Forum: Politik
Große Koalition: Kleiner Klimaschutz
Michael Kappeler/ DPA

Union und SPD stehen in der Klimapolitik enorm unter Druck. Echte Fortschritte? Fehlanzeige. Bei der zweiten Sitzung des Klimakabinetts wurden wichtige Grundsatzentscheidungen verschoben.

Seite 4 von 13
jkbremen 29.05.2019, 20:49
30. Macht einfach

eine Bodensteuer (statt der derzeitigen Grunderwerbsteuer) und schon klingelts in der Kasse, weil dann auch die vielen (aus Spekulationsgründen) unbebauten Grundstücke voll besteuert werden.
Besteuert endlich die Googles, Facebooks & Co., so wie in Frankreich.
Besteuert CO2 richtig und macht endlich eine Finanztransaktionssteuer.
Und in allen Innenstädten eine Citymaut für alle Autos.
So kommt für ein Klimagesetz genug Kohle rein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mccartney11 29.05.2019, 20:49
31. die Antwort...

Zitat von hpkeul
Die wissen wie das mit dem Klima zu machen ist? Auch hier lese ich immer nur was die Regierung falsch macht. nun Sagt ihr doch enfdlich wie es richtig geht!
...Autos abschaffen, und Deutschlnad mit 5 Millionen Windraedern zupflastern...dafuer alle Waelder abholzen... so laueft das bei den "Gruenen".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doppeldenk 29.05.2019, 20:49
32. Landwirtschaft ist der größte CO2-Emitent. Warum?

Fleisch brauch irrsinnig viel Wasser, also Energie und ergo CO2. Sogar mehr als der ganze Verkehrssektor.
Darüber solltet Ihr schreiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widder58 29.05.2019, 20:50
33. Diese Bilder

reizen schon fast zum Lachen. 1,5 Grad sind das Limit...
Mit welcher Naivität und Hysterie man heute dieses Thema behandelt zeugt wieder einem von einer breiten Unkenntnis in der Sache. In Schweden haben die Grünen inkl. der Ikone Greta Thunberg gerade eine Klatsche bekommen. Warum? Das läßt sich im Sponbericht sehr gut nachlesen.
Hier gehen Leute auf die Straße, die selbst oftmals die Verursacher sind. Gerade die junge Generation in Ihrem Wegwerf- und Konsumwahn kann erstmal bei sich selbst anfangen.
Sachlichkeit ist derzeit nicht gefragt. Heute mutiert jeder zum Klimaexperten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TomTheViking 29.05.2019, 20:51
34. investier Du doch 15 Milliarden

Zitat von mullertomas989
... in den Erhalt und den Ausbau des Bahn-Schienennetztes - jedes Jahr! Das wäre angemessen - und würde dafür sorgen, dass viel mehr Deutsche "ihre" Bahn lieben und schätzen würden und natürlich auch deutlich weniger Auto fahren und fliegen würden! Wäre grandios für das Klima! (Die Zahl errechnet sich aus dem Pro-Kopf-Bahn-Invest der Schweizerischen Regierung : 2, weil Deutschlands BIP pro Kopf halb so groß ist, wie das der Schweizer. https://www.allianz-pro-schiene.de/presse/pressemitteilungen/schienennetz-deutschland-im-laender-ranking-hinten/)
Einfach dadurch, dass die welche die Bahn schätzen und lieben ihre Fahrkarten bezahlen und nicht halb geschenkt bekommen. Von mir aus das ganze steuerfrei aber kostendeckend.

Die Deutsche Bahn wird jedes Jahr vom Steuerzahler mit ca. 40 Milliarden EUR subventioniert und gehört eigentlich Konkurs gemeldet und neu wieder aufgebaut. Die 20 Milliarden Pensionslasten jährlich wird man dadurch zwar nicht los aber eine dicke fette faule ineffektive Blase der derzeit aktiven "Führungskräfte".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Heliumatmer 29.05.2019, 20:51
35. Verschon mein Haus, zünd andre an

