Forum: Politik
Große Koalition: Festhalten! Rechtskurve!
DPA

Islam, Armut, Abtreibung: Kaum im Amt, blinkt die GroKo schon nach rechts. Merkel ist nur noch Kanzlerin auf Abruf. Für die Zeit nach ihr hat schon der große Wettbewerb in Dumpfbackigkeit begonnen.

Seite 21 von 34
tzoumaz 19.03.2018, 22:48
200. Rechtsdrall oder nur Alternativ

vieles was nach Rechtsdrall aussieht, ist in Wirklichkeit doch die Alternativlosigkeit in der Politik. Der Protest gegen das nun jahrzehntelange Gemauschel in einer GroKo, in einem Land, in dem es praktisch keine Opposition gibt. Und leider auch keine kritischen Medien mehr, nichts außer Hofberichterstattung. Die Scheinheiligkeit der Politik in unserer sog. Demokratie erlebt gerade eine Hoch-Zeit. Frau Merkel hat fertig! Das ist nicht zu bedauern. Zu bedauern ist nur, das wir weiterschlafen, weil es noch so gemütlich warm im Bett ist.

Beitrag melden
F.Hengstermann 19.03.2018, 23:14
201. Polemik in höchster Form

Es ist schon interessant - ein Autor ergeht sich in höchst einseitiger Betrachtung und Polemik, dass es nahezu unerträglich ist. Was soll man dazu schreiben? Jegliche Auseinandersetzung mit diesem unqualifizierten Gewirrwarr lohnt nicht.
Meckern ist ja so einfach - über Missstände vor Merkel, während Merkel Teil 1-3 ofer jetzt bei Teil 4. Eine sachlich-fachliche Auseinandersetzung mit Veränderungsideen ist bei "Journalisten" wie hier nicht vorhanden.
Ich werde keinen der Ansätze und Aussagen hier analysieren - es lohnt nicht.
Mit solchem Journalismus trifft der Spiegel leider nicht die denkfähige Bevölkerung, sondern bedient höchstens 68er-Klischees!

Beitrag melden
ketzer3 19.03.2018, 23:47
202. Nein, Merkel hat keine Schuld

Zitat von kastenmeier
Ich weigere mich, Frau Merkel die Schuld dafür zu geben, was Populisten wie Spahn und Seehofer so von sich geben. Entscheidend ist wie sie damit umgeht. Dass die Konservativen nie unverdächtig waren, Deutschtümelei auch durch ausgrenzende Sprüche zu bedienen ist ohnehin klar und wenn man Seehofer zum Innenminister macht und den Laden auch noch um ein Ressort "Heimat" ergänzt, ist eigentlich klar, wie weltoffen sich dieses Ministerium und die Regierung und somit das ganze Land noch darstellt. Wenn Frau Merkel das auf diesem Niveau lange durchgehen lässt, wäre das für mich sehr enttäuschend - wenn die SPD sich nicht rührt, hat sie keine Daseinsberechtigung mehr. Normalerweise gibt man einer neuen Regierung 100 Tage Schonfrist. Ich finde, wenn man sich nach 10 Tagen schon so angeekelt fühlt, sollte man diese Frist guten Gewissens verkürzen.
Diese beiden: Seehofer und Spahn, sollten sich mal auf ihre neue Rolle als Minister besinnen und sich in ihre neue Materie einarbeiten, anstatt dumme Sprüche loszulassen – Sprüche, die man ihnen als Parteipolitiker noch verzeihen könnte, nicht aber als Minister.
Die sind noch nicht da angekommen, wo sie jetzt – unverdientermaßen – sind.
Sie sollen eine anständige Sach-Politik machen und nicht meinen, in ihren ersten drei Tagen AfD-Wähler mit dubiosen Aussagen zurückzuholen. Das geht bestenfalls mit kluger Politik, nicht aber mit BILD-Interviews – und das 3,5 Jahre vor den nächsten Wahlen!
Ach so, die nächsten Wahlen kommen bald? Man will sich schon mal positionieren?
Passt bloß auf, dass Euch die Kanzlerin nicht lange vorher rausschmeißt.
Und bevor sie sich die Seehofer- und Spahn-Schuhe anzieht, fliegen die in den Mülleimer, wo sie hingehören.
Und AKK hat sogleich Contra gegeben – gut! Nicht in ihrer Eigenschaft als Sprachrohr der Kanzlerin, was sie ja auch nicht ist, auch wenn das immer wieder behauptet wurde, sondern als Sprachrohr der Partei. Das lässt hoffen. Die Partei-Sprecherin maßregelt Minister, die ihrer Partei (lassen wir mal den Unterschied CDU versus CSU beiseite) angehören. Stark!
Ich bin kein ausgesprochener AKK-Fan, aber das nötigt mir Respekt ab. Und ich hatte verschiedentlich schon vorher gesagt: Einige Unionisten werden sich über AKK noch wundern!
Nein, AKK ist nicht „links“, sie ist durchaus konservativ, das hat sie im Saarland gezeigt, auch zum Teil sehr zu meinem Missvergnügen; aber konservativ mit liberalem Touch (Saarland eben, so wie ich es vor langer Zeit kennengelernt hatte). Dieser liberale Saar-Touch würde der Union nicht schaden.

