Forum: Politik
Große Koalition: Festhalten! Rechtskurve!
DPA

Islam, Armut, Abtreibung: Kaum im Amt, blinkt die GroKo schon nach rechts. Merkel ist nur noch Kanzlerin auf Abruf. Für die Zeit nach ihr hat schon der große Wettbewerb in Dumpfbackigkeit begonnen.

Seite 19 von 34
dirk1962 19.03.2018, 20:17
180. Wer ist Merkel?

Seehofer und Spahn führen sich auf, als hätte in den letzten 12 Jahren eine andere Partei regiert. War aber nicht. Die gleiche Desaster Merkel, die jetzt Kraftlos und ohne jede Führungskompetenz ihren Dummschwätzer nicht zusieht. Wenn Merkel schon nach einer Woche nur noch Zuschauerin ist, dann wird der von ihr jetzt schon verursachte Trümmerhaufen kräftig wachsen die nächsten Jahre. Merkel wird mit jedem Tag jämmerlicher und peinlicher.

Beitrag melden
Larnaveux 19.03.2018, 20:22
181.

Zitat von MilderWilderBaer
In fast bisher allen der 167 Beiträge. Interessant, in beängstigender Form. Wenn man dieser Mehrheit glaubt, muss man wirklich richtig viel Angst haben vor dem Islam (aber ohne Argumente, nur "zu Recht", "ihr werdet schon sehen", ...). Und natürlich sind alle eigenen getätigten Äußerungen nicht rechts, sondern münden in einem "stimmt ja auch" (siehe Islam) und das übliche "das wird man ja nochmal sagen dürfen". Liebe Foren-Faschisten, in Deutschland herrscht Reliegionsfreiheit laut GG. Damit geören ALLE Religionen zu Deutschland. Bedingungslos. Und Herr Seehofer kann nebenbei nochmal das Seminar besuchen, wo die Trennung von Kriche und Staat hier in Deutschland gelehrt wird. Auch wenn das eine der schlechteren Kolumnen von Herrn Augstein ist, so trifft er doch mit einem Stein gezielt in einen Haufen brauner Vierbeiner, die getroffen aufheulen und sich selbst bloßstellen und es noch schlimmer machen, bei dem Versuch, das Gegenteil zu behaupten.
Sie haben Recht, dass es hier auch Hass-Beiträge gibt, und das ist unschön und darf nicht sein. So etwas lehne ich ab.

Allerdings irren Sie, dass ALLE Religionen zwangsläufig zu Deutschland wegen der Religionsfreiheit gehören. Dem widerspreche ich vehement, sobald eine Religion - oder besser: Die Auslegung einer Religion(!) - in massiver Weise unser Grundgesetz aushebelt.

Ich bin viel in muslimischen Ländern über viele Jahre unterwegs gewesen und habe dort auch durchaus gute Bekannte und Freunde. Ich habe einen tiefen Einblick in verschiedenste Bereiche islamischen Lebens in anderen Ländern, von sehr säkularisiert bis hin zu sehr, sagen wir, orthodox-traditionalistisch.

Ich sage Ihnen: Eine - noch- hypotethische bedeutende Bevölkerungsgruppe, die tief verwurzelt in einem Islam ist, der von dieser Bevölkerungsgruppe weit über unseren eigenen Grundwerten und den Werten des Grundgesetzes angesiedelt ist, stellt eine vehemente Bedrohung all dessen an Freiheit dar, die wir hier über die letzten Jahrzehnte mühsam errungen haben.

Ich werte nicht, was besser oder was schlechter ist. Ich sage nur: Beide Lebensweisen passen nicht zusammen. Und deshalb endet die Religionsfreiheit für JEDE Religion dort, wo sie unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung aushebelt. Wohlgemerkt, diese Aushebelung muss nicht einmal bösartig sein. Das ist kein Masterplan, wie es manchmal von Ultrarechten behauptet wird. Aber es ist eine schleichende, sehr gefährliche Erosion, wenn man das zulässt.

