Forum: Politik
Große Koalition: Festhalten! Rechtskurve!
DPA

Islam, Armut, Abtreibung: Kaum im Amt, blinkt die GroKo schon nach rechts. Merkel ist nur noch Kanzlerin auf Abruf. Für die Zeit nach ihr hat schon der große Wettbewerb in Dumpfbackigkeit begonnen.

Seite 2 von 34
kastenmeier 19.03.2018, 15:29
10.

Ich weigere mich, Frau Merkel die Schuld dafür zu geben, was Populisten wie Spahn und Seehofer so von sich geben. Entscheidend ist wie sie damit umgeht.
Dass die Konservativen nie unverdächtig waren, Deutschtümelei auch durch ausgrenzende Sprüche zu bedienen ist ohnehin klar und wenn man Seehofer zum Innenminister macht und den Laden auch noch um ein Ressort "Heimat" ergänzt, ist eigentlich klar, wie weltoffen sich dieses Ministerium und die Regierung und somit das ganze Land noch darstellt.
Wenn Frau Merkel das auf diesem Niveau lange durchgehen lässt, wäre das für mich sehr enttäuschend - wenn die SPD sich nicht rührt, hat sie keine Daseinsberechtigung mehr.
Normalerweise gibt man einer neuen Regierung 100 Tage Schonfrist. Ich finde, wenn man sich nach 10 Tagen schon so angeekelt fühlt, sollte man diese Frist guten Gewissens verkürzen.

Beitrag melden
peter-mich.schmidt 19.03.2018, 15:30
11. Großartiger Kommentar

Augstein hat den Nagel auf den Kopf getroffen. Nur "Dumpfbackigkeit" klingt mir ein bisschen zu harmlos. In Wirklichkeit sind da erzreaktionäre Typen wie Seehofer und Spahn am Werk, die nicht mehr nur heimlich in ihre Ministersessel furzen, sondern nun auch wieder lauthals ihren rechten Müll absondern können. "Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch" (Bert Brecht).

Beitrag melden
mail@landsberg-becher.de 19.03.2018, 15:32
12. Druck machen und den politischen Dialog bestimmen

Rechts blinken war zu erwarten, leider auch, dass die SPD nur hinterher pfeift, statt Druck zu machen und selber die Themen des politischen Dialogs zu bestimmen. Hinterher wackeln, da kann die SPD sich gleich in die Grube legen.

Beitrag melden
keine-#-ahnung 19.03.2018, 15:33
13. "Aber nicht die Muslime sind das Problem ...

sondern die Kartoffeldeutschen."
Sind "Kartoffeldeutsche" das Pendant zum "Kümmelhändler"? Oder zum "Kameltreiber"?
Es mag ja sein, dass es eine breite Zahl an Bürgern gibt, die einen "Rechtsruck" der Union (und damit letztlich auch der SPD als Teil der Regierungsfraktion) nicht so gut finden. Sie bilden trotzdem nur eine Minderheit der Wählerschaft ab.
In der Mehrheit wurde im September bürgerlich und konservativ gewählt - dass sich das auch im Regierungshandeln widerspiegelt, wird von diesen Wählern erwartet.
Als Korrektiv dient der sehr sozialdemokratisch geprägte Koalitionsvertrag, der auch für die sozial nicht so gut aufgestellten Kartoffeldeutschen und Nichtkartoffeldeutschen einiges anzubieten hat.
Und der Kommunismus muss halt noch eine Weile warten ...

Beitrag melden
K98 19.03.2018, 15:33
14. Die können hingucken, wohin sie wollen

Die können hingucken, wohin sie wollen. Geglaubt wird denen sowieso nicht und gewählt im Zweifel das "Original". Mal eben konservative Position unter dieser Kanzlerin beleben und ein paar Schreihälse, wie diesen Spahn auftreten lassen, nach Jahren des merkelschen Irrsinns? Für wie blöd halten uns die eigentlich? Freue mich sehr auf die Bayernwahl. Das gibt ein schönes weiteres Aufheulen.

Beitrag melden
Willi Wacker 19.03.2018, 15:35
15.

Zitat von visacard
Applaus fuer den Autor ! Ganz Europa driftet momentan nach rechts ab - Deutschland muss ja hinterher. Und wenn der neue Finanzminister sich gleich zwei Ex-Banker als Koffertraeger zur Seite stellt, laesst das nichts Gutes ahnen: die Reichen werden noch reicher werden und fuer alle anderen bleiben nur noch die Kruemel.
Wenn man jeden Zweifler umgehend als Rechts einordnet - irgendwann hat man die Ecke selber vollgestellt. Dann sind halt alle rechts.
Langsam ist die Antwort auf die ganze Besserwisserei nämlich - na und? Wenn ihr es nicht anders wollt, dann bin ich halt rechts.

Beitrag melden
drops.trend 19.03.2018, 15:35
16.

Herr Augstein sollte mal einen Artikel über sein Lieblingsthema schreiben und dezidiert auflisten, was das Bereichernde am Islam ist und warum wir unbedingt noch viele, viele weitere Muslime in Deutschland brauchen.
Wenn es die zwei Millionen sog. Flüchtlinge hier nicht gäbe, würde sich dann nicht viele weitere Probleme von allen lösen bzw. wären problemlos finanzierbar?

Beitrag melden
booaaeey 19.03.2018, 15:35
17. Na ja,

Frau Merkel als faktisch rot grüne Medienkanzlerin wird jetzt halt der bürgerlich konservativen Mehrheit im Bundestag zumindest scheinbar vor der Bayernwahl ein bischen entgegenkommen müssen. Letztendlich wird sie ihr Fähnchen wie immer in den Wind hängen und dazu sagen uns gehts gut.

Beitrag melden
romeov 19.03.2018, 15:38
18. Noch nie

...habe ich von einer Regierung solch hohle Phrasen gehört. Keine/r dieser Politiker/innen scheint auch nur annähernd ein Konzept für das Amt zu haben, geschweige denn das geringste Fachwissen. Die Statements verpuffen in einem Wirrwarr von politisch korrekten Klischees, wie es halt die Chefin seit Jahren vormacht.

Beitrag melden
brathbrandt 19.03.2018, 15:38
19. Verglichen mit Merkel ist Trump solide, rational & zuverlässig...

... vorallem hat er einen Plan, wohin er sein Land bringen will. Merkel ist eine inhaltslose leer Figur, ohne Ziel, ohne Verantwortungsgefühl, die einfach nur zum Spaß regieren will. Tut sie mal was, ist es eine Zumutung. Der Schaden an EU, Land und Demokratie ist erheblich. Ich wette, dass ihr Sturz bald kommt, und er wird schnell kommen.

Beitrag melden
Seite 2 von 34
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!