Beitrag melden
kampfgegenlinks 20.03.2018, 00:02
203. Klein Jakob

Oh mein Gott, wer hat dem kleinen Jakob denn nun schon wieder seine Babyrassel weggenommen.
Mensch Jakob, wenn das dein Vater noch erleben müsste....

Beitrag melden
ketzer3 20.03.2018, 00:05
204. Trump versus Merkel

Zitat von brathbrandt
... vorallem hat er (Trump) einen Plan, wohin er sein Land bringen will.
Ich bin nicht sicher, ob Trump überhaupt einen Plan hat - zumindest keinen ausgegorenen, keinen überlegten. Nein, ich erkenne keine Solidität, Zuverlässigkeit, Rationalität. Ich sehe nur Geschwätz.

Anders sein Ex-Berater Bannon: Der hatte einen Plan: Hin zu einer Plutokratie - und damit Verrat an allem, was die - zumindest offizielle - US-Philosophie beinhaltet.

Und wenn Sie, brathbandt, schon auf den Knien liegen vor Plänen der Herrschenden: Also, da muss Ihnen doch Putin wirklich sympathisch sein! Obwohl der auch nur einen sehr dubiosen Plan hat: Machterhalt, komme was da wolle, Größe des "Väterchen Russland".

Wünschen Sie einen deutschen Regierungs-Chef, dem es um die Größe Deutschlands geht?
Deutschland kann nur "groß" sein in einem "Konzert".
Das zu verstehen ist nicht ganz einfach, das gelingt nicht jedem, zugegeben. Schade.

Beitrag melden
Matze38 20.03.2018, 00:05
205.

Spahn und Seehofer machen das, weil es typisch für die Union ist, der eine prescht vor, ein anderer dementiert. In den Köpfen der Anhänger bleibt für alle was hängen.

Beitrag melden
telarien 20.03.2018, 00:08
206. Das Schlimmste daran

Ist die SPD. Sie legt sich in das politische Bett mit Heimatministern und ihrem Gefolge. Und meinen dabei, sich nicht schmutzig zu machen. DAS ist schlimmer als selber zu zündeln.

Beitrag melden
erdmann.rs 20.03.2018, 00:09
207. Augsteins Kolumne

2013 musste die "taz" 20.000 Euro an Sarrazin zahlen, weil Deniz
Yücel in einem von ihm verfassten Artikel Thilo Sarrazin beleidigt
hatte, um es mal vorsichtig auszudrücken.
An anderer Stelle hatte Yücel sich in sehr unfeiner Weise über
Deutschland - er ist selbst in Deutschland geboren - geäußert.
Diese schlimmen verbalen Entgleisungen Yücels kann jeder, der
es nachlesen will, in kürzester Zeit googeln.
Das passt alles zu den einschlägigen Antifa-Sprüchen wie z.B.
"Deutschland verrecke!" oder "Deutschland, du mieses Stück
Schieße!"
Ganz so weit geht Herr Augstein bisher ja dann doch nicht.
Dazu ist er vermutlich auch zu feige oder besser gesagt zu vorsichtig.
Alle, die nicht seiner Meinung sind und die dem Islam kritisch
gegenüberstehen, als "Nazis", als "braune Dumpfbacken" oder
auch nur als "Kartoffeldeutsche" zu bepöbeln, ist jedenfalls
unterste Schublade und einer vernünftigen Diskussion abträglich.
W i e wenig Augstein an einer solchen liegt, sieht man gut in der
Sendung "Augstein und Blome", z.B. bei PHOENIX.
Weiter möchte ich mich zum Inhalt der Kolumne und zur Person
Augsteins hier lieber nicht auslassen, ich würde mich sonst mit
ihm auf eine Stufe stellen.

Beitrag melden
kampfgegenlinks 20.03.2018, 00:16
208. Das...

Zitat von brathbrandt
... vorallem hat er einen Plan, wohin er sein Land bringen will. Merkel ist eine inhaltslose leer Figur, ohne Ziel, ohne Verantwortungsgefühl, die einfach nur zum Spaß regieren will. Tut sie mal was, ist es eine Zumutung. Der Schaden an EU, Land und Demokratie ist erheblich. Ich wette, dass ihr Sturz bald kommt, und er wird schnell kommen.
...wollen wir doch mal hoffen, das mit dem baldigen Abgang der alten Hexe.

Beitrag melden
basic11 20.03.2018, 00:16
209. Ich bin jetzt wirklich nicht rechts, kann mir aber

bitte jmd erklären, wieso die Zuwanderung von 100000en Vietnamesen völlig unproblematisch verlief und es bei der islamischen Zuwanderung überall holpert u knirscht ?

Beitrag melden
Seite 21 von 34
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!