Und dieser Erosionsprozess hat tatsächlich bereits begonnen, auch wenn Herr Augstein das nicht sehen möchte.

Beitrag melden
meinungsforscher 19.03.2018, 20:27
182. keine Überraschung

Dass Herr Augstein das GROKO Bashing weiter betreibt ist nun weiß Gott kein Wunder. Dass er aber bevor überhaupt irgendein Gesetz verabschiedet oder eine politische Entscheidung getroffen wurde so polemisch los legt ist schlechter Stil. Wo war denn die poltische Alternative bitte schön? Wollen Sie so lange wählen lassen bis ihr gewünschtes Links-Bündnis, welches von den Protagonisten gar nicht gewünscht wird, zustande kommt? Utopie! Also: erstmal schwarz-rot machen lassen und dann kommentieren!

Beitrag melden
Igelnatz 19.03.2018, 20:28
183. Bei allem Respekt

es wird auch hier polarisiert - Kartoffeldeutsch versus Muslim? Verstehe ich ehrlich nicht ganz! Bisschen dümmlich und platt - in vornehm undifferenziert und polemisch! Sorry, aber man kann das alles auch sachlich und ausgewogen kommentieren!

Beitrag melden
stefan.wolski 19.03.2018, 20:28
184. schwanenwerder

nun bemüht sich der herr ererbter millionär augstein mal wieder, dem pöbel seine meinung mitzuteilen. als erlauchter, nicht mit den tagesproblemen und dem zusammenleben mit "den goldstücken" der kanzlerin geplagter alltagsmensch, mit den unteren (normalen) schichten nie konfrontierter sonderling, die linkspopulistische angst seiner speziellen klasse zu schüren und die bürger seines landes zu missachten.
wie schrieb es ein blogg über schwanenwerder, den exklusiven wohnort des herrn: 1920 mietete sich der aus Kriegsgeschäften (Balkankriege) sehr reich gewordene Lenin-/Trotzki-Berater mit Wohnsitz in Zürich, der Millionär Dr. Alexander Helphand, genannt Parvus (1867-1924) in das Haus ein – mit Vorkaufsrecht. Helphand war seit 1906 auch in Deutschland geschäftlich tätig. Er gilt als Urheber und Finanzier der Aktion, mit der Lenin und seine Freunde 1917 mit Wissen und aktiver Mitwirkung des deutschen Staates aus Genf nach Finnland im plombierten Wagon gebracht wurden und dann von Petrograd (dem heutigen Petersburg) die Sowjetrevolution begann. Die deutschen Stellen unterstützten den Umsturz, um einen Waffenstillstand mit Russland zu schließen, der mit dem Friedensvertrag von Brest-Litowsk am 3. März 1918 Realität wurde. Helphand empfing in der Villa bis zu seinem Tode 1924 viele SPD-Politiker. Er gilt als Erfinder des Konzepts der „permanenten Revolution“. Vielleicht haben Jakob Augstein („S.P.O.N. – Im Zweifel links“) und Heribert Prantl (SZ; Namenschilder an Nr. 6) deshalb hier Wohnsitz genommen? Ob sie wohl bei einer Flasche guten Rotwein eine Revolution planen?

Beitrag melden
luny 19.03.2018, 20:34
185. Totale politische Desorientierung

Zitat von Margaretefan
Der Preis ist scheinbar für die pöstchengeilen SPD-Witzfiguren nicht zu hoch. Leider. Typen wie den Scholz kannste eh naht- und geräuschlos in der Union einordnen. Das ist mit der SPD wie mit Aral. Der Name existiert noch, aber eigentlich ist es BP. Wenn die JuSos schlau sind, überlassen sie den Laden den alten, nimmersatten Säcken und engagieren sich politisch lieber bei den Linken. Entsprechende Angebote, soll es eh gegeben haben. Die oberen SPD-Witzfiguren werden den JuSos jedenfalls keinen Raum lassen. Mehr als Umpolversuche wird's nicht geben...
Hallo Margaretefan,

der Hang, in die falsche Partei einzutreten, nimmt überhand.