So etwa liest sich die Überschrift, als ob der Klimaschutz nicht alle anginge, auch die zwei Schreibenden. Es geht auch nicht nur um die zwei genannten Parteien. Die Schreibenden realisieren auch hier nicht, dass die ganze Welt massiv unter Druck steht. Das Dilemma ist doch, dass die Entscheidenden (und Schreibenden) sich offensichtlich nicht so betroffen fühlen. Nach mir die Sintflut könnte man das kurz, prägnant im Stil der Schreibenden, aber nicht korrekt beschrieben, nennen. Je länger man nichts tut, desto schlimmer wird es. Bekannt ist die Sachlage seit Jahrzehnten, blockiert wird genau so lange. Die CDU, die Partei der Neinsager. Nein zu den dringenden Notwendigkeiten, weil sie mühsam sind. Wählerstimmen kosten sie so und so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
guidomuc 29.05.2019, 20:51
36. Korrelation ist nicht gleich Kausalität

Zitat von deglaboy
Gibt es eine wissenschaftlich nachgewiesene Korrelation zwischen dem CO2 und der Erderwärmung? Wenn JA, Quellenangabe bitte.
Ja, die gibt es, aber die gibt es auch für Methan. Und es gibt auch eine Korrelation von Storchenpopulation und Geburtenrate in GB in den Neunzigern, was den Schluß zuließe, die Kinder kämen vom Klapperstorch. Das ist so eine Sache mit Statistiken und Korrelationen. Aber es gibt keine zwingend nachgewiesene Kausalität. Wenn überhaupt die Gesetze der Thermodynamik und der Strahlungslehre, aber da gibt es große Bandbreiten bei Analysen und Einschätzungen der Forscher. So sind z.b. Hans von Storch und Schellnhuber seit gefühlten Jahrzehnten uneinig. Es gibt auch Forschungen, die belegen, dass der CO2 Gehalt der Atmosphäre den Temperaturanstiegen folgt. Wissenschaft ist eben of uneins und das Märchen von den 97% der Wissenschaftler können sie getrost vergessen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Claudius32 29.05.2019, 20:53
37. Radikal umsteuern!?

Mobilität: Kerosin besteuern, Benzin- und Dieselsteuer anheben! Häuser energetisch noch weiter aufrüsten, Landwirtschaft deutliche Auflagen machen, z.B. Rinderhaltung reduzieren.. ?
Folge: Mobilitätskosten werden dramatisch steigen ( na ja, man kann ja auch mit dem Fahrrad pendeln oder in den Urlaub fahren..), Kosten für Miete werden noch mehr durch die Decke schießen und das preisgünstige Steak vom Discounter gibt es nicht mehr. Trifft mich persönlich alles nicht.
Aber die Menschen, die eh schon jeden Euro umdrehen, in den Vorstädten wohnen und jeden Morgen pendeln, weil in den Vorstädten die Mieten noch ansatzweise bezahlbar sind, die sich auf den Pauschalurlaub in Ägypten, auf Malle freuen, die haben die A...karte gezogen...
Es ist doch nur eine Frage der Zeit bis die ersten Gelbwesten in Deutschland auf der Straße sind..
Deshalb begrüße ich es, wenn die Bundesregierung mit Augenmaß steuert, keine Schnellschüsse macht, und sich dem Druck der grünen Populisten nicht beugt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keine Zensur nötig 29.05.2019, 20:53
38. Nett gemeint -

Zitat von georg schwarz
ich habe mir soeben das video vom youtuber Rezo angeschaut. Das haut genau in diese Kerbe. Alle, die Kinder und Enkel haben so wie ich, Urenkel und Ururenkel erwarten, müssen was tun, diese Lobbyistenregierung vor sich hertreiben. Tut endlich alle was!
nur hat dieser Bube ein kommerzielles Auftragswerk geliefert - bezahlt vom Wohltäter der Welt: George Soros.

Und wer Kinder für seine Ideologie ins Feld schickt ist kein Guter - Kulturrevolution frag nach bei Mao.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
einwerfer 29.05.2019, 20:55
39. Abgehoben und unterirdisch

diese Politiker. Die Meinung der Bevölkerung und besonders der Jugend interessiert von diesen - ich muss sie leider so nennen - Bonzen keinen. Insbesondere weil keiner von denen die Konsequenzen noch erleben wird und Konsequenzen für ihr Tun mußten Politiker in Deutschland ja noch nie befürchten.
Sie machen weiter, wie bisher: hohle Phrasen und Spruchblasen, plus Vertagung.
Aber um den Druck aus der öffentlichen Diskussion rauszunehmen, wäre jetzt mal wieder was Neues fällig. So käme eigentlich ein Anschlag durch Islamisten Einigen bestimmt ganz gelegen....
BND/VS übernehmen Sie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 13