und zeigen damit wieder, wie weit sie sogar von den allermeisten Menschen mit linken Tendenzen in diesem Land entfernt sind.

Hinzu kommt bei den meisten Linken noch eine latente Heimatverachtung bzw. Abneigung gegen alles was westlich ist (dafür Russlandnähe) wirtschaftsfeindlichkeit vorherrscht - obwohl nicht wenige stolz auf unsere Industrien und ihre Arbeitgeber sind. Und last but not least haben echte Linke ein Faible für Schwierigkeiten geratene Staaaten, wie Griechenland, Kuba, Venezuela etc. an deren Probleme regelmäßig und ausschließlich der Westen und deren Vertreter Schuld daran sind.

Übertrieben dargestellt, hat man bei Augstein immer ein bisschen das Gefühl, dass - wenn er denn könnte - zig Millionen von Deutsche lieber gegen Millionen von muslimischen Zuwanderern austauschen würde.

All das wollen viele der Möchtegern-Linken nicht. Sie wollen doch nur mehr Bequemlichkeit. Nur Hardcore-Linke bleiben da noch übrig. Und ob es davon mehr als 10% in Deutschland gibt, wage ich zu bezweifeln.

Im Prinzip kann Augstein in seiner Verzweiflung ob seines Dilemmas also gar nichts anderes tun, als die Mehrheit der Deutschen indirekt als dumpf zu verunglimpfen. Er und seine Kollegen haben nicht genug anzubieten. Und das einzugestehen tut weh.

Deshalb lieber wüten - genauso wie die Kollegen von ganz rechts außen. Auch wenn Augstein sich (fälschlicherweise) intellektuell und moralisch überlegen fühlt, er bewegt sich auf dem selben niedrigen Niveau wie seine Kollegen von der AFD - und merkt es nicht mal.

Wobei manchmal habe ich auch den Verdacht, dass es ihm nur um die Provokation geht und er sich am Ende ins Fäustchen lacht, wenn er die Kommentare hier liest ;-)

Beitrag melden
Pecaven 19.03.2018, 19:58
176. Loslassen! Linkskolumne

Wieder so ein Unsinn aus der Feder von Augstein. Soll er doch ehrlich einen Lobgesang auf die Linke anstimmen.
Kritische Worte gehen bei Augstein immer in die Hose.

Beitrag melden
MilderWilderBaer 19.03.2018, 20:03
177. So viel Hass

In fast bisher allen der 167 Beiträge. Interessant, in beängstigender Form.
Wenn man dieser Mehrheit glaubt, muss man wirklich richtig viel Angst haben vor dem Islam (aber ohne Argumente, nur "zu Recht", "ihr werdet schon sehen", ...). Und natürlich sind alle eigenen getätigten Äußerungen nicht rechts, sondern münden in einem "stimmt ja auch" (siehe Islam) und das übliche "das wird man ja nochmal sagen dürfen".
Liebe Foren-Faschisten, in Deutschland herrscht Reliegionsfreiheit laut GG. Damit geören ALLE Religionen zu Deutschland. Bedingungslos. Und Herr Seehofer kann nebenbei nochmal das Seminar besuchen, wo die Trennung von Kriche und Staat hier in Deutschland gelehrt wird.
Auch wenn das eine der schlechteren Kolumnen von Herrn Augstein ist, so trifft er doch mit einem Stein gezielt in einen Haufen brauner Vierbeiner, die getroffen aufheulen und sich selbst bloßstellen und es noch schlimmer machen, bei dem Versuch, das Gegenteil zu behaupten.

Beitrag melden
bedireel 19.03.2018, 20:04
178.

Zitat von PriseSalz
Ist schon recht diskussionswürdig was Sie da schreiben, Herr Augstein. Was ist an der Forderung, illegale Einwanderung zu stoppen oder Betrug am Sozialsystem zu unterbinden, rechtslastig? Und wenn in der CDSU jetzt solche Forderungen gestellt werden, ist das nicht eher der Versuch Kontrolle zurückzubekommen und den Rechtsstaat wiederherzustellen? Und kennen Sie eigentlich den Unterschied zwischen Islam und Muslimen? Ich kann es Ihnen ganz kurz erklären: Etwa so wie der Unterschied zwischen der den christlichen Kircheninstitutionen und Christen. Wobei natürlich ein erheblicher Unterschied zwischen christlichen und islamischen Kirchen besteht.
Es ist faszinierend, zu sehen, wie Angela Merkel und ihre Bediensteten über einen Marshallplan für Afrika nachdenken, während die zuständigen staatlichen Stellen in Berlin nicht einmal kleinste
Areale sicherheitstechnisch in den Griff bekommen, die wenige Autominuten vom Kanzlerinnenschreibtisch entfernt liegen. Die Verwahrlosung Berlins ist tödlich geworden. Eine Milieu-Studie über die Beirutisierung der Bundeshauptstadt./. Googeln.Kein Wunder das Frau Merkel und ihre Claqueure wie Herr Augstein sich auch mit der Grenzsicherung und dem Grundgesetz so schwer tun.Es ist zum Weinen, zum Weinen, zum Weinen.
M.f.G.

Beitrag melden
nikolasvegas 19.03.2018, 20:13
179. Für Rechtsstaatlichkeit zu sein,

wobei mit dem Rechtsstaatsprinzip auch das Sozialsstaatsprinzip (vom Steuerzahler finanzierte Grundsicherung) einher geht, für die Einhaltung von Recht und Gesetz (Zuwanderung und Asyl) und für werdendes Leben (selbstverständlich aber gegen Werbung, was den eigentlichen Schutzzweck des § 219 a StGB umreißt), ist weder rechts, noch dumpfbackig, geschweige denn "rechtspopulistisch", sondern demokratischer Konsens.
Alles andere ist irreführend und Marktschreierei, Herr Augstein. Wissen Sie es nicht besser, oder tun Sie nur so?

Beitrag melden
Seite 18 von 34
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!