Die JUSOS passen zu den LINKEN, die Seeheimer zur CDU und
der Rest kann sich bei den GRÜNEN oder der F.D.P. einsortieren.

Den Anfang des SPD-Etikettenschwindels machte der Agenda-
2010-Kanzler.

Nun hat sich die Rest-SPD erfolgreich in die dritte nicht so große
Koalition mit der CDU/CSU "gerettet" und läßt sich auch gleich
von den neuen CDU/CSU-Ministern überfahren.

Das "Traumpaar" CDU/CSU/SPD steht sozusagen nach ein paar
Tagen bereits vorm Scheidungsrichter.

Hier greift zweifelsohne das Zerrüttungsprinzip, die Ehe sollte
sobald wie möglich geschieden werden.

LUNY

Beitrag melden
freekmason 19.03.2018, 20:46
186.

Zitat von luny
Hallo Freekmason, ein Rechtsstaat zeichnet sich durch geschützte Grenzen aus und auch dadurch, daß bestehende Gesetze eingehalten werden. Die 2015 regierende und jetzt wieder regierende Bundeskanzlerin stellte fest, die deutschen Grenzen könnten nicht gesichert werden. Nun sollte sie hurtig zur Rechtsstaatlichkeit zurückkehren. Davon ist ihrerseits allerdings keine Rede. Sie schickt lieber den neuen Innen-/Heimatsminister vor und bleibt selbst in Deckung. Alles wie gehabt. LUNY
aber der museumshorst fordert doch die verlängerung und ausweitung der grenzkontrollen. https://www.br.de/nachrichten/tagesschau/seehofer-will-grenzkontrollen-ausweiten-tagesschau-100.html

die, von denen "keine rede" ist, weil es die angeblich nicht gibt, was deutschland laut einiger hier zum unrechtsstaat macht. die hier:
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/fluechtlingskrise-deutschland-verlaengert-grenzkontrollen-15242714.html

die, von denen die eu fordert, sie zu beenden, weil man sich ja an gesetze und abkommen halten sollte.
http://www.sueddeutsche.de/politik/fluechtlingskrise-eu-kommission-fordert-von-deutschland-ende-der-grenzkontrollen-1.3487843
https://www.focus.de/politik/ausland/schaden-der-wirtschaft-bulgarien-appelliert-an-deutschland-grenzkontrollen-sollen-abgeschafft-werden_id_8494737.html

naja, die sind vermutlich auch einfach noch zu linksgrün, wie die ganzen asylrechtsverschärfungen und die deals mit diktatoren und warlords. man muss einfach wieder in die mitte zurück, umgeben von mauern und minenfeldern.

Beitrag melden
Maler 19.03.2018, 20:47
187.

Zitat von MilderWilderBaer
In fast bisher allen der 167 Beiträge. Interessant, in beängstigender Form. Wenn man dieser Mehrheit glaubt, muss man wirklich richtig viel Angst haben vor dem Islam (aber ohne Argumente, nur "zu Recht", "ihr werdet schon sehen", ...). Und natürlich sind alle eigenen getätigten Äußerungen nicht rechts, sondern münden in einem "stimmt ja auch" (siehe Islam) und das übliche "das wird man ja nochmal sagen dürfen". ...
Komisch. Hass lese ich sehr deutlich aus Augsteins Kolumne, nicht in den meisten Leserbeiträgen. Ansonsten, um auf Ihre Meinung zu sprechen zu kommen: da ist sie wieder, die stereotype linke Sehweise: jeder, der den Islam kritisiert, muss unbedingt gleich ein "Hasser" sein, der, auch gern genommen, keine wirklichen Argumente hat. Das man den Islam auch ohne "Hass" kritisch sehen kann und eine öffentliche Diskussion für überfällig hält, ist offenbar ausserhalb Ihrer leider recht beschränkten Vorstellungswelt.
Mir machen nicht nur die gewiss nicht ungefährlichen Rechtsaussen der AfD Angst, sondern gerade auch Leute wie Sie. Appeaser mit Scheuklappen, Leute, die auf andere schimpfen, aber kein Stück des Koran gelesen haben, die die täglichen Nachrichten offenbar nur selektiv und in linken Medien lessen, und sich mit dem Islam wie er auf der Welt wirklich ist bestenfalls sehr oberflächlich beschäftigt haben. Man muss doch wirklich nicht tief graben um festzustellen, dass es gerade der Islam ist, der in wesentlichen Punkten nicht mit dem GG kompatibel ist. In Wahrheit sind es Sie, der keine Argumente hat.

Beitrag melden
VoKut 19.03.2018, 21:11
188. Vollkommen an der Problematik vorbei!

Zitat von MilderWilderBaer
In fast bisher allen der 167 Beiträge. Interessant, in beängstigender Form. Wenn man dieser Mehrheit glaubt, muss man wirklich richtig viel Angst haben vor dem Islam (aber ohne Argumente, nur "zu Recht", "ihr werdet schon sehen", ...). Und natürlich sind alle eigenen getätigten Äußerungen nicht rechts, sondern münden in einem "stimmt ja auch" (siehe Islam) und das übliche "das wird man ja nochmal sagen dürfen". Liebe Foren-Faschisten, in Deutschland herrscht Reliegionsfreiheit laut GG. Damit geören ALLE Religionen zu Deutschland. Bedingungslos. Und Herr Seehofer kann nebenbei nochmal das Seminar besuchen, wo die Trennung von Kriche und Staat hier in Deutschland gelehrt wird. Auch wenn das eine der schlechteren Kolumnen von Herrn Augstein ist, so trifft er doch mit einem Stein gezielt in einen Haufen brauner Vierbeiner, die getroffen aufheulen und sich selbst bloßstellen und es noch schlimmer machen, bei dem Versuch, das Gegenteil zu behaupten.
Religionsfreiheit (leider nicht gemeint: Frei jeglicher Religion) sichert die Ausübung des jeweiligen Glauben!
Nicht gemeint ist damit, diesen derart öffentlich auszuleben, dass Gläubige anderer Religionen dadurch beeinträchtigt werden.
Zu deutsch: In Ihrer Wohnung sowie in Ihrer Glaubenseinrichtung (Kirche, Moschee, Tempel...) dürfen Sie Ihrer Religion sanktionsfrei nachgehen. Ich muss als Christ jedoch keine öffentliche Beschneidung außerhalb der o.g. Räumlichkeiten hinnehmen.
War dies für Sie einfach genug dargestellt?

Beitrag melden
cghuebner 19.03.2018, 21:19
189. Augstein erinnert mich

an diesen einen Ritter bei den Rittern von der Kokosnuss, dem schon so ziemlich sämtliche Gliedmaßen abgeschlagen wurden, der aber unverdrossen weiter lamentiert, dass er noch gewinnen wird.
Nur dass Augstein mit unglaublicher Verbohrtheit den sofortigen politischen Tod von Frau Merkel vorhersieht, nur dass die einfach weiter dieses Land führt, und das auch noch ziemlich gut. Sieht Augstein natürlich anders. Ist halt auch ein Vereinfacher. Nehmt's den Reichen, dann wird alles besser. So geht Vereinfachung von links. Ist genauso falsch wie Nehmt's den Flüchtlingen, dann wird alles besser. Politik ist kompliziert, und sie wird auch nicht einfacher. Die Menschen sind verschieden, die Interessen auch, das Individuum bekommt immer mehr Gewicht, was an sich ja auch gute Seiten hat. Ist ne komplexe Welt, Augstein, da braucht es komplexe, kluge Politik. Ob die dem unterkomplexen Journalisten oder gar dem Durchschnittsdeutschen erklärt werden kann? Ich weiß es nicht. Merkel sollte es aber doch versuchen.

Beitrag melden
Seite 19 von 34
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!